RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 11 bis 14 von 14

PDF-DokumentDienstrecht - Bundespost

OVG NRW - VG Köln
31.10.2007
13 B 1428/07

Kein vorläufiger Rechtsschutz gegen auf § 45 PostG gestützte Auskunftsanordnungen zur Klärung der im lizenzierten Bereich üblichen wesentlichen Arbeitsbedingungen.

PostG § 45

Aktenzeichen: 13B1428/07 Paragraphen: PostG§45 Datum: 2007-10-31
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=11579

PDF-DokumentDienstrecht - Bundespost Mitbestimmung

BVerwG - Hessischer VGH - VG Frankfurt
15.11.2006
6 P 1.06

Mitbestimmung in Personalangelegenheiten; Mitbestimmung bei Versetzungen; Beurlaubung von Beamten

1. Die Mitbestimmung des Personalrats in Personalangelegenheiten kommt auch in Betracht, wenn der von der beabsichtigten Maßnahme betroffene Arbeitnehmer oder Beamte für längere Zeit beurlaubt ist.

2. Soll einem Beamten aus Anlass seiner Rückkehr aus einer Beurlaubung eine Tätigkeit bei einer anderen Dienststelle zugewiesen werden, so unterliegt dies der Mitbestimmung bei Versetzungen nach § 76 Abs. 1 Nr. 4 BPersVG.

BPersVG § 76
BPersVG § 77
PostPersRG § 28
PostPersRG § 29

Aktenzeichen: 6P1.06 Paragraphen: BPersVG§76 BPersVG§77 PostPersRG§28 Datum: 2006-11-15
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=9948

PDF-DokumentDienstrecht - Bundespost Beamte

BVerwG - Hessischer VGH - VG Frankfurt
22.06.2006
2 C 1.06
2 C 26.05

Bei einem Nachfolgeunternehmen der Deutschen Bundespost beschäftigter Beamter; Versetzung zu einer Personalserviceagentur (Vivento) ohne Übertragung der Funktionsämter; Statusamt; Funktionsämter; abstrakt-funktionelles Amt; konkret-funktionelles Amt; Anspruch auf amtsangemessene Beschäftigung; Umwandlung des Sondervermögens der Deutschen Bundespost in Unternehmen privater Rechtsform; Schutzbereich des Art. 143b Abs. 3 GG; kein Entzug eines Funktionsamtes auf unbestimmte Zeit; Gestaltungsspielraum zur Fortentwicklung und Anpassung des Beamtenrechts an veränderte Umstände steht nur dem Gesetzgeber zu

1. Ein Beamter hat jederzeit Anspruch auf amtsangemessene Beschäftigung. Der zeitlich unbefristete Entzug eines Funktionsamtes verletzt diesen Anspruch.

2. Der Schutz des Art. 143b Abs. 3 Satz 1 GG erfasst nicht nur Veränderungen des Statusamtes, sondern erstreckt sich auch auf die Funktionsämter.

3. Der Gestaltungsspielraum nach Art. 33 Abs. 5 GG zur Fortentwicklung und Anpassung des Beamtenrechts an veränderte Umstände steht vorrangig dem Gesetzgeber zu.

GG Art. 33 Abs. 5
GG Art. 87f Abs. 2
GG Art. 143b Abs. 3
BBG § 26
BBG § 27
PostPersRG §§ 2 Abs. 3 Satz 1, 3, 4, 6, 8

Aktenzeichen: 2C1.06 2C26.05 Paragraphen: GGArt.33 GGArt.87f GGArt.143b BBG§26 BBG§27 PostPersRG Datum: 2006-06-22
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=9453

PDF-DokumentDienstrecht - Bundespost Beamte Dienstunfall

VG Darmstadt
20.1.2006
5 E 1420/04

DIENSTUNFALL; DIENSTUNFALLFÜRSORGE; KAUSALITÄT; PASSIVLEGITIMATION; Post und Telekom; Unfallkasse

1. Klagen von bei den Nachfolgeunternehmen der ehemaligen Deutschen Bundespost beschäftigen Beamten im Angelegenheiten des Dienstunfallrechts sind gegen die Unfallkasse Post und Telekom zu richten und nicht gegen die Bundesrepublik Deutschland (entgegen OVG Münster, Urt. v. 06.05.1999 - 12 A 2983/96; Urt. v. 28.01.2004 - 1 A 228/01).

2. Zur Kausalität im Dienstunfallrecht.
BeamtVG § 35
PostSVOrgG § 1

Aktenzeichen: 5E1420/04 Paragraphen: BeamtVG§35 PostSVOrgG§1 Datum: 2006-01-20
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=9537

Ergebnisseite:   vorherige  1  2  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2021 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH