RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 31 bis 35 von 151

PDF-DokumentInternationales Recht - Vollstreckungsrecht

EuGH
25.10.2012
C-133/11

Folien Fischer u.a.

Art. 5 Nr. 3 der Verordnung (EG) Nr. 44/2001 des Rates vom 22. Dezember 2000 über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen ist dahin auszulegen, dass eine negative Feststellungsklage mit dem Antrag, festzustellen, dass keine Haftung aus einer unerlaubten Handlung oder einer Handlung, die einer unerlaubten Handlung gleichgestellt ist, besteht, unter diese Bestimmung fällt.

EGV 44/2001 Art 5 Nr 3
AEUV Art 267

Aktenzeichen: C-133/11 Paragraphen: Datum: 2012-10-25
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=32411

PDF-DokumentInternationales Recht - Zuständigkeiten Vollstreckungsrecht

EuGH
6.9.2012
C-190/11

Vorabentscheidung auf Vorlage eines österreichischen Gerichts: Internationale Zuständigkeit in Verbrauchersachen

Art. 15 Abs. 1 Buchst. c der Verordnung (EG) Nr. 44/2001 des Rates vom 22. Dezember 2000 über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen ist dahin auszulegen, dass er nicht verlangt, dass der Vertrag zwischen Verbraucher und Unternehmer im Fernabsatz geschlossen wurde.

EGV 44/2001 Art 15 Abs 1 Buchst c
AEUV Art 267

Aktenzeichen: C-190/11 Paragraphen: Datum: 2012-09-06
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=32205

PDF-DokumentInternationales Recht - Vollstreckungsrecht

EuGH
21.6.2012
C-514/10

Wolf Naturprodukte

Zeitlicher Anwendungsbereich der EG-Verordnung über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen bei Vollstreckung von Entscheidungen aus der Zeit vor dem Beitritt der beteiligten Staaten zur EU Art. 66 Abs. 2 der Verordnung (EG) Nr. 44/2001 des Rates vom 22. Dezember 2000 über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen ist dahin auszulegen, dass diese Verordnung für die Anerkennung und Vollstreckung einer gerichtlichen Entscheidung nur dann zum Tragen kommt, wenn sie zum Zeitpunkt des Erlasses dieser Entscheidung sowohl im Ursprungsmitgliedstaat als auch im ersuchten Mitgliedstaat in Kraft war.

EGV 44/2001 Art 66 Abs 2
AEUV Art 267

Aktenzeichen: C-514/10 Paragraphen: Datum: 2012-06-21
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=31822

PDF-DokumentInternationales Recht - Vollstreckungsrecht

BGH - OLG Düsseldorf - LG Düsseldorf
8.3.2012
IX ZB 144/10

Versagung der Vollstreckbarerklärung auch im Fall unvereinbarer Entscheidungen aus demselben Mitgliedstaat

Dem Gerichtshof der Europäischen Union wird zur Auslegung des Gemeinschaftsrechts gemäß Art. 267 Abs. 1 Buchst. b, Abs. 3 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) folgende Frage vorgelegt:

Erfasst Art 34 Nr. 4 der Verordnung (EG) Nr. 44/2001 des Rates vom 22. Dezember 2000 über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen (Abl. EG 2001 Nr. L 12/01 S. 1) (EuGVVO) auch den Fall unvereinbarer Entscheidungen aus demselben Mitgliedstaat?

EGV 44/2001 Art 34 Nr 4
AEUV Art 267 Abs 1 Buchst b, Art 267 Abs 3

Aktenzeichen: IXZB144/10 Paragraphen: Datum: 2012-03-08
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=30377

PDF-DokumentVollstreckungsrecht Internationales Recht - Internationales Vollstreckungsrecht Vollstreckungsrecht

AG Augsburg
27.1.2012
1 M 10281/12

1. Für die Zwangsvollstreckung einer als europäischer Vollstreckungstitel bestätigten Entscheidung im Sinne der EuVTVO bedarf es wegen § 750 Abs. 1 ZPO des Nachweises der Zustellung der ausländischen Entscheidung.

2. Die Bestätigung der ausländischen Entscheidung als europäischer Vollstreckungstitel bedarf keiner Zustellung an den Schuldner.

3. Ist der Schuldner in dem zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung bestimmten Termin nicht erschienen und wird der Zustellungsmangel nach § 750 Abs. 1 ZPO nach diesem Termin geheilt, muss ein neuer Termin zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung bestimmt werden.

ZPO § 750 Abs 1
EGV 805/2004

Aktenzeichen: 1M10281/12 Paragraphen: ZPO§750 Datum: 2012-01-27
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=30880

Ergebnisseite:   vorherige  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2021 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH