RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 161 bis 180 von 1742

PDF-DokumentMietrecht - Mietvertragsrecht

BGH - OLG Hamburg - LG Hamburg
22.1.2014
XII ZR 68/10

Eine sogenannte mietvertragliche Schriftformheilungsklausel hindert den Grundstückserwerber für sich genommen nicht, einen Mietvertrag, in den er nach § 566 Abs. 1 BGB eingetreten ist, unter Berufung auf einen Schriftformmangel zu kündigen, ohne zuvor von dem Mieter eine Heilung des Mangels verlangt zu haben.

BGB § 242, § 542, § 550, § 566 Abs 1, § 578 Abs 2

Aktenzeichen: XIIZR68/10 Paragraphen: BGB§242 BGB§542 BGB§550 BGB§566 BGB§578 Datum: 2014-01-22
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33929

PDF-DokumentMietrecht - Untermiete

BGH - LG Berlin - AG Berlin Tempelhof-Kreuzberg
8.1.2014
VIII ZR 210/13

Erteilt der Vermieter dem Mieter eine Erlaubnis zur Untervermietung, so kann dieser ohne besondere Anhaltspunkte nicht davon ausgehen, dass die Erlaubnis eine tageweise Vermietung an Touristen umfasst.

BGB § 553

Aktenzeichen: VIIIZR210/13 Paragraphen: BGB§553 Datum: 2014-01-08
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33822

PDF-DokumentMietrecht - Verjährungsrecht

BGH - OLG Schleswig - LG Kiel
8.1.2014
XII ZR 12/13

1. Die kurze Verjährungsfrist des § 548 Abs. 1 BGB gilt auch für die Ansprüche des Vermieters auf Erfüllung der vom Mieter vertraglich übernommenen Instandsetzungs- und Instandhaltungspflicht und auf Schadensersatz wegen deren Nichterfüllung (im Anschluss an Senatsurteil vom 23. Juni 2010, XII ZR 52/08, NJW 2010, 2652 Rn. 12).

2. Die Verjährungsfrist eines wegen Nichterfüllung der vertraglich übernommenen Instandsetzungs- und Instandhaltungspflicht auf §§ 280 Abs. 1 und 3, 281 Abs. 1 BGB gestützten Schadensersatzanspruchs beginnt gemäß § 548 Abs. 1 Satz 2 BGB bereits mit Rückgabe der Mietsache zu laufen, ohne dass es darauf ankommt, ob der Anspruch zu diesem Zeitpunkt bereits entstanden ist (im Anschluss an BGH Urteil vom 15. März 2006, VIII ZR 123/05, NJW 2006, 1588 Rn. 9).

3. Eine wirksame Klageerhebung hemmt die Verjährung auch dann, wenn zum Zeitpunkt der Klageerhebung - von der Sachbefugnis abgesehen - noch nicht alle Anspruchsvoraussetzungen vorliegen, etwa eine für einen Schadensersatzanspruch nach § 281 Abs. 1 Satz 1 BGB erforderliche Fristsetzung noch fehlt (im Anschluss an BGH, 12. April 2007, VII ZR 236/05, BGHZ 172, 42 = NJW 2007, 1952 Rn. 43; Urteile vom 27. Februar 2003, VII ZR 48/01, NJW-RR 2003, 784 und vom 3. Mai 1999, II ZR 119/98, NJW 1999, 2115).

BGB § 204 Abs 1 Nr 1 Alt 1, § 280 Abs 1, § 280 Abs 3, § 281 Abs 1 S 1, § 548 Abs 1 S 2

Aktenzeichen: XIIZR12/13 Paragraphen: BGB§204 BGB§280 BGB§281 BGB§548 Datum: 2014-01-08
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33928

PDF-DokumentMietrecht - Modernisierung Mängel

BGH - Kammergericht - LG Berlin
18.12.2013
XII ZR 80/12

1. Dass eine dem vertragsgemäßen Zustand der Mietsache entsprechende Heizungs- und Belüftungsanlage hohe Energiekosten verursacht, ist bei der Beurteilung, ob ein Mangel der Mietsache vorliegt, nicht von Bedeutung, wenn die Anlage dem bei der Errichtung des Gebäudes maßgeblichen technischen Standard entspricht und fehlerfrei arbeitet.

2. Auch bei einem gewerblichen Mietverhältnis lässt sich aus dem Wirtschaftlichkeitsgebot ein Anspruch des Mieters auf Modernisierung einer vorhandenen und den vertraglichen Vereinbarungen entsprechenden Heizungsanlage nicht ableiten (im Anschluss an BGH Urteil vom 31. Oktober 2007, VIII ZR 261/06, NJW 2008, 142).

BGB § 536 Abs 1 S 1

Aktenzeichen: XIIZR80/12 Paragraphen: BGB§536 Datum: 2013-12-18
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33832

PDF-DokumentMietrecht - Mietvertragsrecht

BGH - LG Memmingen - AG Neu-Ulm
11.12.2013
VIII ZR 235/12

Erweist sich die Vereinbarung eines Zeitmietvertrags als unwirksam, weil die nach § 575 Abs. 1 Satz 1 BGB erforderlichen Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann dem bei Vertragsschluss bestehenden Willen der Mietvertragsparteien, das Mietverhältnis nicht vor Ablauf der vorgesehenen Mietzeit durch ordentliche Kündigung nach § 573 BGB zu beenden, im Einzelfall dadurch Rechnung getragen werden, dass im Wege der ergänzenden Vertragsauslegung an die Stelle der unwirksamen Befristung ein beiderseitiger Kündigungsverzicht tritt, der eine ordentliche Kündigung frühestens zum Ablauf der (unwirksam) vereinbarten Mietzeit ermöglicht (Bestätigung von BGH, Urteil vom 10. Juli 2013, VIII ZR 388/12, NJW 2013, 2820).

BGB § 133, § 157, § 573, § 575 Abs 1 S 1

Aktenzeichen: VIIIZR235/12 Paragraphen: BGB3133 BGB3157 BGB§573 BGB§575 Datum: 2013-12-11
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33902

PDF-DokumentMietrecht - Mieterhöhung

BGH - LG Berlin - AG Schöneberg
4.12.2013
VIII ZR 32/13

In einer Mieterhöhungserklärung nach § 10 Abs. 1 Satz 2 WoBindG ist nur die Erhöhung selbst zu erläutern, nicht dagegen die Bildung der erhöhten Einzelmiete insgesamt.

WoBindG § 10 Abs 1 S 2

Aktenzeichen: VIIIZR32/13 Paragraphen: WoBindG§10 Datum: 2013-12-04
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33702

PDF-DokumentMietrecht - Vorkaufsrecht

BGH - OLG Hamm - LG Essen
22.11.2013
V ZR 96/12

1. Das Vorkaufsrecht des Mieters nach § 577 Abs. 1 Satz 1 Alt. 2 BGB entsteht bei dem Verkauf eines mit einem Mehrfamilienhaus bebauten ungeteilten Grundstücks im Grundsatz nur dann, wenn sich der Veräußerer vertraglich zur Durchführung der Aufteilung gemäß § 8 WEG verpflichtet und ferner die von dem Vorkaufsrecht erfasste zukünftige Wohnungseigentumseinheit in dem Vertrag bereits hinreichend bestimmt oder zumindest bestimmbar ist.

2. Es entsteht in der Regel nicht, wenn erst die Erwerber Wohnungseigentum begründen sollen, und zwar auch dann nicht, wenn diese beabsichtigen, die neu geschaffenen Einheiten jeweils selbst zu nutzen ("Erwerbermodell").

BGB § 577 Abs 1 S 1 Alt 2
WEG § 8, § 3

Aktenzeichen: VZR96/12 Paragraphen: BGB§577 WEG§8 WEG§3 Datum: 2013-11-22
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33747

PDF-DokumentMietrecht - Pachtrecht Wertsicherungsklausel

BGH - OLG Brandenburg - LG Frankfurt/Oder
13.11.2013
XII ZR 142/12

Durch das Inkrafttreten des Preisklauselgesetzes am 14. September 2007 wurden Wertsicherungsklauseln, die bis dahin weder genehmigungsfrei noch genehmigt waren und für die bis dahin keine Genehmigung beantragt war, mit Wirkung für die Zukunft auflösend bedingt wirksam.

PrKG § 8, § 9

Aktenzeichen: XIIZR142/12 Paragraphen: PrKG§8 PrKG§9 Datum: 2013-11-13
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33638

PDF-DokumentMietrecht - Mietspiegel Mieterhöhung

BGH - LG Berlin - AG Berlin-Mitte
6.11.2013
VIII ZR 346/12

Zu den Anforderungen an das Vorliegen eines qualifizierten Mietspiegels (Bestätigung des Senatsurteils vom 21. November 2012, VIII ZR 46/12, NJW 2013, 775).

BGB § 558d Abs 1, § 558d Abs 3

Aktenzeichen: VIIIZR346/12 Paragraphen: BGB§558d Datum: 2013-11-06
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33598

PDF-DokumentMietrecht - Schadensersatz

BGH - LG Gießen - AG Friedberg
6.11.2013
VIII ZR 416/12

Der Mieter ist gemäß §§ 535, 241 Abs. 2, § 280 Abs. 1 BGB zum Schadensersatz verpflichtet, wenn er eine in neutraler Dekoration übernommene Wohnung bei Mietende in einem ausgefallenen farblichen Zustand zurückgibt, der von vielen Mietinteressenten nicht akzeptiert wird.

BGB § 241 Abs 2, § 280 Abs 1, § 535

Aktenzeichen: VIIIZR416/12 Paragraphen: BGB§241 BGB§280 BGB§535 Datum: 2013-11-06
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33600

PDF-DokumentMietrecht - Verjährungsrecht

BGH - LG Berlin - AG Pankow-Weißensee
23.10.2013
VIII ZR 402/12

Für die Frage der Verjährung von Ersatzansprüchen des Vermieters setzt die Rückerlangung der Mietsache außer der Übertragung des Besitzes an der Wohnung vom Mieter an den Vermieter die Kenntnis des Vermieters von der Besitzaufgabe voraus.

BGB § 548 Abs 1 S 2

Aktenzeichen: VIIIZR402/12 Paragraphen: BGB§548 Datum: 2013-10-23
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33599

PDF-DokumentMietrecht - Mietvertragsrecht

BGH - LG Berlin - AG Schöneberg
16.10.2013
VIII ZR 57/13

Durch eine mietvertragliche Bestimmung, der zu Folge der Vermieter das Mietverhältnis "nur in besonderen Ausnahmefällen unter Einhaltung der gesetzlichen Fristen kündigen kann, wenn wichtige berechtigte Interessen des Vermieters eine Beendigung des Mietverhältnisses notwendig machen", wird dem Mieter ein gegenüber den gesetzlichen Vorschriften erhöhter Bestandsschutz eingeräumt. Für eine Kündigung genügt dann das in § 573 Abs. 2 BGB genannte berechtigte Interesse des Vermieters nicht.

BGB § 573 Abs 2 Nr 2, § 573 Abs 2 Nr 3

Aktenzeichen: VIIIZR57/13 Paragraphen: BGB§573 Datum: 2013-10-16
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33585

PDF-DokumentMietrecht - Nebenkostenabrechnung

BGH - LG Berlin - AG Tempelhof-Kreuzberg
9.10.2013
VIII ZR 22/13

Zu den Wirksamkeitsvoraussetzungen einer Betriebskostenabrechnung im Wohnraummietrecht.

BGB § 259, § 556 Abs 1 S 1, § 556 Abs 3 S 1

Aktenzeichen: VIIIZR22/13 Paragraphen: BGB§259 BGB§556 Datum: 2013-10-09
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33583

PDF-DokumentMietrecht - Kündigungsrecht

AG Freiburg
1.10.2013
53 C 1059/13

Vor einer fristlosen Kündigung muss der Mieter deutlich darauf hingewiesen werden, welche Verhaltensweisen vom Vermieter nicht mehr geduldet werden. Zahlt der Mieter an mehreren Terminen die Miete um einige Tage zu spät, ohne dass dies ausdrücklich gerügt wurde, kann eine spätere Kündigung nicht ohne Weiteres darauf gestützt werden.

BGB § 543 Abs. 1, § 569

Aktenzeichen: 53C1059/13 Paragraphen: BGB§543 BGB§569 Datum: 2013-10-01
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33753

PDF-DokumentMietrecht - PkW-Mietvertragsrecht

BGH - OLG Karlsruhe - LG Freiburg
25.9.2013
VIII ZR 206/12

1. In einer formularmäßigen Vereinbarung über eine Gebrauchtwagengarantie, die der Fahrzeugkäufer/Garantienehmer gegen Entgelt erwirbt, ist eine Klausel, nach der Garantieansprüche davon abhängen, dass der Garantienehmer die nach den Herstellerangaben vorgeschriebenen oder empfohlenen Wartungs-, Inspektions- und Pflegearbeiten beim Verkäufer/Garantiegeber oder in einer vom Hersteller anerkannten Vertragswerkstatt durchführen lässt, wegen unangemessener Benachteiligung des Garantienehmers unwirksam, wenn sie Garantieansprüche unabhängig davon ausschließt, ob eine Verletzung der Wartungsobliegenheit für den eingetretenen Schaden ursächlich geworden ist (Fortführung der Senatsurteile vom 17. Oktober 2007, VIII ZR 251/06, WM 2008, 263; vom 12. Dezember 2007, VIII ZR 187/06, WM 2008, 559; vom 6. Juli 2011, VIII ZR 293/10, NJW 2011, 3510).

2. Für die Frage der Entgeltlichkeit der Garantie macht es keinen Unterschied, ob für die Garantie ein gesondertes Entgelt ausgewiesen wird oder ob der Käufer/Garantienehmer für das Fahrzeug und die Garantie einen Gesamtkaufpreis zu zahlen hat (Fortführung des Senatsurteils vom 6. Juli 2011, VIII ZR 293/10, NJW 2011, 3510).

BGB § 307

Aktenzeichen: VIIIZR206/12 Paragraphen: BGB§307 Datum: 2013-09-25
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33586

PDF-DokumentMietrecht - Mieterhöhung

BGH - LG Berlin - AG Charlottenburg
25.9.2013
VIII ZR 280/12

1. Der Vermieter ist nicht gehindert, eine Mieterhöhung erst mit Wirkung zu einem späteren als dem in § 558b Abs. 1 BGB bestimmten Zeitraum geltend zu machen (Bestätigung von BGH, Urteil vom 8. Juni 2011, VIII ZR 204/10, NJW-RR 2011, 1382 Rn. 11).

2. Geht dem Mieter ein Mieterhöhungsverlangen zu, in dem der Vermieter einen späteren als den sich aus § 558b Abs. 1 BGB ergebenden Wirksamkeitszeitpunkt benennt, kann sich der Mieter bis unmittelbar vor dem Zeitpunkt des Eintritts der Mieterhöhung vom Mietverhältnis durch außerordentliche Kündigung nach § 561 Abs. 1 Satz 1 BGB zum Ende des übernächsten Monats lösen mit der sich anschließenden Rechtsfolge, dass dem Mieter bis zum Ende des Mietverhältnisses die Nutzungsmöglichkeit der Wohnung gegen Zahlung der nicht erhöhten Miete verbleibt (§ 561 Abs. 1 Satz 2 BGB).

BGB § 558b Abs 1, § 561 Abs 1 S 1, § 561 Abs 1 S 2

Aktenzeichen: VIIIZR280/12 Paragraphen: BGB§558b BGB§561 Datum: 2013-09-25
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33591

PDF-DokumentMietrecht - Mietvertragsrecht Sonstiges

BGH - LG München II - AG Garmisch-Partenkirchen
18.9.2013
VIII ZR 297/12

Zu den Anforderungen an den Nachweis eines behaupteten, für den Ersteigerer einer Wohnung nachteiligen Mietvertrages, der diesem von einem nahen Angehörigen des ehemaligen Eigentümers entgegengehalten wird.

ZVG § 57
BGB § 812 Abs 1 S 1 Alt 1, § 566, § 985, § 986

Aktenzeichen: VIIIZR197/12 Paragraphen: ZVG§57 BGB§812 BGB§566 BGB§985 BGB§986 Datum: 2013-09-18
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33593

PDF-DokumentMietrecht - Gewerbemietrecht Kündigungsrecht Sonstiges

OLG Celle - LG Hannover
17.9.2013
2 W 205/13

Voraussetzungen für den Erlass einer Sicherungsanordnung nach § 283a Abs. 1 ZPO

Zu den Anforderungen an die Feststellung eines besonderen Nachteils für den Erlass einer Sicherungsanordnung nach § 283a Abs. 1 ZPO auf Antrag des Vermieters von Gewerberäumen im Prozess auf Räumung und Mietzahlung.

ZPO § 283a Abs 1

Aktenzeichen: 2W205/13 Paragraphen: ZPO§283a Datum: 2013-09-17
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33357

PDF-DokumentMietrecht - Gewerbemietrecht Betriebspflicht

OLG Hamburg - LG Hamburg
21.8.2013
8 W 72/13

Entscheidungstitel "Zwangsgeld wegen Verletzung der Betriebspflicht des Mieters ( Apotheke )"

1. Eine Betriebspflicht des Mieters - hier : Apotheke - ist nach § 888 Abs.1 ZPO zu vollstrecken.

2. Hängt die Betriebsaufnahme von einer behördlichen Erlaubnis ab, muss der Mieter darlegen, dass die Erlaubnis unzweifelhaft nicht zu erlangen ist.

ZPO § 888 Abs.1

Aktenzeichen: 8W72/13 Paragraphen: ZPO§888 Datum: 2013-08-21
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33460

PDF-DokumentMietrecht - Mietvertragsrecht

BGH - OLG Hamm - LG Bochum
24.7.2013
XII ZR 104/12

Eine Bestimmung in einem Mietvertrag über den Beginn des Mietverhältnisses genügt dann der Schriftform des § 550 BGB, wenn die Kriterien, an die die Vertragsparteien den Vertragsbeginn knüpfen dessen eindeutige Bestimmung ermöglichen.

BGB § 542 Abs 2 Nr 1, § 550 S 1, § 578 Abs 1, § 580a Abs 2

Aktenzeichen: XIIZR104/12 Paragraphen: BGB§542 BGB§550 BGB§578 BGB§580a Datum: 2013-07-24
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33434

Ergebnisseite:   vorherige  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2019 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH