RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 20 von 40

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Einigungsgebühr Familienrecht

OLG Hamburg - AG Hamburg-Wandsbeck
9.7.2020
7 WF 61/20

Bei einer Zwischenvereinbarung über das Umgangsrecht kann eine Einigungsgebühr auch dann entstehen, wenn eine gerichtliche Billigung der Vereinbarung unterblieben ist.

RVG-VV Nr 1003 Abs 2

Aktenzeichen: 7WF61/20 Paragraphen: Datum: 2020-07-09
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=40372

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG Familienrecht - Streitwert Familienrecht Kostenrecht

OLG Frankfurt - AG Hanau
26.6.2020
5 WF 114/20

Streitwert für Nutzungsentschädigungsansprüche nach § 1361b Abs. 3 BGB

1. Nutzungsentschädigungsansprüche nach § 1361b Abs. 3 BGB für die Zeit des Getrenntlebens sind nach § 48 Abs. 1 Alt. 1 FamGKG mit einem Regelwert von 3.000,- € zu bewerten.

2. Eine Wertaddition nach § 39 Abs. 1 S. 1 FamGKG findet nicht statt, wenn der eine Ehegatte die Überlassung der Ehewohung nach § 1361b Abs. 1 BGB beantragt und der andere Ehegatte im Wege des Widerantrages Nutzungsentschädigung begehrt.

FamGKG § 39, § 48
BGB § 1361b

Aktenzeichen: 5WF114/20 Paragraphen: Datum: 2020-06-26
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=40271

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Streitwert Familienrecht

OLG Brandenburg - AG Zossen
11.4.2019
13 WF 47/19

Wertfestsetzung für Rechtsanwaltsgebühren bei Anfechtung einer isolierten Kostenentscheidung in einer Unterhaltssache

Der Gegenstandswert (§ 2 Abs. 1 RVG) einer sofortigen Beschwerde gegen eine isolierte Kostenentscheidung bemisst sich nach § 23 Abs. 2 Satz 1, Abs. 3 Satz 2 RVG nach billigem Ermessen anhand der Gebührenlast, von der der Beschwerdeführer befreit werden will.

RVG § 2 Abs 1, § 23 Abs 2 S 1, § 23 Abs 3 S 2

Aktenzeichen: 13WF47/19 Paragraphen: Datum: 2019-04-11
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38779

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Rechtsmittel Familienrecht

BGH - OLG BRandenburg - AG Potsdam
21.11.2018
XII ZB 282/18

In Ehe- und Familienstreitsachen ist die Anfechtung einer mit der Hauptsacheentscheidung ergehenden Kostenentscheidung unzulässig, wenn nicht gegen die Entscheidung in der Hauptsache Rechtsmittel eingelegt wird (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 28. September 2011, XII ZB 2/11, FamRZ 2011, 1933).

FamFG § 113 Abs 1
ZPO § 99 Abs 1

Aktenzeichen: XIIZB282/18 Paragraphen: Datum: 2018-11-21
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38361

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Familienrecht Streiwert

BGH - OLG Hamburg - AG Hamburg-Blankenese
21.11.2018
XII ZB 351/18

Zum Wert des Beschwerdegegenstands bei einer Verpflichtung zur Auskunftserteilung (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 10. Januar 2018, XII ZB 451/17, FamRZ 2018, 445).

FamFG § 61 Abs 1

Aktenzeichen: XIIZB351/18 Paragraphen: Datum: 2018-11-21
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38362

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Familienrecht Streiwert

BGH - OLG Hamburg - AG Hamburg
12.9.2018
XII ZB 588/17

Zum Wert des Beschwerdegegenstandes bei einer Verpflichtung zur Auskunftserteilung (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 10. Januar 2018, XII ZB 451/17, FamRZ 2018, 445).

FamFG § 61 Abs 1

Aktenzeichen: XIIZB588/17 Paragraphen: Datum: 2018-09-12
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38163

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Familienrecht Streiwert

BGH - OLG Frankfurt - AG Lampertheim
18.7.2018
XII ZB 637/17

Zum Wert der Beschwer für die Beschwerde gegen einen zur Auskunft und Belegvorlage verpflichtenden Beschluss (im Anschluss BGH, Beschluss vom 24. November 1994, GSZ 1/94, BGHZ 128, 85 = FamRZ 1995, 349).

BGB § 1605 Abs 1
FamFG § 61 Abs 1

Aktenzeichen: XIIZB637/17 Paragraphen: Datum: 2018-07-18
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38164

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Familienrecht Streitwert

BGH - OLG Köln - AG Köln
28.10.2015
XII ZB 524/14

Allein der Umstand, dass ein Auskunftstitel vollstreckt wird, erhöht die für den Auskunftspflichtigen durch die Auskunftsverpflichtung entstehende Beschwer nicht.

BGB § 1379
FamFG § 61 Abs 1

Aktenzeichen: XIIZB524/14 Paragraphen: BGB§1379 Datum: 2015-10-28
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=35791

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Familienrecht

BGH - OLG Barunschweig
13.3.2014
III ZR 91/13

1. Gerichtsverfahren im Sinne von § 198 Abs. 6 Nr. 1 GVG ist nicht jeder einzelne Antrag oder jedes Gesuch im Zusammenhang mit dem verfolgten Rechtsschutzbegehren.

2. Allein der Umstand, dass eine Kindschaftssache (Umgangsrechtsverfahren) vorliegt, führt nicht "automatisch" dazu, dass die Entschädigungspauschale (§ 198 Abs. 2 Satz 3 GVG) nach § 198 Abs. 2 Satz 4 GVG zu erhöhen ist. Vielmehr ist es auch in diesem Fall erforderlich, dass die "Umstände des Einzelfalls" den Pauschalsatz als unbillig erscheinen lassen.

GVG § 198 Abs 1, § 198 Abs 2 S 3, § 198 Abs 2 S 4, § 198 Abs 6 Nr 1
BGB § 1684

Aktenzeichen: IIIZR91/13 Paragraphen: GVG§198 BGB§1684 Datum: 2014-03-13
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=34010

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Streitwert Familienrecht

BGH - OLG Nürnberg - AG Nürnberg
22.1.2014
XII ZB 278/13

Zur Bemessung des Beschwerdewertgegenstandes bei der Verpflichtung zur Auskunftserteilung über die eigenen Einkünfte.

FamFG § 61 Abs 1, § 68 Abs 2

Aktenzeichen: XIIZB278/13 Paragraphen: FamFG§61 FamFG§68 Datum: 2014-01-22
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33912

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Streitwert Familienrecht

OLG Celle
9.7.2013
10 WF 230/13

Verfahrenswert für einstweilige Anordnung über einen Verfahrenskostenvorschuss

Der Verfahrenswert im Verfahren der Einstweiligen Anordnung auf Unterhalt (hier: für Verfahrenskostenvorschuß) ist regelmäßig mit der Hälfte des Wertes der entsprechenden Hauptsache (hier: der bezifferten Forderung) zu bewerten.

FamGKG § 41

Aktenzeichen: 10WF230/13 Paragraphen: FamFG§41 Datum: 2013-07-09
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33052

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG Familienrecht - Familienrecht Streitwert Kostenrecht

BGH - OLG Frankfurt - AG Melsungen
11.7.2012
XII ZB 354/11

Zur Höhe der Beschwer, wenn der Unterhaltspflichtige und sein Ehegatte steuerlich zusammen veranlagt wurden und der Unterhaltspflichtige zur Auskunft über sein Einkommen und zur Vorlage des Einkommensteuerbescheids verurteilt worden ist.

BGB § 1605 Abs 1
FamFG § 61 Abs 1

Aktenzeichen: XIIZB354/11 Paragraphen: BGB§1605 FamFG§61 Datum: 2012-07-11
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=31345

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Familienrecht

OLG Celle - AG Hannover
20.4.2012
10 UF 46/12

Gebührenermäßigung durch Rücknahme der bereits begründeten Beschwerde ohne gleichzeitige Kostenübernahmeerklärung in fG-Familiensachen

Die nach Beschwerdebegründung gegenüber dem Gericht erklärte Rücknahme der Beschwerde hat in Familiensachen der freiwilligen Gerichtsbarkeit nur dann eine Gebührenermäßigung (nach Nrn. 1315, 1324, 1412, 1424 KV FamGKG) zur Folge, wenn sie mit der Erklärung verbunden ist, die Kosten des Beschwerdeverfahrens zu übernehmen.

FamGKG Nr 1315, Nr 1324 , Nr 1412, Nr 1424

Aktenzeichen: 10WF46/12 Paragraphen: Datum: 2012-04-20
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=30645

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Familienrecht Streitwert

OLG Celle - AG Hannover
17.6.2011
10 WF 164/11

1. Der Verfahrenswert richtet sich bei einem Stufenantrag insgesamt nach dem Wert der werthöchsten Stufe. dieser Wert ist zugleich auch für einen insgesamt verfahrensbeendenden Vergleich maßgeblich und zwar selbst dann, wenn der Verfahrenswert durchgreifend durch eine anfänglich auf der Auskunftsstufe geäußerte Begehrensvorstellung bestimmt wird, hinter der der später bezifferte Zahlungsantrag zurückbleibt.

2. Der Verfahrenswert des mit der Zustellung insgesamt rechtshängig gewordenen Stufenantrages verringert sich - unabhängig von der Fassung des späteren Zahlungsantrages - nicht durch nach Anhängigkeit auf den Anspruch erfolgte Zahlungen.

FamGKG § 34, § 38

Aktenzeichen: 10WF164/11 Paragraphen: FamGKG§34 FamGKG§38 Datum: 2011-06-17
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=28935

PDF-DokumentFamilienrecht Honorarrecht/RVG - Versorgungsausgleich Kostenrecht Familienrecht

OLG Oldenburg - AG Meppen
13.1.2011
13 WF 166/10

Die anwaltliche Vertretung in einer ausgesetzten und wieder aufgenommenen Folgesache Versorgungsausgleich stellt auch dann keine neue Angelegenheit nach § 15 Abs. 5 Satz 2 RVG dar, wenn zwei Kalenderjahre seit dem Erlass des Scheidungsurteils und der Aussetzung der Entscheidung über den Versorgungsausgleich vergangen sind (Bestätigung von KG, Beschluss vom 28. Oktober 2010 - 19 WF 174/10).

RVG § 15 Abs. 5 S. 2, § 8 Abs. 1
VAÜG § 2

Aktenzeichen: 13WF166/10 Paragraphen: RVG§15 RVG§8 VAÜG§2 Datum: 2011-01-13
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=28473

PDF-DokumentFamilienrecht Honorarrecht/RVG - Versorgungsausgleich Kostenrecht Familienrecht

OLG Oldenburg - AG Lingen
16.12.2010
13 WF 155/10

Bei einer Vereinbarung über den wechselseitigen Verzicht auf Durchführung des Versorgungsausgleichs fällt die Einigungsgebühr nach Nr. 1000 VV RVG auch dann an, wenn zum Zeitpunkt der Vereinbarung noch nicht sämtliche Auskünfte der Versorgungsträger vorliegen.

VV RVG Nr. 1000

Aktenzeichen: 13WF155/10 Paragraphen: Datum: 2010-12-16
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=28472

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Familienrecht Streitwert

OLG Köln - AG Bonn
23.4.2010
4 WF 61/10

Keine Streitwerterhöhung im Unterhaltsabänderungsverfahren bei Rückforderung

Werden im Unterhaltsabänderungsverfahren hinsichtlich angeblich überzahlter Unterhaltsbeträge für den Abänderungszeitraum auch Rückzahlungsforderungen geltend gemacht, kommt diesem Umstand keine streitwerterhöhende Bedeutung zu (vgl. Hanseatisches Oberlandesgericht, Beschluss vom 27.07.1993 - 12 UF 13/93 -, JurBüro 1994, 493).

ZPO §§ 3, 5

Aktenzeichen: 4WF61/10 Paragraphen: ZPO§3 ZPO§5 Datum: 2010-04-23
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=28889

PDF-DokumentFamilienrecht Honorarrecht/RVG - Kostenrecht Familienrecht

KG Berlin - AG Tempelhof-Kreuzberg
2.3.2010
19 WF 6/10

Mangels Verfügungsbefugnis der Eltern entsteht in Verfahren nach § 1666 BGB grundsätzlich keine Einigungsgebühr.

BGB § 1666
RVG-VV

Aktenzeichen: 19WF6/10 Paragraphen: BGB§1666 Datum: 2010-03-02
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=27443

PDF-DokumentFamilienrecht Honorarrecht/RVG - Kostenrecht Familienrecht

OLG Naumburg - AG Wittenberg
4.12.2009
3 WF 267/09

Bei einer Stufenklage richtet sich der Streitwert stets nach dem höheren Wert der verbundenen Ansprüche, in der Regel dem Wert der Leistungsstufe. Dies gilt auch dann, wenn nicht in die Leistungsstufe übergegangen wird (ergangen nach altem Recht).

Aktenzeichen: 3WF267/09 Paragraphen: Datum: 2009-12-04
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=27663

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Familienrecht

OLG Bremen - AG Bremen
27.07.2009
4 WF 74/09

In Sorgerechtsverfahren kann eine Einigungsgebühr auch dann anfallen, wenn die Einigung der Eltern durch Gerichtsbeschluss bestätigt werden muss.

RVG-VV Nr. 1000, 1003<
BGB § 1671

Aktenzeichen: 4WF74/09 Paragraphen: BGB§1671 Datum: 2009-07-27
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=26527

Ergebnisseite:   1  2  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2021 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH