RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 81 bis 90 von 141

PDF-DokumentBerufsrecht - Arztrecht Prüfungsrecht

VG Göttingen
16.02.2006
4 A 106/04
Amtsarzt, Diplomprüfungsverordnung, Diplomvorprüfung, Prüfung: Rücktritt (unverzüglich), Prüfungsausschuss, Prüfungsleistung, Prüfungsrecht, Prüfungsrücktritt, Prüfungsstoff, Prüfungsunfähigkeit, Prüfungsverfahren Anfechtung einer Prüfungsentscheidung (Diplomvorprüfung Betriebswirtschaftslehre)

1. Zu den Möglichkeiten des Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungsausschusses der beklagten Universität, das Prüfungsverfahren auszugestalten.

2. Zu den Anforderungen im Fall eines Rücktritts von einer Prüfung wegen Prüfungsunfähigkeit.

BGB § 121
DPO §§ 11 I, 17 I, 2, 18, 19 I, 4 I, 7 XII, 8, 9 III, 2

Aktenzeichen: 4A106/04 Paragraphen: BGB§121 DPO§11 DPO§17 DPO§18 DPO§19 DPO§4 DPO§7 DPO§8 DPO§89 Datum: 2006-02-16
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=8038

PDF-DokumentBeruf- und Ausbildung Berufsrecht - Arztrecht Prüfungsrecht

BVerwG - OVG Mecklenburg-Vorpommern - VG Schwerin
08.11.2005
6 B 45.05

Prüfung; mündliche Prüfung; Begründung; Einwände; substantiierte Einwände; Prüfungsakte; Prüfungsunterlage; Skizze; Notizen; Aufzeichnungen; Überdenken; Kontrollverfahren;

verwaltungsinternes Kontrollverfahren; Rechtsschutz

Ob eine in der mündlichen Prüfung vom Prüfling gefertigte Aufzeichnung als Prüfungsunterlage zur Akte zu nehmen ist, beurteilt sich nach den Umständen der jeweiligen Prüfung und hängt insbesondere davon ab, ob der Prüfling nach der Bekanntgabe des Prüfungsergebnisses seine Absicht, um Rechtsschutz nachzusuchen, zu erkennen gibt und worin er den konkreten Anlass für mögliche Prüfungsfehler sieht.

GG Art. 12 Abs. 1
GG Art. 19 Abs. 4
AAppO § 11 Abs. 7

Aktenzeichen: 6B45.05 Paragraphen: GGArt.12 GGArt.19 AAppO§11 Datum: 2005-11-08
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=7739

PDF-DokumentBerufsrecht - Arztrecht

VG Minden
31.10.2005
7 L 717/05

Anordnung des Ruhens der Approbation, sofortige Vollziehung

GG Art.12

Aktenzeichen: 7L717/05 Paragraphen: GGArt.12 Datum: 2005-10-31
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=7181

PDF-DokumentBerufsrecht - Arztrecht

Hessischer VGH - VG Frankfurt
19.09.2005
11 UE 923/04

Afghanistan, Ausbildung, Erlaubnis, Nachweis, Ärztlicher Beruf

Erlaubnis zur vorübergehenden Ausübung des ärztlichen Berufs

1. Zu den Voraussetzungen der Erteilung einer Erlaubnis zur vorübergehenden Ausübung des ärztlichen Berufs bei Vorlage von Dokumenten zum Nachweis einer abgeschlossenen Ausbildung für den ärztlichen Beruf in Afghanistan.

2. Zum Maßstab der Ermessensausübung im Rahmen des § 10 Abs. 1 BÄO.

BÄO § 10 Abs. 1

Aktenzeichen: 11UE923/04 Paragraphen: BÄO§10 Datum: 2005-09-19
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=7873

PDF-DokumentProzeßrecht Berufsrecht - Rechtsmittelrecht Arztrecht Sonstiges

OVG NRW - VG Köln
22.06.2005
6t A310/04.T

1. Die Versäumung der vom Berufungsgericht in Anwendung des § 98 Abs. 3 HeilberG gesetzten Frist für die Begründung der Berufung zieht die Unzulässigkeit des Rechtsmittels mit sich.

2. Zur Frage der Wiedereinsetzung in den vorigen Stand gemäß § 112 HeilBerG i.V.m. § 44 Satz 2 StPO.

HeilberG §§ 98 Abs. 3, 101 Abs. 2, 112
WDO §§ 116 Abs. 2, 111 Abs. 2
VwGO §§ 86 Abs. 4 Satz 2, 87b

Aktenzeichen: 6tA310/04 Paragraphen: HeilBerG§44 HeilBerG§98 HeilBerG§101 HeilBerG§112 WDO§116 WDO§111 VwGO§86 Datum: 2005-06-22
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=6724

PDF-DokumentBeruf- und Ausbildung Berufsrecht - Prüfungsrecht Arztrecht

BVerwG - VGH Baden-Württemberg - VG Stuttgart
19.05.2005 6 C 14.04

IMPP; Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen; Beiladung; Beschwer; materielle Beschwer; Antwort-Wahl-Verfahren; multiple choice; Prüfungsfrage; Antwortschema; Geeignetheit einer Prüfungsfrage; Antwortmöglichkeit außerhalb des Antwortschemas

1. Das Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen ist im Rechtsstreit um die Notenverbesserung einer Ärztlichen Prüfung beiladungsfähig, wenn um die Geeignetheit einer Prüfungsfrage im Antwort-Wahl-Verfahren gestritten wird; in diesem Rahmen kann es auch durch eine verwaltungsgerichtliche Entscheidung materiell beschwert sein.

2. Eine Prüfungsfrage ist nicht allein deswegen als Prüfungsfrage im Antwort-Wahl-Verfahren ungeeignet, weil die Frage bei vier vorgegebenen unrichtigen Antworten nicht nur mit der zur Auswahl gestellten "richtigen" Antwort zutreffend beantwortet werden kann, sondern auch mit einer außerhalb des vorgegebenen Antwortschemas liegenden weiteren Antwort.
VwGO § 65
ÄAppO § 14
Abkommen über die Errichtung und Finanzierung des Instituts für medizinische und pharmazeutischePrüfungsfragen

Aktenzeichen: 6C14.04 Paragraphen: VwGO§65 ÄAppO314 Datum: 2005-05-19
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=6459

PDF-DokumentBerufsrecht - Arztrecht Zulassungsrecht

VG Lüneburg
11.05.2005 5 A 33/04
Abrechnungsbetrug, Approbation, Widerruf

Widerruf einer ärztlichen Approbation

Zur Rechtmäßigkeit des Widerrufs einer ärztlichen Approbation, dem eine Verurteilung des Arztes wegen Betrugs in 2465 Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren zugrunde liegt, deren Vollzug auf Bewährung ausgesetzt wurde
BÄO § 3 I 1 Nr. 2
BÄO § 5 II

Aktenzeichen: 5A33/04 Paragraphen: BÄO§3 BÄO§5 Datum: 2005-05-11
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=6142

PDF-DokumentBerufsrecht - Arztrecht Zulassungsrecht

VG Lüneburg
11.05.2005 5 A 196/03
Abrechnungsbetrug, Approbation, Widerruf

Widerruf der ärztlichen Approbation

Zur Rechtmäßigkeit des Widerrufs einer ärztlichen Approbation, dem eine Verurteilung des Arztes wegen Abrechungsbetruges in 652 Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren zugrunde liegt.
BÄO § 3 I 1 Nr. 2
BÄO § 5 II

Aktenzeichen: 5A196/03 Paragraphen: BÄO§3 BÄO§5 Datum: 2005-05-11
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=6143

PDF-DokumentBerufsrecht - Arztrecht Prüfungsrecht

OVG NRW - VG Münster
20.04.2005 14 B 651/05
Für die Bewertung des schriftlichen Teils der Ärztlichen Vorprüfung finden wegen des durch das Abkommen über die Errichtung und Finanzierung des Instituts für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) festgelegten Auswertungsverfahrens nur die Antworten Berücksichtigung, die während der Bearbeitungszeit vom Prüfling im Antwortbogen markiert worden sind. Lösungen, die der Prüfling in das Aufgabenheft eingetragen, aber nicht mehr in den Antwortbogen übertragen hat, können auch dann nicht berücksichtigt werden, wenn er das Aufgabenheft zusammen mit dem Antwortbogen rechtzeitig bei der Prüfungsaufsicht abgegeben hat.
IMPP Art. 2 Abs. 1 Nr. 5
IMPP Art. 3 Nr. 3
IMPP Art. 3 Nr. 4
ÄAppO (1987) § 23 Abs. 1 Satz 2

Aktenzeichen: 14B651/05 Paragraphen: IMPPArt.2 IMPPArt.3 ÄAppO§23 Datum: 2005-04-20
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=5992

PDF-DokumentBerufsrecht - Arztrecht Zulassungerecht

Sächsisches OVG - VG Chemnitz
30.03.2005 4 B 710/04
Approbation, Widerruf, Unwürdigkeit, Strafurteil, Vermögensdelikt

Ein Widerruf der Approbation wegen Unwürdigkeit kommt auch dann in Betracht, wenn ein Arzt über mehrere Jahre hinweg Patienten unter Ausnutzung des ihm im Arzt-Patienten-Verhältnis entgegengebrachten Vertrauens betrogen hat.
BÄO § 3 Abs. 1 Satz 1
BÄO § 5 Abs. 2
BÄO § 8 Abs. 1

Aktenzeichen: 4B710/04 Paragraphen: BÄO§3 BÄO§5 BÄO§8 Datum: 2005-03-30
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=5796

Ergebnisseite:   vorherige  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2020 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH