RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 81 bis 90 von 234

PDF-DokumentBau- und Bodenrecht - Außenbereich Energieanlagen

VG München
29.6.2011
M 9 K 11.2929

Nutzung von Biomasse im Rahmen eines Betriebs nach § 35 Abs. 1 Nr. 1 BauGB; Aktiengesellschaft als Betreiber einer Biogasanlage; maßgeblicher Einfluss des Inhabers des Basisbetriebs

BauGB § 35 Abs 1 Nr 6

Aktenzeichen: 9K11.2929 Paragraphen: BauGB§35 Datum: 2011-06-29
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=17789

PDF-DokumentBau- und Bodenrecht - Baugenehmigungsrecht Energieanlagen

VG Osnabrück
20.5.2011
2 A 117/10

Kleinwindrad im reinen Wohngebiet

1. Kleinwindräder sind auch bis 10 m Höhe in Niedersachsen genehmigungsbedürftig.

2. Ob die Errichtung eines 10 m hohen Kleinwindrades als untergeordnete Nebenanlage in einem reinen Wohngebiet zulässig ist, richtet sich nach der konkreten Eigenart des Baugebietes, insbesondere Lage, Größe und Zuschnitt der Baugrundstücke.

BauNVO § 14 Abs 1
BauO ND § 69a Abs 1 Nr 1, § 69 Abs 1, § 74 Abs 1

Aktenzeichen: 2A117/10 Paragraphen: BauNVO§14 Datum: 2011-05-20
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=17428

PDF-DokumentBau- und Bodenrecht - Windenergieanlagen

OVG Sachsen-Anhalt
12.5.2011
2 L 239/09

Rückbausicherheit für Windenergieanlagen

§ 35 Abs. 5 Satz 2 und 3 BauGB stehen einer landesrechtlichen Regelung einer bauaufsichtlichen Sicherleistung für den Rückbau von Windenergieanlagen nicht entgegen.

BauGB § 35 Abs 5 S 3
BImSchG § 6, § 12
GG Art 74
BauO SA § 71 Abs 3 S 2 Nr 2

Aktenzeichen: 2L139/09 Paragraphen: BauGB§35 BImSchG§6 BImSchG§12 GGArt.74 BauOSA§71 Datum: 2011-05-12
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=15733

PDF-DokumentBau- und Bodenrecht Umweltrecht - Windenergieanlagen

OVG Lüneburg - VG Oldenburg
18.4.2011
12 ME 274/10

Fledermaus, Monitoring, Tötungsverbot, Windenergieanlage

Vorläufiges Rechtsschutzverfahren eines anerkannten Naturschutzverbandes gegen die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für die Errichtung von sechs Windkraftanlagen

1. Die immissionsschutzrechtliche Genehmigung darf mit Blick auf den Artenschutz nur erteilt werden, wenn sich das Tötungsrisiko im Sinne des § 42 Abs. 1 Nr. 1 BNatSchG a. F./§ 44 Abs. 1 Nr. 1 BNatSchG n. F. nicht signifikant erhöht.

2. Bei dieser Prüfung steht der Behörde eine naturschutzfachliche Einschätzungsprägorative zu (wie: BVerwGE 131, 274).

3. Ein in der Genehmigung angeordnetes Monitoring kann dazu dienen, die dauerhafte Tragfähigkeit der Prognose zu überprüfen.

BNatschG § 42 I Nr 1
BNatSchG § 44 I Nr 1

Aktenzeichen: 12ME274/10 Paragraphen: BNatSchG§42 BNatSchG§44 Datum: 2011-04-18
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=15560

PDF-DokumentBau- und Bodenrecht - Windenergieanlagen

OVG Lüneburg - VG Hannover
13.4.2011
12 ME 8/11

Luftverteidigungsradar; Radaranlage; Vorbescheid, immissionsschutzrechtlicher; Windenergieanlage

Windkraftanlage im Fernbereich eines Luftverteidigungsradars der Bundeswehr

1. Zur Reichweite der Bindungswirkung eines immissionsschutzrechtlichen Vorbescheids für das nachfolgende Genehmigungsverfahren.

2. Zum Belang der Funktionsfähigkeit von Radaranlagen im Sinne des § 35 Abs. 3 Satz 1 Nr. 8 BauGB.

BauGB §§ 35 I Nr 5, 35 III 1 Nr 8
BImSchG § 9

Aktenzeichen: 12ME8/11 Paragraphen: BauGB§35 BImSchG§9 Datum: 2011-04-13
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=15500

PDF-DokumentBau- und Bodenrecht - Raumordnung Windenergieanlagen

OVG Lüneburg
31.3.2011
12 KN 187/08

Festlegung von Vorranggebieten für Windenergie in einem regionalen Raumordnungsprogramm

1. Die Abwägungsentscheidung des zuständigen Organs des Planungsträgers bei der Flächenauswahl muss im Rahmen der gerichtlichen Kontrolle durch die Begründung bzw. Erläuterung der Planung und die Aufstellungsunterlagen bzw. Verfahrensakten hinreichend dokumentiert und nachvollziehbar sein.

2. Eine ungeprüfte Übernahme der auf der Ebene der Flächennutzungs- oder Bebauungspläne in den Kommunen zum Ausdruck gekommenen Planvorstellungen in das Regionale Raumordnungsprogramm stellt einen Abwägungsfehler dar.

Eine normative Gewichtungsvorgabe, derzufolge ein Planungsträger der Windenergienutzung im Sinne einer speziellen Förderungspflicht bestmöglich Rechnung zu tragen habe, ist der gesetzlichen Regelung nicht zu entnehmen. Eine gezielte (rein negative) Verhinderungsplanung bzw. eine bloße Feigenblattplanung, die auf eine verkappte Verhinderungsplanung hinausläuft, ist dem Plangeber jedoch verwehrt.

BauGB § 35 Abs 3 S 3
RaumOG ND § 1 Abs 3, § 10 Abs 2, § 7 Abs 3

Aktenzeichen: 12KN187/08 Paragraphen: BauGB§35 RaumOGNds§1 RaumOGNds§10 RaumOGNds§7 Datum: 2011-03-31
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=17431

PDF-DokumentBau- und Bodenrecht - Windenergieanlagen Raumordnung

Hessischer VGH
17.3.2011
4 C 883/10.N

Regionalplan - Vorranggebiete für Windenergienutzung

1) Die in einem Regionalplan enthaltenen Ziele der Raumordnung (hier: die Festlegung von Vorranggebieten für Windenergienutzung) sind Rechtsvorschriften im Sinne des § 47 Abs. 1 Nr. 2 VwGO und können vom Zieladressaten zum Gegenstand einer Normenkontrolle gemacht werden, auch wenn der Landesgesetzgeber für den Regionalplan keine Rechtssatzform vorgibt.

2) Eine Antragsbefugnis ist zu bejahen, wenn der Antragsteller die ernsthafte Absicht dartut, in dem von der Zielfestlegung betroffenen Gebiet eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung für Windenergieanlagen beantragen zu wollen.

3) Einem Regionalplan, der Vorranggebiete für Windenergienutzung mit Ausschlusswirkung an anderer Stelle im Plangebiet festlegt, muss ein schlüssiges gesamträumliches Planungskonzept zugrunde liegen, das hinreichend nachvollziehbar und dokumentiert ist.

ROG § 3 Nr 2, § 8 Abs 7 S 1 Nr 1, § 8 Abs 7 S 1 Nr 2
BauGB § 35 Abs 3 S 3, § 35 Abs 1 Nr 5

Aktenzeichen: 4C883/10 Paragraphen: ROG§3 ROG§8 BauGB§35 Datum: 2011-03-17
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=15482

PDF-DokumentBau- und Bodenrecht - Windenergieanlagen Raumordnung

BVerwG - OVG NRW - VG Düsseldorf
18.1.2011
7 B 19.10

Ziele der Raumordnung; Abgrabung; Windenergieanlagen; Ausfuhrbeschränkung; Umweltprüfung; Regionalplan; Gebietsentwicklungsplan; Landesentwicklungsplan Nordrhein- Westfalen

Der Ausschluss von Abgrabungen in Teilen des Gebiets eines Regionalplans ist jedenfalls dann ein rechtmäßiges Ziel der Raumordnung, wenn die in der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts zu Konzentrationszonen für Windenergieanlagen aufgestellten Grundsätze beachtet werden (in Anschluss u.a. an Urteile vom 17. Dezember 2002 - BVerwG 4 C 15.01 - BVerwGE 117, 287, vom 13. März 2003 - BVerwG 4 C 4.02 - BVerwGE 118, 33 und vom 24. Januar 2008 - BVerwG 4 CN 2.07 - Buchholz 406.11 § 35 BauGB Nr. 376).

AEUV Art. 35
ROG § 2 Abs. 2 Nr. 4, § 7 Abs. 4 und § 9
BauGB § 35 Abs. 1 Nr. 3 und Abs. 3 Satz 3

Aktenzeichen: 7B19.10 Paragraphen: ROG§2 ROG§7 BauGB§35 Datum: 2011-01-18
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=15451

PDF-DokumentBau- und Bodenrecht - Flächennutzungsplan Windenergieanlagen

BGH - OLG Düsseldorf - LG Krefeld
2.12.2010
III ZR 251/09

Zur Berücksichtigung von Darstellungen in einem in Aufstellung befindlichen Flächennutzungsplan als einem privilegierten Außenbereichsvorhaben (hier: Errichtung von Windkraftanlagen) entgegenstehender öffentlicher Belang.

BauGB § 33 Abs. 1 Nr. 1, § 35 Abs. 1 Nr. 5, Abs. 3 Satz 1

Aktenzeichen: IIIZR251/09 Paragraphen: BauGB§33 BauGB§35 Datum: 2010-12-02
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=15267

PDF-DokumentBau- und Bodenrecht - Windenergieanlagen

VG Düsseldorf
28.10.2010
11 K 2863/09

Windenergieanlage, Nachbar, Planungsrecht, Gebietseinschätzung, Randlage, Außenbereich, Lärm, Schattenwurf

Aktenzeichen: 11K2863/09 Paragraphen: Datum: 2010-10-28
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=15166

Ergebnisseite:   vorherige  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2019 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH