RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 51 bis 60 von 90

PDF-DokumentNormenkontrolle - Antragsbefugnis

BVerwG - VGH Baden-Württemberg
20.9.2005
4 BN 46/05

Voraussetzung der Antragsbefugnis für Normenkontrollantrag gegen Bebauungsplan für Nachbargrundstück

Der Eigentümer eines Grundstücks, für das ein Bebauungsplan Festsetzungen trifft, ist grundsätzlich nach § 47 Abs 2 S 1 VwGO antragsbefugt. Seine Antragsbefugnis hängt in der Regel nicht von der zusätzlichen Voraussetzung ab, dass er sich gegen die konkret für das eigene Grundstück im Bebauungsplan getroffene Festsetzung wendet.

VwGO § 47 Abs 2 S 1

Aktenzeichen: 4BN46/05 Paragraphen: VwGO§47 Datum: 2005-09-20
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=7092

PDF-DokumentNormenkontrolle - Antragsbefugnis

OVG Rheinland-Pfalz
14.09.2005
8 C 10455/05.OVG

Zum Vorliegen einer Antragsbefugnis.

Aktenzeichen: 8C10455/05 Paragraphen: Datum: 2005-09-14
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=6945

PDF-DokumentBau- und Bodenrecht Normenkontrolle - Nachbargemeinde Antragsbefugnis

OVG NRW
25.08.2005
7 D 2/05.NE

Der Bebauungsplan Nr. 2.2.2 - "Sondergebiet Einkaufszentrum Q. Markt - C. " - der Stadt Q. X. ist unwirksam.

Normenkanotrallantrag, Antragsbefugnis einer Nachbargemeinde.

BauNVO § 11 Abs. 3

Aktenzeichen: 7D2/05 Paragraphen: BauNVO§11 Datum: 2005-08-25
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=6881

PDF-DokumentBeruf- und Ausbildung Normenkontrolle - Hochschulrecht Antragsbefugnis

BVerwG - VGH Baden-Württemberg
22.08.2005
6 BN 1.05

Universität; Hochschule; Hochschullehrer; Professor; emeritierter Professor; Emeritus; Studien- und Prüfungsordnung; Lehre; Lehrfreiheit; Normenkontrolle; Antragsbefugnis; Remonstration.

1. Die Antragsbefugnis für ein Normenkontrollverfahren (§ 47 Abs. 2 Satz 1 VwGO) setzt voraus, dass der Antragsteller substantiiert Tatsachen vorträgt, die es zumindest als möglich erscheinen lassen, dass er durch den zur Prüfung gestellten Rechtssatz in seinen subjektiven Rechten verletzt wird.

2. Studien- und Prüfungsordnungen der Hochschule sind vorrangig an dem Grundrecht der Studenten auf Berufsfreiheit (Art. 12 Abs. 1 GG) zu messen. Eine Kollision mit dem Grundrecht der Hochschullehrer auf Lehrfreiheit (Art. 5 Abs. 3 Satz 1 GG) ist nur denkbar, soweit von den gestellten Leistungsanforderungen Rückwirkungen auf die inhaltliche und methodische Gestaltung der Lehrveranstaltungen ausgehen.

GG Art. 5 Abs. 3 Satz 1, Art. 12 Abs. 1
HRG § 4 Abs. 3
VwGO § 47 Abs. 2 Satz 1

Aktenzeichen: 6BN1.05 Paragraphen: GGArt.5 GGArt.12 HRG§4 VwGO§47 Datum: 2005-08-22
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=7148

PDF-DokumentNormenkontrolle Beruf- und Ausbildung - Antragsbefugnis Hochschulrecht

BVerwG - VGH Baden-Württemberg
22.08.2005
6 BN 1.05

Universität; Hochschule; Hochschullehrer; Professor; emeritierter Professor; Emeritus; Studien- und Prüfungsordnung; Lehre; Lehrfreiheit; Normenkontrolle; Antragsbefugnis; Remonstration

1. Die Antragsbefugnis für ein Normenkontrollverfahren (§ 47 Abs. 2 Satz 1 VwGO) setzt voraus, dass der Antragsteller substantiiert Tatsachen vorträgt, die es zumindest als möglich erscheinen lassen, dass er durch den zur Prüfung gestellten Rechtssatz in seinen subjektiven Rechten verletzt wird.

2. Studien- und Prüfungsordnungen der Hochschule sind vorrangig an dem Grundrecht der Studenten auf Berufsfreiheit (Art. 12 Abs. 1 GG) zu messen. Eine Kollision mit dem Grundrecht der Hochschullehrer auf Lehrfreiheit (Art. 5 Abs. 3 Satz 1 GG) ist nur denkbar, soweit von den gestellten Leistungsanforderungen Rückwirkungen auf die inhaltliche und methodische Gestaltung der Lehrveranstaltungen ausgehen.

GG Art. 5 Abs. 3 Satz 1
GG Art. 12 Abs. 1
HRG § 4 Abs. 3
VwGO § 47 Abs. 2 Satz 1

Aktenzeichen: 6BN1.05 Paragraphen: GGArt.5 GGArt.12 HRG§4 VwGO§47 Datum: 2005-08-22
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=7615

PDF-DokumentBau- und Bodenrecht Normenkontrolle - Bebauungsplan Antragsbefugnis

OVG Sachsen-Anhalt
16.06.2005
2 K 278/02

Keine Bekanntmachung der Norm vor Ausfertigung

1. Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts ist beteiligungsfähig und deshalb auch im Normenkontrollverfahren antragsbefugt.

2. Der Bebauungsplan muss "ausgefertigt" sein, bevor er "bekanntgemacht" wird.

BBauG § 1 Abs 7
BBauG § 10 Abs 3 S 1
BBauG § 215 Abs 1

Aktenzeichen: 2K278/02 Paragraphen: BauGB§1 BBauG§10 BBauG§215 Datum: 2005-06-16
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=7357

PDF-DokumentBau- und Bodenrecht Normenkontrolle - Bebauungsplan Antragsbefugnis

VGH Baden-Württemberg
02.05.2005 8 S 582/04
Normenkontrolle, Bebauungsplan, Antragsbefugnis, Einbeziehungsinteresse, Willkür, Planentwurf, Öffentliche Auslegung, Dienstzimmer

1. Die Antragsbefugnis für einen Normenkontrollantrag, mit dem der Antragsteller das Ziel verfolgt, die Einbeziehung seines Grundstücks in den Geltungsbereich eines Bebauungsplans zu erreichen, ist gegeben, wenn objektive Anhaltspunkte für eine willkürliche Nichteinbeziehung ersichtlich sind (im Anschluss an VGH Bad.-Württ., Normenkontrollbeschluss vom 7.9.1994 - 3 S 1648/92 - VBlBW 1995, 204 = PBauE § 47 Abs. 2 VwGO Nr. 30).

2. Die von § 3 Abs. 2 BauGB vorgeschriebene öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplans mit der Begründung verlangt, dass jeder Interessierte ohne weiteres, d. h. ohne noch Fragen und Bitten an die Bediensteten der Gemeinde stellen zu müssen, in die Unterlagen Einblick nehmen kann. Diesen Anforderungen ist nicht genügt, wenn die Unterlagen auf einem Aktenschränkchen in einem Dienstzimmer der Gemeinde bereitgehalten werden, das für Dritte nicht frei zugänglich ist (im Anschluss an das Normenkontrollurteil des Senats vom 11.12.1998 - 8 S 1174/98 - VBlBW 1999, 178 = PBauE § 3 BauGB Nr. 24).
BauGB § 3
VwGO § 47

Aktenzeichen: 8S582/04 Paragraphen: BauGB§3 VwGO§47 Datum: 2005-05-02
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=6242

PDF-DokumentNormenkontrolle Beruf- und Ausbildung - Antragsbefugnis Hochschulrecht

VGH Baden-Württemberg
08.03.2005 9 S 2290/03
Antragsbefugnis, Hochschullehrer, Professor, Emeritus, Prüfertätigkeit, Lehrfreiheit, Prüfungsordnung, Studienordnung

Einem emeritierten Professor fehlt die Antragsbefugnis für einen Normenkontrollantrag gegen eine von der Universität erlassene Studien- und Prüfungsordnung, auch wenn diese den Studiengang betrifft, in dem er als Emeritus berechtigt ist, Lehrveranstaltungen durchzuführen und an Prüfungsverfahren teilzunehmen.
GG Art. 5 Abs. 3
VwGO § 47 Abs. 2
HRG §§ 4 Abs. 3, 76 Abs. 1 Satz 1
UG §§ 4 Abs. 3, 132

Aktenzeichen: 9S2290/03 Paragraphen: GGArt.5 VwGO§47 HRG§4 HRG§76 UG§4 UG§132 Datum: 2005-03-08
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=5954

PDF-DokumentSonstige Rechtsgebiete Normenkontrolle - Deichrecht Antragsbefugnis

OVG Lüneburg
17.02.2005 1 KN 151/04
Antragsbefugnis; Deich; Düne; Normenkontrolle; Sondergebiet; Sondergebiet Kur; Verkehrslärm

Festsetzung eines Sondergebietes "Kur"; Erhöhung des Verkehrsaufkommens

1. Ein Sondergebiet "Kur" kann auch dann festgesetzt werden, wenn dort erheblichen Umfangs "nur" gewohnt werden soll. Es ist nicht erforderlich, dass die ein Kurgebiet ausmachenden Einrichtungen alle in diesem Sondergebiet vorhanden sind.

2. Zum Schutz von Deichen und Dünen.

3. Zur Behandlung des verstärkten Verkehrsaufkommens, das mit der Einrichtung eines Sondergebietes "Kur" verbunden ist.
NDG § 14
NDG § 16
NDG § 20a

Aktenzeichen: 1KN151/04 Paragraphen: NDG§14 NDG§16 BDG§20a Datum: 2005-02-17
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=5827

PDF-DokumentBau- und Bodenrecht Normenkontrolle - Raumordnung Windenergieanlagen Antragsbefugnis

OVG Lüneburg
28.10.2004 1 KN 155/03
Antragsbefugnis; Ausfertigung; Dienstsiegel; Normenkontrollantrag; Normenkontrolle, Antragsbefugnis; Raumordnung, Ziele; Raumordnungsprogramm, Regionales; Windenergieanlage, Gleichartigkeit; Windenergieanlage, Mindestabstände untereinander; Ziele der Raumordnung; Ziele der Raumordnung,

Bindung an Mindestabstand von Windkraftanlagen als Ziele der Raumordnung

1. Ein Grundstückeigentümer, dessen Bauwünschen im Außenbereich Ziele der Raumordnung nach § 35 Abs.3 S. 3 BauGB entgegengehalten werden, kann das Regionale Raumordnungsprogramm, das dieses Ziel enthält, mit der Normenkontrolle anfechten.

2. Ein Regionales Raumordnungsprogramm, das wegen einer eingeschränkten Genehmigung durch einen Beitrittsbeschluss geändert wird, muss erneut ausgefertigt werden.

3. Zur Rechtfertigung eines Mindestabstands zwischen Standorten von Windenergieanlagen als Ziel der Raumordnung.
BauGB § 35 III 3
NROG §§ 3 I, 6 II, 9 II, 10 II
VwGO § 47 ii

Aktenzeichen: 1KN155/03 Paragraphen: BauGB§35 NdsROG§3 NdsROG§6 NdsROG§9 NdsROG§10 VwGO§47 Datum: 2004-10-28
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=5044

Ergebnisseite:   vorherige  1  2  3  4  5  6  7  8  9  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2019 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH