RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 91 bis 100 von 149

PDF-DokumentVerbandsrecht - Satzung

OVG Sachsen-Anhalt
21.12.2006
4 L 411/06

Zur Auslegung von Bekanntmachungsregelungen in einer Verbandssatzung, wenn in Bezug genommene Amtsblätter infolge Auflösung der jeweiligen Körperschaften wegfallen

GemO SA § 6 Abs 2 S 2

Aktenzeichen: 4L411/06 Paragraphen: GemOSA§6 Datum: 2006-12-21
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=10276

PDF-DokumentVerbandsrecht - Industrie und Hanelskammer

VG Oldenburg
14.11.2006
12 A 857/05

IHK, Beitrag, Beitragsordnung, Haushaltssatzung, Kammerzugehörigkeit, Äquivalenzprinzip, Vollversammlung, Selbstverwaltungsangelegenheit, Haushaltsführung, sparsame, Neujahrsempfang, Rechnungsprüfungsstelle IHK-Beitrag

1. Die Pflichtmitgliedschaft in der IHK ist verfassungsgemäß.

2. Das Äquivalenzprinzip, wonach die Beitragshöhe nicht im Missverhältnis zu dem Vorteil stehen darf, den sie abgelten soll, findet auch auf IHK-Beiträge Anwendung und fordert von der IHK eine sparsame und wirtschaftliche Haushaltsführung.

3. Der Nachweis einer sparsamen und wirtschaftlichen Haushaltsführung kann grundsätzlich dann erbracht sein, wenn die Rechnungsprüfungsstelle für die Industrie- und Handelskammern einen entsprechenden Umgang mit den vorhandenen Finanzmitteln bestätigt.

IHKG § 3

Aktenzeichen: 12A857/05 Paragraphen: IHKG§3 Datum: 2006-11-14
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=9688

PDF-DokumentVerbandsrecht - Industrie- und Handelskammer

OVG NRW - VG Düsseldorf
09.11.2006
8 A 1679/04

1. Das Informationsfreiheitsgesetz NRW findet auf die Industrie- und Handelskammern Anwendung.

2. Der Zugangsanspruch nach dem Informationsfreiheitsgesetz NRW wird nicht dadurch eingeschränkt, dass die antragstellende natürliche Person eine organschaftliche Stellung als Mitglied der Vollversammlung einer Industrie- und Handelskammer innehat.

3. Zur Auslegung des Ausschlussgrundes aus § 7 Abs. 2 Buchst. a IFG NRW, der sich auf den Prozess der Willensbildung innerhalb von und zwischen öffentlichen Stellen betreffende Informationen bezieht.

4. Zur Auslegung des Begriff des Amtsträgers in § 9 Abs. 3 Buchst. a IFG NRW.

GG Art. 70, Art. 72 Abs. 1, Art. 74 Abs. 1 Nr. 11, Art. 84
IHK-G §§ 9 Abs. 6, 12 Abs. 1
IFG NRW §§ 4, 7, 9

Aktenzeichen: 8A1679/04 Paragraphen: GGArt.70 GGArt.72 GGArt.74 GGArt.84 IHK-Gesetz§9 IHK-Gesetz§12 IFGNRW§4 IFGNRW§7 IFGNRW§9 Datum: 2006-11-09
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=9849

PDF-DokumentVerbandsrecht - Zweckverband Sonstiges

BVerwG - Thüringer OVG
11.10.2006
10 CN 2.05

Zweckverband; Gründung; Verkündung; Bekanntmachung; kumulative Bekanntmachung; Ersatzbekanntmachung; rechtsstaatliche Bekanntmachungsanforderungen; rechtsstaatliches Publizitätsgebot; Wegfall eines Bekanntmachungsorgans; tatsächliche Unmöglichkeit der Rechtsnormbefolgung; Außerkrafttreten von Rechtsnormen; Kontrollpflicht des Satzungsgebers; Anpassungspflicht des Satzungsgebers

Schreibt eine Bekanntmachungsregelung die kumulative öffentliche Bekanntmachung kommunaler Satzungen in zwei Tageszeitungen vor und stellt eine dieser Zeitungen ihr Erscheinen ein, so reicht es nach dem rechtsstaatlichen Publizitätsgebot zumindest vorübergehend aus, die Bekanntmachung weiteren Satzungsrechts in der verbliebenen Zeitung vorzunehmen.

GG Art. 20 Abs. 3
GG Art. 28 Abs. 1 Satz 1
ThürKGG § 12 Abs. 1
ThürKGG § 18
ThürKGG § 19 Abs. 1
ThürBekVO § 3 Abs. 2

Aktenzeichen: 10CN2.05 Paragraphen: GGArt.20 GGArt.28 ThürKGG§12 ThürKGG§18 ThürKGG§19 ThürBekVO§3 Datum: 2006-10-11
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=9754

PDF-DokumentVerbandsrecht - Beiträge/Abgaben

OVG Rheinland-Pfalz - VG Koblenz
22.09.2006
2 B 11072/06.OVG

Verbandsgemeinde, Ortsgemeinde, Umlage, Verbandsgemeindeumlage, Umlagesatz, Haushalt, Haushaltssatzung, Rechtsschutzinteresse, qualifiziertes Rechtsschutzinteresse, Rechtsschutz, vorläufiger Rechtsschutz, vorbeugender Rechtsschutz

Macht eine Ortsgemeinde geltend, der Haushaltsplan einer Verbandsgemeinde enthalte Ausgaben für verbandsgemeindefremde Aufgaben und das dem Verbandsgemeindeumlagesatz zugrunde liegende Umlagesoll sei deshalb rechtsfehlerhaft festgesetzt, so stehen ihr die Rechtsschutzalternativen eines Normenkontrollverfahrens gemäß § 47 Abs. 1 Nr. 2 VwGO gegen den in der Haushaltssatzung festgesetzten Umlagesatz sowie einer Anfechtungsklage gemäß § 42 Abs. 1 VwGO gegen den Bescheid zur Festsetzung der auf die Ortsgemeinde entfallenden Verbandsgemeindeumlage zur Verfügung. Darüber hinaus kann sie jeweils um die Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes gemäß § 47 Abs. 6 bzw. § 80 Abs. 5 VwGO nachsuchen. Es fehlt hingegen an einem erforderlichen qualifizierten Rechtsschutzinteresse für die Gewährung zusätzlichen vorbeugenden Rechtsschutzes im Wege einer einstweiligen Anordnung gemäß § 123 Abs. 1 VwGO.

VwGO § 123
GemO § 72
LFAG § 26

Aktenzeichen: 2B11072/06 Paragraphen: VwGO§123 GemO§72 LFAG§26 Datum: 2006-09-22
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=9367

PDF-DokumentVerbandsrecht - Wasserverband Sonstiges

BVerwG - OVG NRW - VG Düsseldorf
30.08.2006
6 C 2.06

Wasserverband; Bodenverband; Deichverband; Oberverband; Einheitsverband; Förderverband; Deichbau; Hochwasserschutz; Schöpfwerk; Gewässerunterhaltung; Beitrag; Beitragsmaßstab; Beitragssatz; Vorteil; Förderung; Sachaufgabe; Finanzierung; Finanzierungsverband; Finanzausgleich

Wasser- und Bodenverbände können die Finanzierung ihrer Sachaufgaben auf einen Förderverband (§ 2 Nr. 14 WVG) übertragen. Ein solcher Verband darf aber keinen Zweck verfolgen, der über die Unterstützung der einzelnen Mitgliedsverbände bei der Erfüllung ihrer eigenen Sachaufgaben hinausgeht, wie z.B. die Organisation des Finanzausgleichs zwischen den Mitgliedsverbänden (im Anschluss an das Urteil vom 26. September 2001 - BVerwG 6 CN 5.00 - Buchholz 445.1 Allg. Wasserrecht Nr. 7).

WVG § 2
WVG § 28
WVG § 30
WVG § 60
WVG § 61

Aktenzeichen: 6C2.06 Paragraphen: WVG§2 WVG§28 WVG§30 VWG§60 WVG§61 Datum: 2006-08-30
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=9641

PDF-DokumentVerbandsrecht - Industrie- und Handelskammer

OVG Lüneburg - VG Hannover
21.06.2006
8 LA 54/06

Beitrag, Erlass, Härte, besondere, Härte, unbillige, IHK, Mitgliedsbeitrag, Unbilligkeit

IHK-Beitragserlass

Eine geltend gemachte Vermögenslosigkeit rechtfertigt nicht den Erlass eines IHKMitgliedsbeitrags wegen "besonderer Härte"

AO § 227
IHKG § 3

Aktenzeichen: 8LA54/06 Paragraphen: AO§227 IHKG§3 Datum: 2006-06-21
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=8724

PDF-DokumentVerbandsrecht - Zweckverband

OVG Sachsen-Anhalt
15.05.2006
4 L 141/06

Zur Auslegung der Regelungen zur Aufgabenübertragung auf einen Zweckverband in einer Verbandssatzung

KomGArbG SA § 9 Abs 1 S 1

Aktenzeichen: 4L141/06 Paragraphen: KomGArbGSA§9 Datum: 2006-05-15
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=9314

PDF-DokumentVerbandsrecht - Handwerkskammern/Innungen

BVerwG - VG Augsburg
26.04.2006
6 C 19.05

Äquivalenzprinzip, Beitrag, Gleichbehandlungsgrundsatz, Handwerkskammer, Handwerkskammerbeitrag, Handwerksinnung, Handwerksinnungsbeitrag, Vorteil

1. Für die Gültigkeit untergesetzlicher Normen ist das Ergebnis des Rechtssetzungsaktes maßgeblich; eine Prüfung des Abwägungsvorgangs erfolgt nur, wenn eine besonders gestaltete Bindung des Normgebers an gesetzlich formulierte Abwägungsdirektiven besteht.

2. Es ist nicht geboten, den Beitrag zur Handwerkskammer deshalb zu ermäßigen, weil das Mitglied zugleich einer Handwerksinnung angehört.

GG Art. 3 Abs. 1
HwO §§ 52, 53, 54, 55 Abs. 2 Nr. 10, 61 Abs. 2 Nr. 8, 90, 91, 113
IHKG § 3 Abs. 4

Aktenzeichen: 6C19.05 Paragraphen: GGArt.3 HwO§52 HwO§53 HwO§54 HwO§55 HwO§61 HwO§90 HwO§91 HwO§113 IHKG§3 Datum: 2006-04-26
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=8711

PDF-DokumentVerbandsrecht - Zweckverband Beiträge/Abgaben

Thüringer OVG - VG Gera
27.3.2006
4 EO 87/06

Die Antragstellerin wendet sich im Eil- und Beschwerdeverfahren gegen die für sofort vollziehbar erklärten Aufforderungen der Rechtsaufsichtsbehörde, Trinkwasserbeiträge zurückzuzahlen, die der Zweckverband zur Wasserversorgung und Abwasserentsorgung der Gemeinden im Thüringer Holzland (im Folgenden: ZWA Holzland) in ihrem Gemeindegebiet erhoben hat, und die Verwaltungsgemeinschaft Hermsdorf mit der Ermittlung der Berechtigungslage an den betroffenen Grundstücken und mit der Erstellung von Rückzahlungsbescheiden zu beauftragen.

Aktenzeichen: 4EO87/06 Paragraphen: Datum: 2006-03-27
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=8949

Ergebnisseite:   vorherige  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2021 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH