RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 6 von 6

PDF-DokumentVersicherungsrecht - Versicherungsvertreter

BGH - LG Heilbronn
5.6.2014
III ZR 557/13

Ein Versicherungsvertreter kann mit seinem Kunden vereinbaren, dass für die Vermittlung eines Lebensversicherungsvertrags mit Nettopolice (ratenweise) eine Vergütung zu zahlen ist und der Kunde auch bei einer Kündigung des Versicherungsvertrags zur Fortzahlung der vereinbarten Vergütung verpflichtet bleibt. § 169 Abs. 3 Satz 1 und Abs. 5 Satz 2 VVG n.F. stehen der Wirksamkeit dieser Vereinbarung nicht entgegen (Bestätigung und Fortführung des Senatsurteils vom 12. Dezember 2013, III ZR 124/13, VersR 2014, 240 und des Urteils des BGH von 12. März 2014, IV ZR 295/13, VersR 2014, 567).

BGB § 134, § 307 Abs 1 S 1, § 307 Abs 2 Nr 1
VVG vom 23.11.2007 § 169 Abs 3 S 1, § 169 Abs 5 S 2

Aktenzeichen: IIIZR557/13 Paragraphen: BGB§134 BGB§307 Datum: 2014-06-05
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=34289

PDF-DokumentVersicherungsrecht - Versicherungsvertreter Sonstiges

BGH - OLG Oldenburg - LG Oldenburg
27.2.2008
IV ZR 270/06

Zu den Anforderungen an die Feststellung eines kollusiven Zusammenwirkens zwischen Versicherungsagent und Versicherungsnehmer und an die Evidenz eines Missbrauchs der dem Agenten vom Versicherer eingeräumten Vollmacht bei Entgegennahme eines Versicherungsantrags.

VVG § 43 Nr. 1
BGB §§ 164 Abs. 1, 242 Cd

Aktenzeichen: IVZR270/06 Paragraphen: VVG§43 BGB§164 BGB§242 Datum: 2008-02-27
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=23491

PDF-DokumentWirtschaftsrecht Versicherungsrecht - Handelsverterrecht Provisionen Versicherungsvertreter

BGH - OLG Hamm - LG Münster
14.6.2006
VIII ZR 261/04

a) Bestimmt eine Provisionsvereinbarung eines Versicherungsvertretervertrages, die generell zwischen Abschlussprovisionen, Verlängerungsprovisionen und "Verwaltungsprovisionen ab dem 2. Versicherungsjahr" unterscheidet, dass der Vertreter für bestimmte Versicherungsarten keine Abschluss- oder Verlängerungsprovisionen, sondern die "Verwaltungsprovisionen ab dem 2. Versicherungsjahr" bereits vom ersten Versicherungsjahr an erhält, so folgt daraus zwingend, dass in diesen "Verwaltungsprovisionen" auch ein Entgelt für die Vermittlung der betreffenden Verträge enthalten ist.

b) Eine vollständige Abbedingung des Anspruchs des Versicherungsvertreters auf Vermittlungsprovision und deren vollständige Ersetzung durch eine (echte) Verwaltungsprovision ist mit § 89b Abs. 4 Satz 1 HGB nicht vereinbar (im Anschluss an Senatsurteil vom 10. Juli 2002 - VIII ZR 58/00, WM 2003, 491 = VersR 2003, 242).

HGB § 89b

Aktenzeichen: VIIIZR261/04 Paragraphen: HGB§89b Datum: 2006-06-14
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=18282

PDF-DokumentVersicherungsrecht - Versicherungsvertreter

OLG Köln - LG Köln
30.09.2005
19 U 67/05

1. Zu den Schadensersatzansprüchen eines gekündigten Versicherungsvertreters, der sich auf ein Schutzabkommen für ältere hauptberufliche Vertreter (sog. Seefelder Maximen) beruft.

2. Bei der Frage, ob der Versicherer dem Versicherungsvertreter ein Computersystem gemäß § 86 a Abs. 1 HGB kostenfrei zur Verfügung stellen muss, ist zwischen Hard- und Softwarekomponenten zu unterscheiden.

HGB §§ 89 a Abs. 2, 86 a Abs. 1

Aktenzeichen: 19U67/05 Paragraphen: HGB§89a HGB§86a Datum: 2005-09-30
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=16348

PDF-DokumentWirtschaftsrecht Versicherungsrecht - Handelsvertreterrecht Versicherungsvertreter

OLG Köln - LG Bonn
9.9.2005
19 U 174/04

1. Der Regelungszusammenhang der Absätze 2 und 3 des § 87a HGB gilt auch im Verhältnis von Haupt- und Unter(versicherungs)vertreter. In den Fällen der Nichtausführung des Vertrages (§ 87a Abs. 3 HGB) kommt es darauf an, ob der Hauptvertreter die dafür ursächlichen Umstände zu vertreten hat.

2. Das Versicherungsunternehmen trägt die Beweislast für den Zugang an den Versicherungsvertreter versendeter Stornogefahrmitteilungen.

3. Das Maß der einem Versicherungsunternehmen gemäß § 87a Abs. 3 Satz 2 HGB obliegenden Nachbearbeitung notleidender Versicherungsverträge hat sich an dem Provisionserhaltungsinteresse des Versicherungsvertreters zu orientieren.

HGB §§ 87a, 92

Aktenzeichen: 19U174/04 Paragraphen: HGB§87a HGB§92 Datum: 2005-09-09
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=16502

PDF-DokumentVersicherungsrecht - Versicherungsvertreter

Niedersächsisches FG
30.06.2005
5 K 450/00

Umsatzsteuerfreie Umsätze eines Versicherungsvertreters iSd § 4 Nr. 11 UStG liegen nur vor, wenn es auf Grund seiner Tätigkeit unmittelbar ein Versicherungsvertrag abgeschlossen wird.

Aktenzeichen: 5K450/00 Paragraphen: UStG§4 Datum: 2005-06-30
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=16554

Ergebnisseite:   1  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2017 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH