RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 10 von 46

PDF-DokumentMietrecht - Nebenkostenabrechnung Mietsicherheit

BGH - LG Erfurt - AG Erfurt
20.7.2016
VIII ZR 263/14

1. Der Anspruch des Mieters auf Rückgabe einer Mietsicherheit wird erst fällig, wenn eine angemessene Überlegungsfrist abgelaufen ist und dem Vermieter keine Forderungen aus dem Mietverhältnis mehr zustehen, wegen derer er sich aus der Sicherheit befriedigen darf (Bestätigung und Fortführung von BGH, Urteile vom 24. März 1999, XII ZR 124/97, BGHZ 141, 160, 162, sowie vom 18. Januar 2006, VIII ZR 71/05, NJW 2006, 1422 Rn. 9).

2. Betriebskostennachforderungen aus Jahresabrechnungen des Vermieters sind wiederkehrende Leistungen im Sinne des § 216 Abs. 3 BGB. Dem Vermieter ist es deshalb nach § 216 Abs. 3 BGB verwehrt, sich wegen bereits verjährter Betriebskostennachforderungen aus der Mietsicherheit zu befriedigen.

BGB § 216 Abs 3, § 551

Aktenzeichen: VIIIZR263/14 Paragraphen: BGB§216 BGB§551 Datum: 2016-07-20
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=36431

PDF-DokumentMietrecht - Mietsicherheit

BGH - LG BOnn - AG Bonn
7.5.2014
VIII ZR 234/13

Während des laufenden Mietverhältnisses darf der Vermieter eine Mietsicherheit wegen streitiger Forderungen gegen den Mieter nicht verwerten.

BGB § 551 Abs 3

Aktenzeichen: VIIIZR234/13 Paragraphen: BGB§551 Datum: 2014-05-07
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=34342

PDF-DokumentMietrecht - Mietsicherheit

BGH - OLG Karlsruhe - LG Mannheim
10.4.2013
VIII ZR 379/12

Auf eine Sicherheit, die dem Vermieter zur Abwendung einer Kündigung wegen Zahlungsverzugs gewährt wird, findet § 551 Abs. 1, 4 BGB keine Anwendung (Fortführung von BGH, Urteil vom 7. Juni 1990, IX ZR 16/90, BGHZ 111, 361, 363).

BGB § 551 Abs 1, § 551 Abs 4, § 765 Abs 1

Aktenzeichen: VIIIZR379/12 Paragraphen: Datum: 2013-04-10
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=32683

PDF-DokumentMietrecht - Mietsicherheit

BGH - LG Berlin - AG Pankow-Weißensee
23.1.2013
VIII ZR 143/12

Kann der Mieter bei Beendigung des Mietverhältnisses die dem Erwerber übertragene Barkaution wegen bestehender Kontopfändungen von diesem nicht erlangen, so ist er berechtigt, den Veräußerer gemäß § 566a Satz 2 BGB auf Zahlung des Kautionsguthabens in Anspruch zu nehmen. Dem steht nicht entgegen, dass der Mieter im Rahmen der Beendigung einer früher bestehenden Zwangsverwaltung formularmäßig der Übertragung der Kaution auf die neue Eigentümerin und der Entlassung des Zwangsverwalters aus der "bürgenähnlichen Haftung" zugestimmt hat. Als Allgemeine Geschäftsbedingung führt die vom Mieter abgegebene Erklärung schon deshalb nicht zu einer Entlassung des veräußernden Vermieters aus der Haftung nach § 566a Satz 2 BGB, weil ihr jedenfalls nach der Unklarheitenregel des § 305c Abs. 2 BGB ein solcher Inhalt nicht beigelegt werden kann.

BGB § 305c Abs 2, § 566a S 2

Aktenzeichen: VIIIZR143/12 Paragraphen: BGB§305c BGB§566a Datum: 2013-01-23
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33026

PDF-DokumentMietrecht - Mietsicherheit

OLG München - LG München II
29.11.2012
23 U 3400/12

1. Die Auslegung einer Mietbürgschaftserklärung muss unter Berücksichtigung des Erklärungsinhalts und der Begleitumstände im Einzelfall erfolgen.

2. Bezieht sich die Bürgschaft nur auf die Verbindlichkeiten des Mieters (hier: Mutter des Bürgen), so ist der Sicherungszweck auf Verbindlichkeiten beschränkt, die zu Lebzeiten des Mieters begründet wurden. Für die Ausweitung der Bürgschaftshaftung auf andere Hauptschuldner besteht keine Veranlassung.

BGB § 133, § 157, § 551 Abs 1, § 765

Aktenzeichen: 23U3400/12 Paragraphen: BGB3133 BGB§157 BGB§551 BGB§765 Datum: 2012-11-29
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=32994

PDF-DokumentMietrecht - Mietsicherheit

LG Kiel - AG Neumünster
24.8.2012
1 S 174/11

Der Anspruch auf erstmalige Zahlung der Mietkaution geht bei einem Eigentümerwechsel analog § 566a BGB kraft Gesetzes auf den Erwerber über.

BGB § 566a

Aktenzeichen: 1S174/11 Paragraphen: BGB§566a Datum: 2012-08-24
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33212

PDF-DokumentMietrecht - Eigentümerwechsel Vermieterwechsel Mietsicherheit

BGH - Kammergericht - LG Berlin
25.7.2012
XII ZR 22/11

Der Erwerber eines gewerblich vermieteten Hausgrundstücks tritt gemäß §§ 566 Abs. 1, 578 BGB in den vor Eigentumsübergang entstandenen und fälligen Anspruch des Veräußerers auf Leistung der Kaution ein (Abgrenzung zu Senatsurteil vom 24. März 1999, XII ZR 124/97, BGHZ 141, 160 = NJW 1999, 1857).

BGB § 566 Abs 1, § 566a, § 578

Aktenzeichen: XIIZR22/11 Paragraphen: BGB§566 BGB§566a BGB§578 Datum: 2012-07-25
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=31433

PDF-DokumentMietrecht - Mietsicherheit

BGH - LG Berlin - AG Wedding
11.7.2012
VIII ZR 36/12

Mangels anderweitiger ausdrücklicher Vereinbarung ist dem Treuhandcharakter der Mietkaution ein stillschweigendes Aufrechnungsverbot im Hinblick auf Forderungen zu entnehmen, die nicht aus dem Mietverhältnis stammen. Mit derartigen Forderungen kann der Vermieter gegenüber dem Anspruch des Mieters auf Kautionsrückzahlung auch dann nicht aufrechnen, wenn die Kaution am Ende des Mietverhältnisses nicht für Forderungen des Vermieters aus dem Mietverhältnis benötigt wird.

BGB § 551

Aktenzeichen: VIIIZR36/12 Paragraphen: BGB§551 Datum: 2012-07-11
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=31160

PDF-DokumentMietrecht - Mietsicherheit Verjährungsrecht

LG Berlin - AG Lichtenberg
3.7.2012
63 S 13/12

Der Anspruch des Mieters auf Freigabe der durch Verpfändung eines Bankkontos geleisteten Kaution verjährt gemäß § 195 BGB in der regelmäßigen Verjährungsfrist von drei Jahren. Dem Mieter steht aber ein Feststellungsanspruch mit dem Inhalt zu, dass das Pfandrecht an dem Kautionskonto erloschen ist.

Die dem Vermieter zuzubilligende Abrechnungsfrist beträgt in der Regel bis zu 6 Monaten.

BGB § 195, § 551

Aktenzeichen: 63S13/12 Paragraphen: BGB3195 BGB§551 Datum: 2012-07-03
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33188

PDF-DokumentMietrecht - Mietsicherheit

OLG Frankfurt - LG Frankfurt
15.6.2012
2 U 252/11

Dem Mieter steht nach Wegfall des Sicherungszwecks nach Beendigung des Mietverhältnisses ein Anspruch gegen den Vermieter auf Herausgabe der Kautionsbürgschaft grundsätzlich nur an den Bürgen zu, sofern sich nicht aus den vertraglichen Beziehungen unter Einbeziehung der Interessenlage der Beteiligten etwas anderes ergibt.

BGB § 371, § 765

Aktenzeichen: 2U252/11 Paragraphen: BGB§371 BGB§765 Datum: 2012-06-15
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=31893

Ergebnisseite:   1  2  3  4  5  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2017 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH