RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 10 von 1328

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG Kostenrecht - Klagerücknahme

OLG Frankfurt - LG Gießen
16.11.2018
8 W 48/18

Kostentragungspflicht im Falle der Klagerücknahme

Als "andere Gründe" im Sinne des § 269 Abs. 3 Satz 2 Halbsatz 2 ZPO kommen grundsätzlich nur prozessuale Kostenerstattungsansprüche in Betracht.

ZPO § 269 Abs. 3 Satz 2

Aktenzeichen: 8W48/18 Paragraphen: Datum: 2018-11-16
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38230

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG Kostenrecht - Kostenerstattung

BGH - LG Stuttgart - AG Stuttgart
7.11.2018
IV ZR 14/17

Zur Erstattungsfähigkeit von Kosten für die Wartung eines Hilfsmittels (hier eines computergesteuerten Kniegelenks einer Beinprothese) in der privaten Krankheitskostenversicherung.

MB/KK 2009 §

Aktenzeichen: IVZR14/17 Paragraphen: Datum: 2018-11-07
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38240

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG Kostenrecht - Kostenfestsetzung Insolvenzverfahren

OLG Frankfurt - LG Limburg 30.10.2018 6 W 87/18 Kostenfestsetzung nach Unterbrechung durch Insolvenz Nach Verfahrensunterbrechung durch Insolvenz einer Partei bleibt die Kostenfestsetzung aus einer Kostengrundentscheidung, die andere Verfahrensbeteiligte als die insolvente Partei betrifft (hier Streithelfer der insolventen Partei und deren Gegner), möglich. ZPO § 91, § 240

Aktenzeichen: 6W87/18 Paragraphen: Datum: 2018-10-30
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38226

PDF-DokumentKostenrecht Honorarrecht/RVG - Kostenfestsetzung

BGH - LG Passau - AG Passau
13.9.2018
I ZB 16/18

Der Antrag auf Erlass eines Kostenfestsetzungsbeschlusses muss den Gegenstand der geltend gemachten Kostenpositionen in hinreichend bestimmter Form bezeichnen. Erforderlich sind eine genaue Bezeichnung des zugrunde liegenden Rechtsstreits oder Vollstreckungstitels sowie die nachvollziehbare Angabe von Grund und Höhe der einzelnen Positionen. Wird die Festsetzung von Rechtsanwaltskosten begehrt, so muss die nach § 10 Abs. 2 RVG vorzunehmende Kostenberechnung aus sich heraus verständlich sein; die Bezugnahme auf Vollstreckungsunterlagen genügt hierfür nicht.

ZPO § 103 Abs 2, § 104, § 107
RVG § 10 Abs 2

Aktenzeichen: IZB16/18 Paragraphen: Datum: 2018-09-13
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38185

PDF-DokumentGrundstücksrecht Kostenrecht - Kostenrecht Notargebühren/Kosten

KG Berlin - LG Berlin
20.8.2018
9 W 63/18

Die Vorschrift des § 30 Absatz 3 GNotKG entfaltet allein gegenüber demjenigen Notar Wirkung, der die notarielle Urkunde, in der die Kostenübernahme erklärt worden ist, beurkundet hat.

GNotKG § 30 Abs 3

Aktenzeichen: 9W63/18 Paragraphen: Datum: 2018-08-20
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38087

PDF-DokumentKostenrecht - Sonstiges

KG Berlin - LG Berlin
31.7.2018
2 W 21/18 SpruchG

1. Eine nach § 15 Abs. 1 SpruchG mögliche Kostenentscheidung zu Lasten eines Antragstellers kommt in Anlehnung an die Regelung in § 81 Abs. 2 Nr. 2 FamFG in Betracht, wenn der Antrag rechtsmissbräuchlich gestellt wurde oder von vornherein keine Aussicht auf Erfolg hatte und der Antragsteller dies erkennen musste. Einem Ausnahmefall wie dem Rechtsmissbrauch steht es nicht schon gleich, wenn ein erstinstanzlicher Antrag oder ein Rechtsmittel im Ergebnis keinen Erfolg haben.

2. Der nach § 74 GNotKG geltende Mindestgeschäftswert von 200.000 Euro kann auch dann nicht unterschritten werden, wenn ein Antrag in einem Spruchverfahren als unzulässig verworfen oder als unbegründet zurückgewiesen wird.

SpruchG § 15 Abs 1
FamFG § 81 Abs 2 Nr 2
GNotKG § 74

Aktenzeichen: 2W21/18 Paragraphen: Datum: 2018-07-31
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38032

PDF-DokumentKostenrecht - Umsatzsteuer

OLG Frankfurt - LG Hanau
24.7.2018
18 W 84/18

Keine Ausweispflicht des Gerichtsvollziehers für die auf Fremdleistungen anfallende Umsatzsteuer Mangels einer entsprechenden gesetzlichen Regelung muss ein Gerichtsvollzieher, der gemäß § 9 GVKostG in Verbindung mit Nr. 701 KVGv Entgelte für Zustellungen mit Zustellungsurkunde als Auslagen in Rechnung stellt, den Betrag der Umsatzsteuer, die die Deutsche Post AG seit dem 1. September 2016 auf Postzustellungsaufträge erhebt, in seiner Kostenrechnung nicht gesondert ausweisen. Dies gilt auch dann, wenn der Gläubiger vorsteuerabzugsberechtigt ist.

GVKostG § 9
KVGv § 701
UStG § 1, § 2, § 14
GVG § 154
GVO § 1, § 63
GVGA § 25, § 100
DB-GvKostG Nr. 7

Aktenzeichen: 18W84/18 Paragraphen: Datum: 2018-07-24
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38042

PDF-DokumentKostenrecht - Kostenfestsetzung

OLG Braunschweig - AG Wolfenbüttel
1.6.2018
1 WF 52/18

Einwand der Verwirkung im Kostenfestsetzungsverfahren unzulässig

Der Einwand der Verwirkung ist im Kostenfestsetzungsverfahren nicht zu prüfen.

ZPO § 104

Aktenzeichen: 1WF52/18 Paragraphen: Datum: 2018-06-01
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=37827

PDF-DokumentKostenrecht - Kostenfestsetzung

BGH - OLG München - LG Passau
10.4.2018
VI ZB 70/16

Zur Ersatzfähigkeit der dem Berufungsbeklagten entstandenen Rechtsanwaltskosten, wenn die anwaltliche Tätigkeit (Antrag auf Zurückweisung der Berufung) in Unkenntnis der zwischenzeitlich erfolgten Berufungsrücknahme erfolgt (Abgrenzung zu BGH, Beschluss vom 25. Februar 2016, III ZB 66/15, BGHZ 209, 120).

ZPO § 91 Abs 1 S 1
RVG-VV Nr 3201

Aktenzeichen: VIZB70/16 Paragraphen: Datum: 2018-04-10
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38133

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG Kostenrecht - Beweissicherung Selbständiges Beweisverfahren

OLG Karlsruhe - LG Karlsruhe
5.4.2018
12 U 175/17

Kosten des selbstständigen Beweisverfahrens

1. Die Kosten eines selbstständigen Beweisverfahrens sind auch dann in vollem Umfang Kosten des späteren Rechtsstreits, wenn der Gegenstand des selbstständigen Beweisverfahrens im späteren Rechtsstreit nur teilweise weiterverfolgt wird.

2. Die Kosten des nicht weiterverfolgten Teils des selbständigen Beweisverfahrens können dem im Rechtsstreit siegreichen Beklagten (und Antragsgegner des vorherigen selbstständigen Beweisverfahrens) in entsprechender Anwendung von § 96 ZPO auferlegt werden, wenn der Gegenstand der Klage deshalb hinter dem Gegenstand des selbständigen Beweisverfahrens zurückbleibt, weil sich der geltend gemachte Anspruch dort insoweit als begründet erwiesen hat und infolgedessen vor Klageerhebung durch den Antragsgegner erfüllt worden ist.

3. Zur Frage eines Ergänzungsurteils bezüglich "übersehener" Kosten des selbstständigen Beweisverfahrens.

4. Zur Frage, in welchem Umfang bei der als Schadensersatz geschuldeten Wiederherstellung eines zerstörten Gartens auch die - fiktiven - Kosten für Architekten- / Ingenieurleistungen zu ersetzen sind.

Aktenzeichen: 12U175/17 Paragraphen: Datum: 2018-04-05
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=37767

Ergebnisseite:   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2019 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH