RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 3 von 3

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Terminsgebühr Verfahrensgebühr Nr.3102 Nr.3106 Sozialrecht

LSG Schleswig-Holstein - SG Schleswig
12.09.2006
L 1 B 320/05 SF SK

Verfahrensgebühr. Terminsgebühr. Unbilligkeit. Verhandlungsdauer

1. Für die Höhe der Verfahrens- und der Terminsgebühr sind die Kriterien des § 14 RVG jeweils gesondert zu prüfen.

2. Die Terminsgebühr vor den Sozialgerichten ist in Höhe der Mittelgebühr festzusetzen, wenn die Verhandlung - mit oder ohne Beweisaufnahme - 50 Minuten gedauert hat und Besonderheiten des Einzelfalles nicht hervorgetreten sind.

RVG § 3
RVG § 14
RVG § 45
VVRVG Nr. 3102
VVRVG Nr. 3106

Aktenzeichen: L1B320/05 Paragraphen: RVG§3 RVG§14 RVG§45 Nr.3102 Nr.3106 Datum: 2006-09-12
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=19417

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Terminsgebühr Sozialrecht Nr.3106

SG Koblenz
19.08.2005
S 5 KR 351/04

Terminsgebühr bei Anerkenntnis im sozialgerichtlichen Verfahren

1. Die Tatsache, dass kein Termin stattgefunden hat, führt nicht dazu, den Umfang der Tätigkeit des Rechtsanwaltes im Rahmen der Terminsgebühr als unterdurchschnittlich zu bewerten.

2. Der Gesetzgeber hat eine gebührenrechtliche Gleichstellung der realen und der fiktiven Terminsgebühr bei Anerkenntnis vorgenommen, so dass sich keine Unterscheidung hinsichtlich der Über- oder Unterdurchschnittlichkeit im Bereich der fiktiven Terminsgebühr treffen lässt.

SGG § 101 Abs 2
RVG § 3 Abs 1
RVG § 14 Abs 1
RVG § 2 Abs 1 S 1 Anl 1 Nr 3106

Aktenzeichen: S5KR351/04 Paragraphen: SGG§101 RVG§3 RVG§14 RVG§2 Nr.3105 Datum: 2005-08-19
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=16914

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Sozialrecht Terminsgebühr Nr.3106

SG Düsseldorf
26.07.2005
S 23 AL 311/04

Terminsgebühr bei Anerkenntnis im sozialgerichtlichen Verfahren

1. Die Terminsgebühr der Nr 3106 RVG-VV fällt auch an, wenn das Verfahren nach angenommenem Anerkenntnis ohne Termin endet.

2. Das Anerkenntnis ist kein Grund, die anwaltliche Tätigkeit bei der Bemessung der Terminsgebühr innerhalb des Betragsrahmens als gering zu bewerten.

SGG § 101 Abs 2
RVG § 3 Abs 1
RVG § 14 Abs 1
RVG § 2 Abs 2 S 1 Anl 1 Nr 3106

Aktenzeichen: S23AL311/04 Paragraphen: SGG§101 RVG§3 RVG§14 RVG§2 Nr.3106 Datum: 2005-07-26
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=16913

Ergebnisseite:   1  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2017 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH