RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 7 von 7

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Verwaltungsrecht Mediation

OVG Lüneburg - VG Hannover
21.10.2011
12 OA 156/11

Erstattungsfähigkeit; Mediation; Mediation, gerichtsnahe; Umsatzsteuer Erstattungsfähigkeit von Kosten nach § 162 VwGO

1. Die im Rahmen der gerichtsnahen Mediation anfallenden Kosten des Rechtsanwaltes sind gemäß § 162 Abs. 1, Abs. 2 Satz 1 VwGO erstattungsfähig.

2. Die von seinem Prozessbevollmächtigten in Rechnung gestellte Umsatzsteuer ist auch bei einem pauschalierenden Landwirt erstattungsfähig, soweit die Erklärung nach § 104 Abs. 2 Satz 3 ZPO vorliegt (wie FG Nürnberg, Beschl. v. 12.1.2011 - 1 Ko 1790/10 -).

RVG §§ 16, 19
RVG VV 3104, Vorbem 3
VwGO §§ 162, 162 I, 162 II, 162 II 1
ZPO §§ 104 II, 104 II 3

Aktenzeichen: 12OA156/11 Paragraphen: RVG§16 RVG§19 Datum: 2011-10-21
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=29486

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Mediation

OLG Celle - LG Verden
05.12.2008
2 W 261/08

Die Terminsgebühren gem. Vorbemerkung 3 Abs. 3 Teil VVRVG, die dadurch entstehen, dass die Parteien im Rahmen einer Güteverhandlung Einigungsgespräche vor einem Richtermediator durchführen, zählen jedenfalls dann zu den Kosten des Rechtsstreits, wenn der Richtermediator aufgrund eines gerichtlichen Beschlusses gem. § 278 Abs. 5 ZPO zum ersuchten Richter für die Güteverhandlung bestimmt worden ist.

VVRVG Vorbemerkung 3 Abs 3 Teil 3<
VVRVG Nr 3104
ZPO § 278 Abs 5

Aktenzeichen: 2W261/08 Paragraphen: ZPO§278 Datum: 2008-12-05
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=24898

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Mediation

OLG Rostock - LG Neubrandenburg
05.01.2007
8 W 67/06

1. Im gerichtlichen oder gerichtsnahen Mediationsverfahren fällt im Falle des Scheiterns der Mediation keine gesonderte Anwaltsgebühr an (Anschluss an OLG Rostock 8. Zivilsenat, Beschl. v. 12.10.2006 – 8 W 27/06).

2. Auch ein Anspruch auf eine gesonderte Pauschale für Post- und Telekommunikationsdienstleistungen besteht nicht.

3. Der Anwalt kann jedoch seine Fahrtkosten sowie das Tage- und Abwesenheitsgeld für den wahrgenommenen Mediationstermin erstattet verlangen.

Aktenzeichen: 8W67/06 Paragraphen: Datum: 2007-01-05
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=20161

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Mediation

OLG Braunschweig - LG Braunschweig
07.11.2006
2 W 155/06

1. Durch die Teilnahme des Prozessbevollmächtigten an der gerichtsnahen Mediation fallen grundsätzlich keine zusätzlichen Rechtsanwaltsgebühren an.

2. Begleitet der Rechtsanwalt seinen Mandanten im Rahmen der gerichtsnahen Mediation zum Mediationstermin, wird er damit nicht als neutraler Rechtsanwaltsmediator i.S.v. § 34 Abs. 1 Satz 1 RVG tätig, weil er weiterhin parteilich berät.

3. Die Mitwirkung eines parteilich beratenden Rechtsanwalts im Rahmen der gerichtsnahen Mediation wird grundsätzlich vollständig durch die Gebühren abgegolten, die er im Rahmen des Gerichtsverfahrens erhält.

RVG § 34

Aktenzeichen: 2W155/06 Paragraphen: RVG§34 Datum: 2006-11-07
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=19709

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Mediation

OLG Rostock - LG Rostock
12.10.2006
8 W 27/06

Keine Anwaltsgebühr im gescheiterten Mediationsverfahren

Im gerichtlichen oder gerichtsnahen Mediationsverfahren fällt im Falle des Scheiterns der Mediation keine gesonderte Anwaltsgebühr an.

ZPO § 91

Aktenzeichen: 8W27/06 Paragraphen: ZPO§91 Datum: 2006-10-12
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=19579

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Terminsgebühr Mediation

OLG Hamm - LG Paderborn
23.06.2006
23 W 246/05

Die richterliche Mediation bezweckt die Streitbeilegung eines anhängigen Verfahrens. Die durch einen Mediationstermin anfallenden Terminsgebühren gehören zu den Kosten des gerichtlichen Verfahrens im Sinne des § 11 Abs. 1 RVG, so dass sie entgegen der Auffassung des Rechtspflegers auf Antrag des Rechtsanwalts festzusetzen sind. (Leitsatz der Redaktion)

RVG § 11

Aktenzeichen: 23W246/05 Paragraphen: RVG§11 Datum: 2006-06-23
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=18109

PDF-DokumentHonorarrecht/RVG - Terminsgebühr Mediation Nr.3104

OVG Mecklenburg-Vorpommern - VG Greifswald
06.06.2006
1 O 51/06

Terminsgebühr für Mediation; Berücksichtigung bei der Kostenfestsetzung gegen den Gegner

Die Wahrnehmung eines Termins durch einen Rechtsanwalt im Rahmen eines Mediationsverfahrens vor dem Mediationsrichter des Verwaltungsgerichts, der nach § 173 VwGO i.V.m. §§ 278 Abs. 5 Satz 1, 362 analog ZPO als ersuchter Richter tätig wird, löst eine Terminsgebühr nach Nr. 3104 des Vergütungsverzeichnisses zum RVG aus; diese ist bei der Kostenfestsetzung gegen den Gegner zu berücksichtigen.

RVG § 11 Abs 2 S 5
ZPO § 278 Abs 5 Nr 1
ZPO § 362
RVG § 2 Abs 2 Anl 1 Nr 3104

Aktenzeichen: 1O51/06 Paragraphen: RVG§11 ZPO§278 ZPO§362 RVG§2 Datum: 2006-06-06
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=18864

Ergebnisseite:   1  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2017 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH