RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 10 von 76

PDF-DokumentFamilienrecht - Verfahrenspfleger

BGH - LG Amberg - AG Amberg
12.6.2019
XII ZB 51/19

Die Bestellung eines Verfahrenspflegers für den Betroffenen ist regelmäßig schon dann geboten, wenn der Verfahrensgegenstand die Anordnung einer Betreuung in allen Angelegenheiten als möglich erscheinen lässt (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 27. Juni 2018 - XII ZB 559/17, FamRZ 2018, 1604).

FamFG § 276

Aktenzeichen: XIIZB51/19 Paragraphen: Datum: 2019-06-12
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=39202

PDF-DokumentFamilienrecht - Unterbringungsrecht Verfahrenspfleger

BGH - LG Oldenburg - AG Oldenburg
8.5.2019
XII ZB 2/19

In einem Unterbringungsverfahren ersetzt die Bekanntgabe des Sachverständigengutachtens an den Verfahrenspfleger oder an den Betreuer nicht die notwendige Bekanntgabe an den Betroffenen persönlich (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 7. Februar 2018 - XII ZB 334/17, FamRZ 2018, 707).

FamFG § 317, § 319, § 321, § 325 Abs 1

Aktenzeichen: XIIZB2/19 Paragraphen: Datum: 2019-05-08
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38923

PDF-DokumentFamilienrecht - Unterbringungsrecht Verfahrenspfleger

BGH - LG hamburg - AG Wandsbeck
20.2.2019
XII ZB 244/18

1. Der in einer Unterbringungssache bestellte Verfahrenspfleger ist nicht gesetzlicher Vertreter des Betroffenen; er kann in Vertretung des Betroffenen keine wirksamen Verfahrenshandlungen vornehmen und ist insbesondere nicht zur Einlegung eines Rechtsmittels im Namen des Betroffenen befugt (im Anschluss an Senatsbeschlüsse vom 31. Oktober 2018 - XII ZB 288/18, FamRZ 2019, 231 und vom 15. August 2018 - XII ZB 370/17, FamRZ 2018, 1777).

2. Etwas anderes ist nur dann möglich, wenn sich der Verfahrenspfleger ausdrücklich darauf beruft, seine bisherige Rolle im Verfahren aufgeben und aufgrund eines ihm von dem Betroffenen erteilten Auftrags als Verfahrensbevollmächtigter für den Betroffenen handeln zu wollen (im Anschluss an Senatsbeschlüsse vom 31. Oktober 2018 - XII ZB 288/18, Fam- RZ 2019, 231 und vom 15. August 2018 - XII ZB 370/17, FamRZ 2018, 1777).

FamFG § 317

Aktenzeichen: XIIZB244/18 Paragraphen: Datum: 2019-02-20
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38767

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Verfahrenspfleger

BGH - OLG Hamburg - AG Hamburg-Wandsbek
31.10.2018
XII ZB 135/18

1. Ist der Umgangspfleger auch bei der Durchführung des Umgangs entsprechend einer ausdrücklichen familiengerichtlichen Anordnung anwesend, kann er auch hierfür eine Vergütung beanspruchen.

2. Einer Rückforderung überzahlter Vergütung des Umgangspflegers kann der Vertrauensgrundsatz entgegenstehen, wenn eine Abwägung ergibt, dass dem Vertrauen des Umgangspflegers auf die Beständigkeit der eingetretenen Vermögenslage gegenüber dem öffentlichen Interesse an der Wiederherstellung einer dem Gesetz entsprechenden Vermögenslage der Vorrang einzuräumen ist (im Anschluss an den Senatsbeschluss vom 6. November 2013, XII ZB 86/13, FamRZ 2014, 113).

BGB § 1684 Abs 3 S 6, § 1684 Abs 4 S 3f
FamFG § 168, § 277

Aktenzeichen: XIIZB135/18 Paragraphen: Datum: 2018-10-31
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38273

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Verfahrenspfleger

BGH - LG Stade - AG Bremervorde
18.7.2018
XII ZB 635/17

Zur Notwendigkeit der Bestellung eines Verfahrenspflegers bei möglicher Erstreckung des Aufgabenkreises der Betreuung auf alle wesentlichen Bereiche der Lebensgestaltung des Betroffenen und bei Anordnung eines umfassenden Einwilligungsvorbehalts in Vermögensangelegenheiten (im Anschluss an Senatsbeschlüsse vom 23. August 2017, XII ZB 611/16, FamRZ 2017, 1865 und vom 9. Mai 2018, XII ZB 577/17, juris).

FamFG § 276 Abs 1, § 276 Abs 2

Aktenzeichen: XUUZB635/17 Paragraphen: Datum: 2018-07-18
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38083

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Verfahrenspfleger

BGH - LG Frankenthal - AG Speyer
27.6.2018
XII ZB 559/17

Lässt der Verfahrensgegenstand die Anordnung einer Betreuung in allen Angelegenheiten als möglich erscheinen, ist die Bestellung eines Verfahrenspflegers für den Betroffenen nach § 276 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 FamFG regelmäßig auch dann erforderlich, wenn in der abschließenden Entscheidung eine Betreuerbestellung unterbleibt (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 11. Dezember 2013, XII ZB 280/11, FamRZ 2014, 378).

FamFG § 276 Abs 1 S 1, § 276 Abs 1 S 2 Nr 2, § 276 Abs 2

Aktenzeichen: XIIZB559/17 Paragraphen: Datum: 2018-06-27
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38025

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Verfahrenspfleger

BGH - LG Cottbus - AG Senftenberg
16.5.2018
XII ZB 214/17

Die Bestellung eines Verfahrenspflegers für den Betroffenen ist nach § 276 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 FamFG regelmäßig schon dann geboten, wenn der Verfahrensgegenstand die Anordnung einer Betreuung in allen Angelegenheiten als möglich erscheinen lässt. Begründet der Tatrichter nicht, warum er trotz Vorliegens eines Regelfalls für die Bestellung eines Verfahrenspflegers von dieser absieht, kann das Rechtsbeschwerdegericht weder prüfen, ob er von seinem Ermessen überhaupt Gebrauch gemacht hat, noch ob die Entscheidung ermessensfehlerfrei ergangen ist (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 23. August 2017, XII ZB 611/16, FamRZ 2017, 1865).

FamFG § 276 Abs 1 S 1, § 276 Abs 1 S 2 Nr 2, § 276 Abs 4

Aktenzeichen: XIIZB214/17 Paragraphen: Datum: 2018-05-16
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=37899

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Verfahrenspfleger

BGH - LG Bamberg - AG Haßfurt
14.2.2018
XII ZB 465/17

1. Eine Anhörung des Betroffenen im Betreuungsverfahren, die stattgefunden hat, ohne dass der Verfahrenspfleger Gelegenheit hatte, an ihr teilzunehmen, ist verfahrensfehlerhaft (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 21. Juni 2017, XII ZB 45/17, FamRZ 2017, 1610).

2. Etwas anderes gilt ausnahmsweise dann, wenn das Gericht - wie es in den Entscheidungsgründen nachvollziehbar darzulegen hat - vor der Anhörung des Betroffenen die Erforderlichkeit der Bestellung eines Verfahrenspflegers nicht erkennen konnte und aus diesem Grunde daran gehindert war, den Verfahrenspfleger schon vor der abschließenden Anhörung des Betroffenen zu bestellen; in diesen Fällen muss die Anhörung des Betroffenen wiederholt werden, wenn der nachträglich bestellte Verfahrenspfleger dies verlangt.

FamFG § 276, § 278
GG Art 103 Abs 1

Aktenzeichen: XIIZB465/17 Paragraphen: Datum: 2018-02-14
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=37729

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Verfahrenspfleger

BGH - LG Nürnberg-Fürth - AG Nürnberg
23.8.2017
XII ZB 611/16

Die Bestellung eines Verfahrenspflegers für den Betroffenen ist nach § 276 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 FamFG regelmäßig schon dann geboten, wenn der Verfahrensgegenstand die Anordnung einer Betreuung in allen Angelegenheiten als möglich erscheinen lässt (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 16. März 2016, XII ZB 203/14, NJW 2016, 1828 mwN).

FamFG § 276 Abs 1 S 1, § 276 Abs 1 S 2 Nr 2, § 276 Abs 2

Aktenzeichen: XIIZB611/16 Paragraphen: Datum: 2017-08-23
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=37426

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Verfahrenspfleger

BGH - LG Arnsberg - AG Arnsberg
16.8.2017
XII ZB 450/16

1. Das Betreuungsgericht muss durch die rechtzeitige Benachrichtigung des Verfahrenspflegers vom Anhörungstermin sicherstellen, dass dieser an der Anhörung des Betroffenen teilnehmen kann (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 21. Juni 2017, XII ZB 45/17 - juris).

2. Bei dem Einwilligungsvorbehalt handelt es sich um einen gravierenden Eingriff in die Grundrechte des Betroffenen, der sich ohne weitere Feststellungen nicht rechtfertigen lässt (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 1. März 2017, XII ZB 608/15, FamRZ 2017, 754).

FamFG § 276
BGB § 1903

Aktenzeichen: XIIZB450/16 Paragraphen: BGB§1903 Datum: 2017-08-16
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=37423

Ergebnisseite:   1  2  3  4  5  6  7  8  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2019 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH