RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 10 von 70

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Verfahrenspfleger

BGH - LG Cottbus - AG Senftenberg
16.5.2018
XII ZB 214/17

Die Bestellung eines Verfahrenspflegers für den Betroffenen ist nach § 276 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 FamFG regelmäßig schon dann geboten, wenn der Verfahrensgegenstand die Anordnung einer Betreuung in allen Angelegenheiten als möglich erscheinen lässt. Begründet der Tatrichter nicht, warum er trotz Vorliegens eines Regelfalls für die Bestellung eines Verfahrenspflegers von dieser absieht, kann das Rechtsbeschwerdegericht weder prüfen, ob er von seinem Ermessen überhaupt Gebrauch gemacht hat, noch ob die Entscheidung ermessensfehlerfrei ergangen ist (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 23. August 2017, XII ZB 611/16, FamRZ 2017, 1865).

FamFG § 276 Abs 1 S 1, § 276 Abs 1 S 2 Nr 2, § 276 Abs 4

Aktenzeichen: XIIZB214/17 Paragraphen: Datum: 2018-05-16
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=37899

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Verfahrenspfleger

BGH - LG Bamberg - AG Haßfurt
14.2.2018
XII ZB 465/17

1. Eine Anhörung des Betroffenen im Betreuungsverfahren, die stattgefunden hat, ohne dass der Verfahrenspfleger Gelegenheit hatte, an ihr teilzunehmen, ist verfahrensfehlerhaft (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 21. Juni 2017, XII ZB 45/17, FamRZ 2017, 1610).

2. Etwas anderes gilt ausnahmsweise dann, wenn das Gericht - wie es in den Entscheidungsgründen nachvollziehbar darzulegen hat - vor der Anhörung des Betroffenen die Erforderlichkeit der Bestellung eines Verfahrenspflegers nicht erkennen konnte und aus diesem Grunde daran gehindert war, den Verfahrenspfleger schon vor der abschließenden Anhörung des Betroffenen zu bestellen; in diesen Fällen muss die Anhörung des Betroffenen wiederholt werden, wenn der nachträglich bestellte Verfahrenspfleger dies verlangt.

FamFG § 276, § 278
GG Art 103 Abs 1

Aktenzeichen: XIIZB465/17 Paragraphen: Datum: 2018-02-14
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=37729

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Verfahrenspfleger

BGH - LG Nürnberg-Fürth - AG Nürnberg
23.8.2017
XII ZB 611/16

Die Bestellung eines Verfahrenspflegers für den Betroffenen ist nach § 276 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 FamFG regelmäßig schon dann geboten, wenn der Verfahrensgegenstand die Anordnung einer Betreuung in allen Angelegenheiten als möglich erscheinen lässt (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 16. März 2016, XII ZB 203/14, NJW 2016, 1828 mwN).

FamFG § 276 Abs 1 S 1, § 276 Abs 1 S 2 Nr 2, § 276 Abs 2

Aktenzeichen: XIIZB611/16 Paragraphen: Datum: 2017-08-23
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=37426

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Verfahrenspfleger

BGH - LG Arnsberg - AG Arnsberg
16.8.2017
XII ZB 450/16

1. Das Betreuungsgericht muss durch die rechtzeitige Benachrichtigung des Verfahrenspflegers vom Anhörungstermin sicherstellen, dass dieser an der Anhörung des Betroffenen teilnehmen kann (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 21. Juni 2017, XII ZB 45/17 - juris).

2. Bei dem Einwilligungsvorbehalt handelt es sich um einen gravierenden Eingriff in die Grundrechte des Betroffenen, der sich ohne weitere Feststellungen nicht rechtfertigen lässt (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 1. März 2017, XII ZB 608/15, FamRZ 2017, 754).

FamFG § 276
BGB § 1903

Aktenzeichen: XIIZB450/16 Paragraphen: BGB§1903 Datum: 2017-08-16
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=37423

PDF-DokumentFamilienrecht - Verfahrenspfleger Kostenrecht

BGH - OLG Frankfurt - AG Darmstadt
5.10.2016
XII ZB 464/15

Auf den Vergütungsanspruch des berufsmäßigen Verfahrensbeistands in einer Kindschaftssache findet die Ausschlussfrist von 15 Monaten nach § 1835 Abs. 1 Satz 3 BGB entsprechende Anwendung.

FamFG § 158 Abs 7, § 168 Abs 1, § 277 Abs 1
BGB § 1835 Abs 1 S 3

Aktenzeichen: XIIZB464/15 Paragraphen: BGB§1835 Datum: 2016-10-05
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=36800

PDF-DokumentFamilienrecht - Unterbringungsrecht Verfahrenspfleger

BGH - LG Aachen - AG Geilenkirchen
21.9.2016
XII ZB 57/16

Eine Anhörung des Betroffenen im Unterbringungsverfahren, die stattgefunden hat, ohne dass der Verfahrenspfleger Gelegenheit hatte, an ihr teilzunehmen, ist verfahrensfehlerhaft (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 15. Februar 2012, XII ZB 389/11, FamRZ 2012, 619).

FamFG § 68 Abs 3, § 317, § 319

Aktenzeichen: XIIZB57/16 Paragraphen: FamFG§68 FamFG§317 FanFG§319 Datum: 2016-09-21
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=36598

PDF-DokumentFamilienrecht - Verfahrenspfleger Kostenrecht

BGH - LG FRankenthal - AG Speyer
25.2.2015
XII ZB 608/13

Vergütung des anwaltlichen Verfahrenspflegers in Betreuungssachen: Abrechnung anwaltsspezifischer Tätigkeiten nach anwaltlichem Gebührenrecht; Geschäftswert für die Gebührenberechnung bei Prüfung eines zur betreuungsgerichtlichen Genehmigung vorgelegten Mietvertrages

1. Kann in einer Betreuungssache ein Rechtsanwalt, der zum Verfahrenspfleger bestellt worden ist, nach anwaltlichem Gebührenrecht abrechnen, weil die Erforderlichkeit anwaltsspezifischer Tätigkeiten im Bestellungsbeschluss festgestellt wurde oder in dem konkreten Einzelfall die Wahrnehmung anwaltstypischer Aufgaben erforderlich war, bestimmt sich die Höhe seiner Vergütung nach den Vorschriften des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes.

2. Ist in diesem Fall der Verfahrenspfleger damit beauftragt, einen vom Betreuer zur betreuungsgerichtlichen Genehmigung vorgelegten Mietvertrag zu überprüfen, bestimmt sich der Geschäftswert für die Berechnung der anwaltlichen Gebühren nach § 23 Abs. 3 Satz 1 RVG i.V.m. § 25 Abs. 1 KostO (nunmehr § 99 GNotKG).

BGB § 1835 Abs 3
FamFG § 277 Abs 2 S 2
RVG § 2, § 23 Abs 3 S 1
KostO § 25 Abs 1 S 1

Aktenzeichen: XIIZB608/13 Paragraphen: Datum: 2015-02-25
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=34989

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Verfahrenspfleger

BGH - LG Bad Kreuznach - AG Idar-Oberstein
28.5.2014
XII ZB 705/13

1. Dass eine Betreuung gegen den Willen des Betroffenen eingerichtet oder verlängert wird, begründet für sich genommen noch nicht die Notwendigkeit, einen Verfahrenspfleger zu bestellen (Abgrenzung zu Senatsbeschluss vom 29. Juni 2011, XII ZB 19/11, FamRZ 2011, 1577).

2. Die Bestellung eines Verfahrenspflegers ist in der Regel erforderlich, wenn der Verfahrensgegenstand eine Anordnung einer Betreuung in allen Angelegenheiten als möglich erscheinen lässt (im Anschluss an Senatsbeschlüsse vom 4. August 2010, XII ZB 167/10, Fam- RZ 2010, 1648 und vom 7. August 2013, XII ZB 223/13, FamRZ 2013, 1648).

BGB § 1896 Abs 1 Buchst a
FamFG § 276 Abs 1 S 1, § 295 Abs 1 S 1

Aktenzeichen: XIIZB705/13 Paragraphen: BGB§1896 Datum: 2014-05-28
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=34359

PDF-DokumentFamilienrecht - Verfahrenspfleger

BGH - OLG Celle - AG Hannover
12.2.2014
XII ZB 592/12

Anlässlich eines Verfahrens auf Genehmigung einer Erbausschlagung für ein minderjähriges Kind ist diesem zur Entgegennahme des Genehmigungsbeschlusses im Sinne von § 41 Abs. 3 FamFG nur dann ein Ergänzungspfleger zu bestellen, wenn die Voraussetzungen für eine Entziehung der Vertretungsmacht nach § 1796 BGB festgestellt sind.

FamFG § 9 Abs 2, § 41 Abs 3
BGB § 1796, § 1822 Nr 2

Aktenzeichen: XIIZB592/12 Paragraphen: FamFG§9 FamFG§41 BGB§1796 BGB§1822 Datum: 2014-02-12
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33925

PDF-DokumentFamilienrecht - Verfahrenspfleger

BGH - LG Itzehohe - AG Itzehohe
15.1.2014
XII ZB 289/13

1. Die Bestellung eines Verfahrenspflegers für den Betroffenen ist nach § 276 Abs. 1 und Abs. 2 Nr. 2 FamFG regelmäßig schon dann geboten, wenn der Verfahrensgegenstand die Anordnung einer Betreuung in allen Angelegenheiten als möglich erscheinen lässt (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 7. August 2013, XII ZB 223/13, FamRZ 2013, 1648 mwN).

2. Das in einem Betreuungsverfahren einzuholende Sachverständigengutachten ist den Beteiligten, namentlich dem Betroffenen, bekanntzugeben. Nur in Ausnahmefällen kann von der vollständigen schriftlichen Bekanntgabe eines Gutachtens an den Betroffenen abgesehen werden (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 11. August 2010, XII ZB 138/10, BtPrax 2010, 278).

FamFG § 276 Abs 1, § 276 Abs 2 Nr 2, § 280
GG Art 103 Abs 1

Aktenzeichen: XIIZB289/13 Paragraphen: FamFG§276 FamFG§280 GGArt.103 Datum: 2014-01-15
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33913

Ergebnisseite:   1  2  3  4  5  6  7  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2018 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH