RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 10 von 120

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Unterbringungsrecht

BGH - LG Schweinfurt - AG Bad Kissing
14.3.2018
XII ZB 629/17

1. Der Gefährdungsbegriff des § 1906 Abs. 1 Nr. 1 BGB bleibt auch bei einer bereits länger andauernden Unterbringung unverändert, so dass die (weitere) zivilrechtliche Unterbringung eine - nach wie vor bestehende - ernstliche und konkrete Gefahr für Leib oder Leben des Betroffenen voraussetzt.

2. Besonderheiten können sich bei einer bereits mehrere Jahre währenden Unterbringung allerdings mit Blick auf die Feststellung der von § 1906 Abs. 1 Nr. 1 BGB vorausgesetzten Gefährdung von Leib oder Leben des Betroffenen und die hierfür gebotene Begründungstiefe der gerichtlichen Entscheidung sowie für die Frage der Verhältnismäßigkeit der Freiheitsentziehung ergeben.

BGB § 1906 Abs 1 Nr 1

Aktenzeichen: XIIZB629/17 Paragraphen: Datum: 2018-03-14
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=37756

PDF-DokumentFamilienrecht - Unterbringungsrecht

BGH - LG Stralsund - AG Greifswald
7.2.2018
XII ZB 334/17

In einem Unterbringungsverfahren ersetzt die Bekanntgabe des Sachverständigengutachtens an den Verfahrenspfleger oder an den Betreuer nicht die notwendige Bekanntgabe an den Betroffenen persönlich (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 8. März 2017, XII ZB 516/16, FamRZ 2017, 911).

FamFG § 68 Abs 3 S 2, § 319 Abs 1, § 321 Abs 1 S 1

Aktenzeichen: XIIZB334/17 Paragraphen: Datum: 2018-02-07
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=37727

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Unterbringungsrecht

BGH - LG Görlitz
30.8.2017
XII ZB 430/16

Zu den Anforderungen an einen Überzeugungsversuch vor der Durchführung einer Zwangsbehandlung im Rahmen einer einstweiligen Unterbringung nach § 126a StPO.

PsychKG SN § 22 Abs 3 S 1 Nr 2
StPO § 126a

Aktenzeichen: XIIZB430/16 Paragraphen: Datum: 2017-08-30
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=37422

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Unterbringungsrecht

BGH - LG Detmold - AG Lemgo
31.5.2017
XII ZB 342/16

Zu den Voraussetzungen der betreuungsgerichtlichen Genehmigung einer zivilrechtlichen Unterbringung.

BGB § 1906 Abs 1 Nr 1, § 1906 Abs 1 Nr 2

Aktenzeichen: XIIZB342/16 Paragraphen: BGB§1906 Datum: 2017-05-31
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=37266

PDF-DokumentFamilienrecht - Unterbringungsrecht Prozeßrecht

BGH - LG Stade - AG Bremervörde
7.12.2016
XII ZB 32/16

Zieht das Beschwerdegericht in einer Unterbringungssache für seine Entscheidung mit einem neuen oder ergänzenden Sachverständigengutachten eine neue Tatsachengrundlage heran, die nach der amtsgerichtlichen Anhörung datiert, so ist eine erneute Anhörung des Betroffenen geboten (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 2. September 2015, XII ZB 138/15, FamRZ 2015, 1959).

FamFG § 68 Abs 3 S 2, § 319 Abs 1

Aktenzeichen: XIIZB32/16 Paragraphen: Datum: 2016-12-07
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=36875

PDF-DokumentFamilienrecht - Unterbringungsrecht Prozeßrecht

BGH - LG Itzehoe - AG Pinneberg
23.11.2016
XII ZB 458/16

1. Hat das Beschwerdegericht ein neues Sachverständigengutachten eingeholt, auf das es seine Entscheidung zu stützen beabsichtigt, ist der Betroffene vor der Entscheidung erneut persönlich anzuhören (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 2. Dezember 2015, XII ZB 227/12, FamRZ 2016, 300).

2. Im Hinblick auf dessen Verfahrensfähigkeit (§ 316 FamFG) ist das in einem Unterbringungsverfahren eingeholte vollständige Gutachten grundsätzlich auch dem Betroffenen persönlich zur Verfügung zu stellen (Fortführung von Senatsbeschluss vom 16. September 2015, XII ZB 250/15, FamRZ 2015, 2156).

3. Die Verpflichtung des Gerichts gemäß § 329 Abs. 2 Satz 2 FamFG, einen externen Gutachter zu bestellen, setzt nicht voraus, dass die Unterbringung bereits im Zeitpunkt der Entscheidung in der letzten Tatsacheninstanz vier Jahre vollzogen ist. Ausreichend ist vielmehr, dass der mit der angefochtenen Entscheidung verlängerte Unterbringungszeitraum über das Fristende hinausreicht.

FamFG § 68 Abs 3 S 2, § 316, § 329 Abs 2 S 2

Aktenzeichen: XIIZB458/16 Paragraphen: FamFG§68 FamFG§316 FamFG§329 Datum: 2016-11-23
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=36799

PDF-DokumentFamilienrecht - Unterbringungsrecht

BGH - LG Karlsruhe - AG Karlsruhe-Durlach
28.9.2016
XII ZB 119/16

Zu den Voraussetzungen, unter denen im Beschwerdeverfahren in einer Unterbringungssache von der persönlichen Anhörung des Betroffenen abgesehen werden kann (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 1. Juni 2016, XII ZB 23/16, FamRZ 2016, 1354).

FamFG § 68 Abs 3, § 319 Abs 1

Aktenzeichen: XIIZB119/16 Paragraphen: FamFG§68 FamFG§319 Datum: 2016-09-28
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=36599

PDF-DokumentFamilienrecht - Unterbringungsrecht Verfahrenspfleger

BGH - LG Aachen - AG Geilenkirchen
21.9.2016
XII ZB 57/16

Eine Anhörung des Betroffenen im Unterbringungsverfahren, die stattgefunden hat, ohne dass der Verfahrenspfleger Gelegenheit hatte, an ihr teilzunehmen, ist verfahrensfehlerhaft (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 15. Februar 2012, XII ZB 389/11, FamRZ 2012, 619).

FamFG § 68 Abs 3, § 317, § 319

Aktenzeichen: XIIZB57/16 Paragraphen: FamFG§68 FamFG§317 FanFG§319 Datum: 2016-09-21
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=36598

PDF-DokumentFamilienrecht - Unterbringungsrecht Prozeßrecht

BGH - LG Potsdam - AG Brandenburg
28.9.2016
XII ZB 313/16

Zur Erforderlichkeit der erneuten Anhörung des Betroffenen durch das Beschwerdegericht in einer Unterbringungssache (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 1. Juni 2016, XII ZB 23/16, FamRZ 2016, 1354).

FamFG § 68 Abs 3, § 319 Abs 1 S 1

Aktenzeichen: XIIZB313/16 Paragraphen: Datum: 2016-09-02
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=36609

PDF-DokumentFamilienrecht - Unterbringungsrecht

BGH - LG Kassel - AG Eschwege
1.6.2016
XII ZB 23/16

1. Wird in einer Unterbringungssache die zugestellte Ausfertigung der amtsgerichtlichen Entscheidung fälschlicherweise als einstweilige Anordnung bezeichnet, steht § 70 Abs. 4 FamFG der Statthaftigkeit der Rechtsbeschwerde nicht entgegen.

2. In einem Unterbringungsverfahren kann das Beschwerdegericht nicht gemäß § 68 Abs. 3 Satz 2 FamFG von einer erneuten Anhörung der Betroffenen absehen, wenn das Gericht des ersten Rechtszugs die Anhörung der Betroffenen im Wege der Rechtshilfe vorgenommen hat und in der amtsgerichtlichen Entscheidung hierfür keine ausreichenden Gründe dargelegt werden.

FamFG § 68 Abs 3 S 2, § 70 Abs 3, § 70 Abs 4, § 319 Abs 1, § 319 Abs 4

Aktenzeichen: XIIZB23/16 Paragraphen: FamFG§68 Datum: 2016-06-01
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=36261

Ergebnisseite:   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2018 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH