RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 10 von 508

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand

BGH - LG Zweibrücken - AG Pirmasens
26.11.2014
XII ZB 405/14

Vor der Bestellung eines Betreuers darf das Gericht unter den Voraussetzungen des § 34 Abs. 3 Satz 1 FamFG nur dann von der Anhörung des Betroffenen absehen, wenn eine Vorführung des Betroffenen unverhältnismäßig ist und das Gericht zuvor sämtliche nicht mit Zwang verbundenen Versuche unternommen hat, um den Betroffenen zu befragen oder sich von ihm einen persönlichen Eindruck zu verschaffen (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 2. Juli 2014, XII ZB 120/14, FamRZ 2014, 1543).

FamFG § 34 Abs 3 S 1, § 278 Abs 5

Aktenzeichen: XIIZB405/14 Paragraphen: FamFG§34 FamFG§278 Datum: 2301-11-26
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=34495

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Prozeßrecht

BGH - OLG Frankfurt - AG Bad Homburg
12.12.2018
XII ZB 387/18

Auch nach einem wirksamen Widerruf der Vorsorgevollmacht durch den Betreuer kann der Bevollmächtigte noch im Namen des Betroffenen, nicht aber im eigenen Namen Rechtsmittel gegen die Betreuerbestellung einlegen (Fortführung des Senatsbeschlusses vom 28. Juli 2015, XII ZB 674/14, BGHZ 206, 321 = FamRZ 2015, 1702).

FamFG § 303 Abs 4

Aktenzeichen: XIIZB387/18 Paragraphen: Datum: 2018-12-12
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38363

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Kostenrecht

BGH - LG Amberg - AG Amberg
28.11.2018
XII ZB 517/17

1. Lebt der Betroffene aufgrund Mietvertrags in einer Wohngemeinschaft und bezieht von einem gesonderten Anbieter ambulante Pflegeleistungen, so hält er sich damit grundsätzlich noch nicht in einem Heim gemäß § 5 Abs. 3 VBVG auf (Fortführung Senatsbeschluss vom 23. Januar 2008, XII ZB 176/07, FamRZ 2008, 778).

2. Sind der Vermieter und der vom Gremium der Bewohner beauftragte Pflegedienst personell miteinander verbunden, können aber die Bewohner, wenn auch nur in ihrer Gesamtheit, einen anderen Anbieter wählen, so führt dies ebenfalls noch nicht zur Einstufung als Heim im Sinne von § 5 Abs. 3 VBVG.

VBVG § 5 Abs 3
HeimG § 1 Abs 2

Aktenzeichen: XIIZB517/17 Paragraphen: Datum: 2018-11-28
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38365

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Prozeßrecht

BGH - LG Frankfurt - AG Bad Homburg
21.11.2018
XII ZB 57/18

1. § 68 Abs. 3 Satz 2 FamFG räumt dem Beschwerdegericht auch in einem Betreuungsverfahren die Möglichkeit ein, von einer erneuten Anhörung des Betroffenen abzusehen. Dies setzt jedoch unter anderem voraus, dass die Anhörung bereits im ersten Rechtszug ohne Verletzung von zwingenden Verfahrensvorschriften vorgenommen worden ist (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 21. Juni 2017, XII ZB 45/17, FamRZ 2017, 1610).

2. Wird dem Betroffenen das im Verfahren eingeholte Sachverständigengutachten nicht rechtzeitig vor dem Anhörungstermin überlassen, leidet die Anhörung an einem wesentlichen Verfahrensmangel (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 15. August 2018, XII ZB 10/18, FamRZ 2018, 1770).

FamFG § 37, § 68 Abs 3 S 2, § 278

Aktenzeichen: XIIZB57/18 Paragraphen: Datum: 2018-11-21
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38270

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Verfahrenspfleger

BGH - OLG Hamburg - AG Hamburg-Wandsbek
31.10.2018
XII ZB 135/18

1. Ist der Umgangspfleger auch bei der Durchführung des Umgangs entsprechend einer ausdrücklichen familiengerichtlichen Anordnung anwesend, kann er auch hierfür eine Vergütung beanspruchen.

2. Einer Rückforderung überzahlter Vergütung des Umgangspflegers kann der Vertrauensgrundsatz entgegenstehen, wenn eine Abwägung ergibt, dass dem Vertrauen des Umgangspflegers auf die Beständigkeit der eingetretenen Vermögenslage gegenüber dem öffentlichen Interesse an der Wiederherstellung einer dem Gesetz entsprechenden Vermögenslage der Vorrang einzuräumen ist (im Anschluss an den Senatsbeschluss vom 6. November 2013, XII ZB 86/13, FamRZ 2014, 113).

BGB § 1684 Abs 3 S 6, § 1684 Abs 4 S 3f
FamFG § 168, § 277

Aktenzeichen: XIIZB135/18 Paragraphen: Datum: 2018-10-31
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38273

PDF-DokumentFamilienrecht Berufsrecht - Betreuung/Beistand Rechtsanwälte Haftungsrecht

BGH - LG Mainz - AG Mainz
31.10.2018
XII ZB 300/18

Betreuungssache: Verwaltung von Verfügungsgeldern des Betreuten auf einem Sammelanderkonto

Der als Betreuer bestellte Rechtsanwalt handelt pflichtwidrig, wenn er Verfügungsgelder des Betreuten i.S.v. § 1806 2. Halbsatz BGB auf einem Sammelanderkonto verwaltet.(Rn.15)

BGB § 1805, § 1806 Halbs 2, § 1837 Abs 2, § 1908i

Aktenzeichen: XIIZB300/18 Paragraphen: Datum: 2018-10-31
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38278

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand

BGH - LG Hannover - AG Burgwedel
31.10.2018
XII ZB 552/17

Betreuungssache: Betreuungsverlängerung gegen den Willen des Betroffenen bei erheblicher Beeinträchtigung der freien Willensbildung

Die tatrichterliche Feststellung, die freie Willensbildung des Betroffenen sei "erheblich beeinträchtigt", erlaubt nicht den Schluss, dass der Betroffene zu einer freien Willensbildung bezüglich seiner Betreuung nicht mehr in der Lage ist (im Anschluss an Senatsbeschlüsse vom 7. März 2018, XII ZB 540/17, FamRZ 2018, 848 und vom 17. Mai 2017, XII ZB 495/16, FamRZ 2017, 1341).(Rn.6)

BGB § 1896 Abs 1a

Aktenzeichen: XIIZB552/17 Paragraphen: Datum: 2018-10-31
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38283

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand

BGH - LG Deggendorf - AG Deggendorf
24.10.2018
XII ZB 188/18

Ablehnung der Aufhebung der Betreuung: Beginn der Beschwerdefrist für den die Aufhebung begehrenden Betroffenen

In einer Betreuungssache wird die Beschwerdefrist für einen Betroffenen, der die Aufhebung einer bestehenden Betreuung begehrt, nur dann in Lauf gesetzt, wenn der Beschluss, mit dem die Aufhebung der Betreuung abgelehnt wird, wirksam an den Betroffenen selbst förmlich zugestellt wurde (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 10. Juli 2013, XII ZB 411/12, FamRZ 2013, 1566).(Rn.11)

FamFG § 15 Abs 2, § 41 Abs 1 S 2, § 63 Abs 3

Aktenzeichen: XIIZB188/18 Paragraphen: Datum: 2018-10-24
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38274

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand Zwangsmaßnahmen

BGH - LG Hannover - AG Hannover
12.9.2018
XII ZB 87/18

Eine Zwangsmaßnahme ist nur dann gemäß § 1906a Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 BGB zulässig, wenn zuvor ernsthaft, mit dem nötigen Zeitaufwand und ohne Ausübung unzulässigen Drucks versucht worden ist, den Betreuten von der Notwendigkeit der ärztlichen Maßnahme zu überzeugen. Das Vorliegen dieser Voraussetzung hat das Gericht in jedem Einzelfall festzustellen und in seiner Entscheidung in nachprüfbarer Weise darzulegen (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 13. September 2017, XII ZB 185/17, FamRZ 2017, 2056).

BGB § 1906a Abs 1 S 1 Nr 4

Aktenzeichen: XIIZB87/18 Paragraphen: Datum: 2018-09-12
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38155

PDF-DokumentFamilienrecht - Betreuung/Beistand

BGH - LG Itzehoe - AG Itzehoe
22.8.2018
XII ZB 180/18

Im Verfahren betreffend die Prüfung der Aufhebung einer Betreuung oder eines Einwilligungsvorbehalts ist dem Betroffenen unter den Voraussetzungen des § 276 FamFG jedenfalls dann ein Verfahrenspfleger zu bestellen, wenn das Gericht in nennenswerte neue Tatsachenermittlungen eintritt (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 29. Juni 2011, XII ZB 19/11, FamRZ 2011, 1577).

FamFG § 276

Aktenzeichen: XIIZB180/18 Paragraphen: Datum: 2018-08-22
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=38158

Ergebnisseite:   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2019 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH