RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 7 von 7

PDF-DokumentArchitekten-/Ingenieurrecht - Projektsteuerung Haftung

OLG Düsseldorf - LG Düsseldorf
27.6.2014
17 U 5/14

Schadensersatzanspruch des Bauherrn gegen den Projektsteuerer wegen Vergaberechtsverstößen

Ein Projektsteuerer haftet auf Schadensersatz, wenn sein Auftraggeber Zuwendungen zurückerstatten muss, weil bei der Verwendung der Zuwendungen Vergabevorschriften verletzt wurden oder die Vergabe nicht ordnungsgemäß dokumentiert werden kann.

BGB § 280 Abs 1
GWB § 98 Nr 5
VgV § 2

Aktenzeichen: 17U5/14 Paragraphen: BGB§280 GWB§98 VgV§2 Datum: 2014-06-27
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=34607

PDF-DokumentArchitekten-/Ingenieurrecht - Projektsteuerung Haftung

OLG München - LG München I
13.7.2010
9 U 4414/09

Die Klägerin verlangt vom Beklagten aufgrund Verletzung des Projektsteuerungsvertrages vom 10.07./13.09.1999 Schadensersatz.

BGB § 635 aF

Aktenzeichen: 9U4414/09 Paragraphen: BGB§635 Datum: 2010-07-13
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=30931

PDF-DokumentArchitekten-/Ingenieurrecht Baurecht - Projektsteuerung Verträge Bauvertragsrecht

OLG Düsseldorf - LG Düsseldorf
23.6.2009
23 U 140/08

1. Die rechtliche Einordnung des Projektsteuerungsvertrags als Geschäftsbesorgungsvertrag mit Dienstvertrags- oder Werkvertragscharakter entscheidet sich danach, worin der Schwerpunkt der Leistungspflichten des Projektsteuerers liegt (BGH, NJW 1999, 3118).

2. Durch Auslegung des Vertrags ist festzustellen, ob die erfolgsorientierten Leistungspflichten oder die reinen tätigkeitsbezogenen Aufgaben des Projektbetreuers den Vertrag prägen.

3. Wird dem Projektsteuerer die Ermittlung von Vorgaben für die Projektbeteiligten sowie deren Überwachung auf Einhaltung und gegebenenfalls ein steuerndes Eingreifen bei einem Bauprojekt übertragen, wird in aller Regel das werkvertragliche Element den Vertrag prägen. Denn Ziel ist ein erfolgreicher Projektabschluss und damit ein werkvertraglicher Leistungserfolg. Von daher wird der Projektsteuerungsvertrag nur im Ausnahmefall als Dienstvertrag anzusehen sein.

4. Wenn ein Projektsteuerer im Rahmen der Kontroll- und Steuerungstätigkeit auch die Überprüfung von Architektenplänen übernommen hat, dann haftet dieser, wenn bei sachgerechter Ausübung der Kontrolle ein auf dem Planungsfehler beruhender Schadenseintritt vermieden worden wäre.

5. Die Rechtsprechung des BGH zum Verhältnis zwischen dem planenden und dem bauaufsichtsführenden Architekten (BGH, BauR 2009, 515) kommt insoweit nicht zur Anwendung. Denn hier ist es gerade Aufgabe des Projektsteuerers, die Architektenpläne zu prüfen. Die übergeordnete Kontrollfunktion schließt ein Mitverschulden des Auftraggebers aus.

6. Bei einem vorzeitig gekündigten Projektsteuerungswerkvertrag wird die Vergütung für bereits erbrachte Leistungen nach § 631 BGB ermittelt. Die bis zur Kündigung nicht erbrachten aber fällig gewordenen Teilleistungen rechtfertigen eine anteilige Minderung des Honorars. Die Höhe der Minderung muss im Streitfall der Auftraggeber beweisen, wobei es dem Auftragnehmer im Rahmen einer sekundären Darlegungslast obliegt, die auf die nicht erbrachten Teilleistungen entfallenden Vergütungsanteile darzulegen.

7. Für die nicht erbrachten Leistungen ist auf § 649 Satz 2 BGB abzustellen, wenn der Projektsteuerer nach der Kündigung die Arbeiten eingestellt und abgerechnet hat. Unerheblich ist, ob in einem solchen Fall die unberechtigte außerordentliche Kündigung als freie Kündigung auszulegen ist.

BGB §§ 631, 635, 649

Aktenzeichen: 23U140/08 Paragraphen: BGB§631 BGB§635 BGB§649 Datum: 2009-06-23
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=26749

PDF-DokumentArchitekten-/Ingenieurrecht - Projektsteuerung

BGH - OLG Frankfurt - LG Frankfurt
25.1.2007
VII ZR 112/06

Für den Projektsteuerungsvertrag gilt § 8 HOAI grundsätzlich nicht.

HOAI § 8

Aktenzeichen: VIIZR112/06 Paragraphen: HOAI§8 Datum: 2007-01-25
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=20257

PDF-DokumentArchitekten-/Ingenieurrecht - Projektsteuerung Kündigung

OLG Karlsruhe - LG Heidelberg
19.04.2005 17 U 217/04
Äußert ein Projektsteuerer gegenüber Dritten, dass der Auftraggeber seine Auftraggeberpflichten gegenüber dem Projektsteuerer und gegenüber Dritten nicht einhält, berechtigt dies den Auftraggeber in der Regel zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund.
BGB § 314
ZPO § 301

Aktenzeichen: 17U217/04 Paragraphen: BGB§314 ZPO§301 Datum: 2005-04-19
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=13911

PDF-DokumentArchitekten-/Ingenieurrecht - Projektsteuerung

BGH - OLG Celle - LG Göttingen
10.6.1999
VII ZR 215/98

1. Ob auf einen Projektsteuerungsvertrag das Recht des Dienst- oder Werkvertrages anwendbar ist, ergibt die Auslegung der vertraglichen Vereinbarung.

2. Hat der Projektsteuerer verschiedene Aufgaben übernommen, ist Werkvertragsrecht anwendbar, wenn die erfolgsorientierten Aufgaben dermaßen überwiegen, daß sie den Vertrag prägen.

3. Werkvertragsrecht ist anwendbar, wenn die zentrale Aufgabe des Projektsteuerers die technische Bauüberwachung eines Generalübernehmers ist.

BGB § 611 Abs 2, § 627 Abs 1, § 628 Abs 1 S 1, § 631 Abs 2, § 649

Aktenzeichen: VIIZR215/98 Paragraphen: BGB§611 BGB§627 BGB§628 BGB§631 BGB§649 Datum: 1999-06-10
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=33022

PDF-DokumentArchitekten-/Ingenieurrecht - Projektsteuerung

9.1.1997 VII ZR 48/96 a) § 31 Abs. 2 1. Halbs. HOAI ist mangels Ermächtigung nichtig, soweit die Wirksamkeit von Honorarvereinbarungen für Projektsteuerungsleistungen davon abhängig gemacht wird, daß sie »schriftlich« und »bei Auftragserteilung« getroffen worden sind. b) Der Anwendungsbereich von § 31 HOAI ist nicht auf den Fall beschränkt, daß ein Architekt oder Ingenieur neben preisrechtlich gebundenen Leistungen auch solche der Projektsteuerung übernimmt. § 31 HOAI ( Projektsteuerung ) ist teilweise verfassungswidrig GG Art. 80 Abs. 1 S. 2 MietRVerbG Art. 10 §§ 1, 2 HOAI § 31.

Aktenzeichen: VIIZR48/96 Paragraphen: GGArt.80 MietRVerbGArt.10§1,2 HOAI§31 Datum: 1997-01-09
Link: pdf.php?db=zivilrecht&nr=289

Ergebnisseite:   1  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2017 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH