RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 10 von 1780

PDF-DokumentOrdnungsrecht - Kampfhunde

OVG Lüneburg - VG Lüneburg
11.02.2020
11 ME 20/20

Hunderechtliche Anordnung; Leinenzwang; zuständige Behörde

Nach Einleitung eines Verfahrens zur Feststellung der Gefährlichkeit eines Hundes ist die für diese Feststellung zuständige Fachbehörde kraft Sachzusammenhangs auch für vorläufige Maßnahmen sachlich zuständig, die die Hundehaltung bis zum Abschluss des Gefährlichkeitsfeststellungsverfahrens betreffen.

HundG ND § 17 Abs 1 S 1, § 17 Abs 1 S 2, § 17 Abs 2 S 1, § 2, § 7ff

Aktenzeichen: 11ME20/20 Paragraphen: Datum: 2020-02-11
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=22770

PDF-DokumentOrdnungsrecht - Glücksspiel/Verlosung

OVG Berlin-Brandenburg - VG Potsdam
27.1.2020
1 N 78.19

Spielhallenerlaubnis; Versagung; Abstandsregelung (500 Meter); Kollisionsfall; Vorrangsregelung

Die Abstandsregelung in § 3 Abs. 1 und die Kollissionsregelung In § 7 Abs. 1 Satz 1 Brandenburgisches Spielhallengesetz (BbgSpielhG) verstoßen (auch) nicht gegen die unionsrechtliche Dienstleistungsfreiheit und das unionsrechtliche Transparenzgebot.

SpielhG BB § 2 Abs 1 S 1, § 7 Abs 1 S 1, § 3 Abs 1, § 2 Abs 2 Nr 2

Aktenzeichen: 1N78.19 Paragraphen: Datum: 2020-01-27
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=22747

PDF-DokumentOrdnungsrecht - Verkehrsrecht

BVerwG - VGH Baden-Württemberg - VG Freiburg
16.1.2020
3 B 51.18

Nichtanerkennung einer in der Zeit der vorläufigen Entziehung der deutschen Fahrerlaubnis (§ 111a StPO) erteilten ausländischen EU-Fahrerlaubnis.

1. Unionsrecht gebietet nicht, einen ausländischen EU-Führerschein anzuerkennen, der in der Zeit der vorläufigen Entziehung der deutschen Fahrerlaubnis ausgestellt wurde, wenn sowohl die vorläufige Entziehung nach § 111a StPO als auch die nachfolgende Entziehung nach § 69 Abs. 1 StGB aus Gründen gerechtfertigt waren, die zum Zeitpunkt der Ausstellung des ausländischen EU-Führerscheins bereits vorlagen (vgl. EuGH, Urteile vom 20. November 2008 - C-1/07, Weber [ECLI:EU:C:2008:640] - Slg. I-8571 Rn. 41 und vom 13. Oktober 2011 - C-224/10, Apelt [ECLI:EU:C:2011:655] - Slg. I-9601 Rn. 50).

2. Das Recht, von einer ausländischen EU-Fahrerlaubnis in Deutschland Gebrauch zu machen, lebt nicht automatisch wieder auf, wenn die im Zusammenhang mit der Entziehung der deutschen Fahrerlaubnis angeordnete Sperrfrist abgelaufen ist (vgl. BVerwG, Urteil vom 13. Februar 2014 - 3 C 1.13 - BVerwGE 149, 74 Rn. 31 ff.).

3. Zu der Frage, ob die Eingangsformel der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt) den Anforderungen des Zitiergebots (Art. 80 Abs. 1 Satz 3 GG) genügt.

FeV § 28 Abs. 1 Satz 1, Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 und Satz 2 und 3, Abs. 5,
FeV § 29 Abs. 1 Satz 1, Abs. 3 Satz 1 Nr. 3 und Satz 2 und 3, Abs. 4
StVG § 6a Abs. 2 und 3
GebOSt Eingangsformel
RL 2006/126 EG Art. 11 Abs. 2 und 4

Aktenzeichen: 3B51.18 Paragraphen: Datum: 2020-01-16
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=22810

PDF-DokumentOrdnungsrecht - Jagdrecht

OVG Greifswald - VG Schwerin
19.12.2019
2 LB 758/18

Jagd-, Forst- und Fischereirecht

Der Begriff der Alkoholabhängigkeit ist für das Jagd- und Waffenrecht als Abhängigkeit im Sinne eines nicht beherrschbaren Zwangs zum Alkoholkonsum zu verstehen.

BJagdG § 17 Abs 1 Nr 2, § 17 Abs 4 Nr 4

Aktenzeichen: 2LB758/18 Paragraphen: Datum: 2019-12-19
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=22782

PDF-DokumentOrdnungsrecht - Bankenaufsicht Börsenaufsicht

BVerwG - Hessischer VGH - VG Frankfurt
18.12.2019
10 B 14.19

Aufklärungsrüge; Auskunft; Auskunftsersuchen; BaFin; Begründungsmangel; Informationszugang; Ordnungswidrigkeitenverfahren; Recht auf informationelle Selbstbestimmung; Vorrang; Wertpapierhandelsunternehmen; aktenwidrige Tatsachenfeststellung; fachgesetzliche Informationszugangsansprüche; personenbezogene Daten; vorhandene amtliche Information; Überzeugungsgrundsatz;

Beschränkter Vorrang des Auskunftsrechts nach § 475 StPO
Auskunftsbegehren über Ordnungswidrigkeitenverfahren, die sich allein auf verfahrensübergreifende Merkmale beziehen und sich nicht auf personenbezogene Daten Dritter richten, werden von dem in § 1 Abs. 3 IFG normierten Vorrang fachgesetzlicher Informationszugangsansprüche nicht erfasst.

IFG § 1 Abs. 1 Satz 1, Abs. 3, § 2 Nr. 1, § 7 Abs. 2 Satz 1
StPO § 475
OWiG § 46 Abs. 1, § 49b

Aktenzeichen: 10B14.19 Paragraphen: Datum: 2019-12-18
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=22743

PDF-DokumentOrdnungsrecht - Polizeirecht

OVG Lüneburg - VG Hannover
17.12.2018
11 LA 66/18

Effektiver Rechtsschutz auf Feststellung der Rechtswidrigkeit einer polizeilichen Observation

Geht es um die Feststellung der Rechtswidrigkeit einer Maßnahme, die sich typischerweise kurzfristig erledigt, gilt die Garantie effektiven Rechtsschutzes nach Art. 19 Abs. 4 GG nicht nur für schwerwiegende Grundrechtseingriffe, sondern auch für einfach-rechtliche Rechtsverletzungen, die - von der allgemeinen Handlungsfreiheit nach Art. 2 Abs. 1 GG abgesehen - kein Grundrecht tangieren, und für weniger schwerwiegende Eingriffe in Grundrechte und Grundfreiheiten. Wenn und soweit sich die Kurzfristigkeit der Maßnahme aus der Eigenart der Maßnahme selbst ergibt und der Betroffene gerade aufgrund dieser Kurzfristigkeit ansonsten keinen Rechtsschutz erlangen kann, verlangt das Gebot des effektiven Rechtsschutzes, dass der Betroffene die ihn belastende Maßnahme unabhängig von der Schwere des damit verbundenen Rechtseingriffs in einem gerichtlichen Hauptsacheverfahren überprüfen lassen kann.

StPO § 170 Abs 2
VereinsG § 20 Abs 1 S 1 Nr 4
VwGO § 43 Abs 1, § 80 Abs 5
GG Art 2 Abs 1, Art 1 Abs 1, Art 19 Abs 4

Aktenzeichen: 11LA66718 Paragraphen: Datum: 2019-12-17
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=21578

PDF-DokumentOrdnungsrecht - Polizeirecht

BVerwG - OVG Saarland - VG Saarlouis
13.12.2019
6 B 30.19

Erlass des Bundesministeriums des Innern vom 7. März 2016

Aufklärungspflicht; Einschränkungen von Personenkontrollen im Grenzgebiet in zeitlicher und örtlicher Hinsicht; Grenzkontrollen; Grenzübertrittskontrollen; Kontrollen zur Identitätsfeststellung; Lageerkenntnisse und polizeiliche Erfahrung als Entscheidungsgrundlagen für die eingeschränkte Durchführung von Grenzkontrollen; Rechtsrahmen für die unionsrechtskonforme Anwendung polizeilicher Befugnisse; Schengener Grenzkodex; Tatsachengrundlagen für gerichtliche Feststellungen; ermessenslenkender Erlass als geeigneter Rechtsrahmen; gerichtliche Ortskunde;

Der Erlass des Bundesministeriums des Innern vom 7. März 2016 (GMBl S. 203) ermöglicht eine unionsrechtskonforme Durchführung von Kontrollen zur Identitätsfeststellung nach § 23 Abs. 1 Nr. 3 BPolG.

BPolG § 23 Abs. 1 Nr. 3
AEUV Art. 67 Abs. 2
VO (EG) Nr. 562/2006 Art. 20, Art. 21 Buchst. a

Aktenzeichen: 6B30.19 Paragraphen: Datum: 2019-12-13
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=22730

PDF-DokumentOrdnungsrecht - Obdachlose

OVG Berlin-Brandenburg - VG Berlin
11.12.2019
1 S 101.19

Soweit der um ordnungsrechtliche Obdachloseneinweisung Nachsuchende grundsätzlich verpflichtet ist, die Obdachlosigkeit zunächst durch eigene Bemühungen zu beseitigen, handelt es sich nicht um einen allgemeingültigen, von allen Betroffenen gleichermaßen abzuarbeitenden Maßnahmenkatalog. Art und Umfang der jeweils erforderlichen Eigenbemühungen bestimmen sich vielmehr danach, was sich nach den - ggf. näher zu ermittelnden - Umständen des konkreten Einzelfalls als Selbsthilfe aufdrängt und dem Betroffenen individuell zumutbar ist.

SOG BE § 17 Abs 1
SGB XII § 23 Abs 3, § 23 Abs 3a
SGB II § 7 Abs 1 S 2

Aktenzeichen: 1S101.19 Paragraphen: Datum: 2019-12-11
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=22682

PDF-DokumentOrdnungsrecht - Verkehrsrecht

VG Oldenburg
10.12.2019
7 B 3340/19

Zur Anordnung eines ad-hoc-Gutachtens bei Cannabis-Konsum und verfassungskonformer Auslegung von § 14 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 FeV.

Die Güterabwägung im Rahmen von § 80 Abs. 5 VwGO geht bei offener materieller Rechtslage zwingend zu Lasten des Fahrerlaubnisinhabers aus, der gelegentlicher Konsument von Cannabis ist und bereits einmal gegen das Trennungsgebot verstoßen hat.

FeV § 14 Abs 1 S 1 Nr 2, § 46, § 9 Anl 4, § 14 Abs 1 S 3
StVG § 3
VwGO § 80 Abs 5

Aktenzeichen: 7B3340/19 Paragraphen: Datum: 2019-12-10
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=22634

PDF-DokumentOrdnungsrecht - Jagdrecht

VGH Hessen - VG Gießen
28.11.2019
4 A 1207/18

Der Gemeindevorstand ist in Hessen nach jagdrechtlichen Vorschriften nicht verpflichtet, die Geschäfte des Vorstandes einer Angliederungsgenossenschaft wahrzunehmen, solange die Angliederungsgenossenschaft keinen Vorstand gewählt hat.

BJagdG§ 9
HJagdG§ 4, § 8 Abs. 4

Aktenzeichen: 4A1207/18 Paragraphen: Datum: 2019-11-28
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=22712

Ergebnisseite:   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2020 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH