RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 5 von 5

PDF-DokumentDienstrecht - Dienstreise

OVG Rheinland-Pfalz - VG Trier
09.06.2008
2 A 10241/08.OVG

Wegstreckenentschädigung; Mehraufwendungen; Reisekostenerstattung; Reisekostenvergütung; Reisekosten; Dienstreise

Beginnt oder endet die Dienstreise eines Beamten statt an seinem Dienst- an seinem Wohnort, so sind bei der Berechnung der Wegstreckenentschädigung diejenigen Kosten in Abzug zu bringen, die er für die Fahrt zwischen Wohnung und Dienststelle ohnehin hätte aufbringen müssen, um seiner dienstlichen Anwesenheitspflicht zu genügen.

LRKG § 3
LRKG § 4
LRKG § 5

Aktenzeichen: 2A10241/08 Paragraphen: LRKG§3 LRKG§4 LRKG§5 Datum: 2008-06-09
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=13313

PDF-DokumentDienstrecht - Dienstreise

BVerwG - OVG Rheinland-Pfalz - VG Neustadt/Weinstraße
24.04.2008
2 C 14.07

Dienstreise; Ausgangs- und Endpunkt; Geschäftsort; Dienstort; Dienststelle; Dienststätte; Wegstreckenentschädigung; Fahrkosten; dienstlich veranlasste Mehraufwendungen; Kosten der allgemeinen Lebensführung; alternierende Telearbeit; häuslicher Telearbeitsplatz; Heimarbeitstag

Der häusliche Telearbeitsplatz des Beamten ist an den festgelegten Heimarbeitstagen Dienststätte im Sinne von § 2 Abs. 4 Satz 4 des Landesreisekostengesetzes Rheinland-Pfalz.

Die Fahrkosten einer Dienstreise, die der zur Telearbeit berechtigte Beamte an einem Heimarbeitstag an seiner Wohnung antritt und beendet, sind in voller Höhe dienstlich veranlasste Mehraufwendungen.

LRKG RP § 2 Abs. 4
LRKG RP § 3 Abs. 1 Satz 1
LRKG RP § 5 Abs. 4
LRKG RP § 6
LRKG RP § 17 Abs. 4
LVO zu § 6 LRKG RP § 1 Abs. 1 Satz 1

Aktenzeichen: 2C14.07 Paragraphen: Datum: 2008-04-24
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=12438

PDF-DokumentDienstrecht - Dienstreise Sonstiges

OVG NRW - VG Köln
24.05.2006
1 A 5105/04

1. Zu der Frage, ob der hinsichtlich seiner näheren Umstände nicht weiter aufklärbare Verlust eines bei Zwischenübernachtungen während einer Dienstreise im verschlossenen Kofferraum eines Pkw belassenen dienstlichen Laptops auf einem grob fahrlässigen Verhalten des Beamten im Sinne des § 78 Abs. 1 Satz 1 BBG beruht (Einzelfall; hier verneint).

2. Auch die Überlassung der Fahrzeugschlüssel an Hotelpersonal begründet nicht in jedem Falle einen durchgreifenden Anknüpfungspunkt für ein grob fahrlässiges Verhalten des Beamten, wenn es während einer Übernachtung zu einem Verlust von Geräten aus dem Kofferraum des in der Hotelgarage geparkten Pkw kommt.

BBG § 78 Abs. 1 Satz 1

Aktenzeichen: 1A5105/04 Paragraphen: BBG§78 Datum: 2006-05-24
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=9041

PDF-DokumentDienstrecht - Dienstreise Sonstiges

OVG Rheinland-Pfalz
15.08.2003 10 A 10575/03
Reisekostenvergütung, Fahrkostenerstattung, Reisebeihilfe, Dienstreise, Heimfahrten, Bahn Card, Fahrpreisermäßigungen

Stellt der Dienstherr dem Beamten bzw. Soldaten mit Blick auf alle voraussichtlichen Fahrten mit Anspruch auf Fahrkostenerstattung den zum Erwerb einer BahnCard erforderlichen Geldbetrag zur Verfügung, ist der Beamte bzw. Soldat unabhängig davon, im Zusammenhang mit welcher Reise der Geldbetrag zur Auszahlung gelangt und ob eine BahnCard gekauft wird oder nicht, bei allen diesen Reisen im Rahmen der Fahrkostenerstattung so zu behandeln, als ob er im Besitz einer BahnCard wäre.
BRKG § 5 TGV § 5

Aktenzeichen: 10A10575/03 Paragraphen: BRKG§5 TGV§5 Datum: 2003-08-15
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=2796

PDF-DokumentDienstrecht - Dienstreise

OVG Rheinland-Pfalz
26.02.03 2 A 11932/02
Dienstort, Dienststätte, Geschäftsort, Dienstreise eintägige, Dienstreise mehrtägige, Verpflegungsmehraufwendungen, Abgeltung pauschale, Tagegeld, Reisezeit, Zurechnung von, Zusammenrechnung von

1. Einer Dienstreise, die am Tag des Reiseantritts nach 16 Uhr beginnt und am folgenden Kalendertag vor 8 Uhr endet, legt die Fiktionsnorm des § 7 Abs. 3 LRKG, abweichend vom Kalendertagsprinzip des § 7 Abs. 1 Satz 1 LRKG, die Bedeutung einer eintägigen Dienstreise bei.

2. In den Anwendungsbereich der Zusammenrechnungsklausel des § 7 Abs. 2 LRKG fallen nicht nur tatsächlich eintägige, sondern auch fiktiv eintägige Dienstreisen.
LRKG §§ 2 Abs. 2 Satz 1, 2 Abs. 4 , 7 Abs. 1, 7 Abs. 2 , 7 Abs. 3

Aktenzeichen: 2A11932/02 Paragraphen: LRKG§2 LRKG§7 Datum: 2003-02-26
Link: pdf.php?db=verwaltungsrecht&nr=1977

Ergebnisseite:   1  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2017 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH