RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 10 von 24

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Schuldzinsen

BFH
8.4.2014
IX R 45/13

Abzug nachträglicher Schuldzinsen bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung im Falle der nicht steuerbaren Veräußerung einer Immobilie; Zurechnung eines von einer vermögensverwaltenden Personengesellschaft aufgenommenen, der Immobilienfinanzierung dienenden Anschaffungsdarlehens nach Beendigung der Gesellschaft - Sog. "Surrogationsbetrachtung" und Grundsatz des Vorrangs der Schuldentilgung

1. Schuldzinsen, die auf Verbindlichkeiten entfallen, welche der Finanzierung von Anschaffungskosten eines zur Erzielung von Einkünften aus Vermietung und Verpachtung genutzten Wohngrundstücks dienten, können auch nach einer nicht steuerbaren Veräußerung der Immobilie grundsätzlich weiter als (nachträgliche) Werbungskosten abgezogen werden, wenn und soweit die Verbindlichkeiten durch den Veräußerungserlös nicht getilgt werden können.

2. Auch auf ein Refinanzierungs- oder Umschuldungsdarlehen gezahlte Schuldzinsen können im Einzelfall durch die (frühere) Einkünfteerzielung veranlasst sein.

3. War der Steuerpflichtige an einer vermögensverwaltenden Personengesellschaft beteiligt, ist ihm ein von der Gesellschaft zur Finanzierung der Anschaffungskosten eines zur Vermietung bestimmten Wohngrundstücks aufgenommenes und ursprünglich durch diese Einkünfteerzielung veranlasstes Darlehen nach der Beendigung der Gesellschaft grundsätzlich in dem Umfang zuzurechnen, in dem ihm vormals auch Einkünfte anteilig zuzurechnen waren.

Aktenzeichen: IXR45/13 Paragraphen: Datum: 2014-04-08
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=12414

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Schuldzinsen Werbungskosten

FG Niedersachsen
30.8.2013
11 K 31/13

Schuldzinsen als Werbungskosten nach Veräußerung des Wohngrundstücks

Nachträgliche Vermietungsaufwendungen nach Ablauf der Spekulationsfrist.

EStG 2009 § 23
EStG 2010 § 21 Abs 1 Nr 1
EStG VZ 2009
EStG VZ 2010

Aktenzeichen: 11K31/13 Paragraphen: EStG§23 EStG§21 Datum: 2013-08-30
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=12257

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Schuldzinsenabzug

BFH - FG Baden-Württemberg
20.6.2012
IX R 67/10

Nachträgliche Schuldzinsen bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung - Gewinnermittlung im Rahmen des § 23 EStG erfolgt zeitpunktbezogen

Schuldzinsen, die auf Verbindlichkeiten entfallen, welche der Finanzierung von Anschaffungskosten eines zur Erzielung von Einkünften aus Vermietung und Verpachtung genutzten Wohngrundstücks dienten, können auch nach einer gemäß § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG steuerbaren Veräußerung der Immobilie weiter als (nachträgliche) Werbungskosten abgezogen werden, wenn und soweit die Verbindlichkeiten durch den Veräußerungserlös nicht getilgt werden können.

Aktenzeichen: IXR67/10 Paragraphen: EStG§23 Datum: 2012-06-20
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=11751

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Werbungskosten Schuldzinsen

FG München
19.07.2007
5 K 295/07

Werbungskosten. Schuldzinsen. Zuordnung der Herstellungskosten nach vermieteten Gebäudeteilen und Bezahlung ausschließlich mit hierfür aufgenommenen Darlehensmitteln. Bauabwicklungskonto

Ordnet der Steuerpflichtige die Baukosten nicht nach vermieteten bzw. nicht vermieteten Gebäudeteilen zu und bezahlt er die den vermieteten Gebäudeteilen zugeordneten Kosten nicht ausschließlich mit hierfür eigens aufgenommenen Darlehen über ein eigens hierfür eingerichtete Bankkonten, so sind die Schuldzinsen nicht in vollem Umfang als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung zu berücksichtigen.

EStG § 9 Abs. 1 S. 3 Nr. 1

Aktenzeichen: 5K295/07 Paragraphen: EStG§9 Datum: 2007-07-19
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=8486

PDF-DokumentEinkommenssteuer Wohnungs-/Immobilienwirtschaft - Schuldzinsen

FG München
11.07.2007
1 K 2789/05

Verminderung des Schuldzinsenabzugs nach Teilveräußerung einer teilweise fremdfinanzierten Mietwohnung

Die Schuldzinsen für ein Darlehen zur Finanzierung einer Mietwohnung sind nach Veräußerung des Hälfteanteils der Wohnung und dem damit verbundenem Entstehen einer Bruchteilsgemeinschaft nur noch zur Hälfte Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung. Dem steht nicht entgegen, dass das Darlehen geringer valutiert als die Anschaffungskosten des nicht veräußerten Hälfteanteils der weiterhin vermieteten Wohnung.

EStG § 9 Abs. 1 S. 3 Nr. 1 S. 1, § 12 Nr. 1, § 21 Abs. 1 S. 1 Nr. 1

BGB §§ 742, 743 Abs. 1

Aktenzeichen: 1K2789/05 Paragraphen: EStG§9 EStG§12 EStG§21 BGB§742 BGB§743 Datum: 2007-07-11
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=8435

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Werbungskosten Schuldzinsen

FG München
28.09.2005
9 K 3258/03

Werbungskostenabzug von Schuldzinsen bei Ablösung einer Grundschuld zur Vermeidung der Zwangsvollstreckung

Schuldzinsen sind nicht als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung abzugsfähig, wenn das Darlehen zur Ablösung einer Grundschuld aufgenommen wurde, mit der ein Rechtsvorgänger das Grundstück belastet hatte. Die drohende Zwangsvollstreckung des Grundstücks führt nicht zu einem Veranlassungszusammenhang mit der Erzielung von Einkünften aus Vermietung und Verpachtung.

EStG § 9 Abs. 1 S. 3 Nr. 1, § 21 Abs. 1 Nr. 1

Aktenzeichen: 9K3258/03 Paragraphen: EStG§9 EStG§21 Datum: 2005-09-28
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=5633

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Werbungskosten Schuldzinsen

FG Münster
20.7.2005
14 K 834/04 E

Es ist zu entscheiden, ob Darlehenszinsen tatsächlich für eine fremdvermietete Wohnung in einem im übrigen selbstgenutzten Zweifamilienhaus (ZFH) aufgewendet worden und deshalb als Werbungskosten (WK) bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung (VuV) abziehbar sind (§ 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1, § 21 Abs. 1 Einkommensteuergesetz – EStG -).

EStG §§ 9, 21

Aktenzeichen: 14K834/04 Paragraphen: EStG§9 EStG§21 Datum: 2005-07-20
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=5266

PDF-DokumentEinkommenssteuer Wohnungs-/Immobilienwirtschaft - Schuldzinsen Werbungskosten

BFH - Niedersächsisches FG
01.03.2005 IX R 58/03
Schuldzinsenabzug bei einem nur teilweise zur Gebäudeanschaffung verwendeten Darlehen Darlehenszinsen sind als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung zu berücksichtigen, wenn der Steuerpflichtige die --gesondert ausgewiesenen-- Anschaffungskosten eines der Einkünfteerzielung dienenden Gebäudeteils tatsächlich mit den Darlehensmitteln begleicht. Nimmt er ein höheres Darlehen auf, sind die Zinsen als Werbungskosten abziehbar, soweit der Steuerpflichtige die Anschaffungskosten des betreffenden Gebäudeteils aus den Darlehensmitteln zahlt.
EStG § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1
EStG § 21 Abs. 1

Aktenzeichen: IXR58/03 Paragraphen: EStG§9 EStG§21 Datum: 2005-03-01
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=4816

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Werbungskosten Schuldzinsen

BFH - FG Köln
27.07.2004 IX R 32/01
Schuldzinsen für die Zeit zwischen Gefahrübergang und Fälligkeit des Kaufpreises

Schuldzinsen, die der Erwerber eines zum Vermieten bestimmten Grundstücks vereinbarungsgemäß für den Zeitraum nach dem Übergang von Besitz, Nutzen, Lasten und Gefahren bis zur später eintretenden Fälligkeit des Kaufpreises an den Veräußerer erstattet, sind als Werbungskosten abziehbar.
EStG § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1
EStG § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 7
HGB § 255 Abs. 1

Aktenzeichen: IXR32/01 Paragraphen: EStG§9 HGB§255 Datum: 2004-07-27
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=3677

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Schuldzinsen Finanzierungskosten Sonstiges

BFH - FG Münster
13.07.2004 VIII R 48/02
Steuerpflicht von Zinsen aus Kapitallebensversicherung bei Verwendung

Bei einem Gesamtdarlehen, das zur Finanzierung von Baumaßnahmen an einem teils zu eigenen Wohnzwecken genutzten und im Übrigen vermieteten Gebäude aufgenommen wird und zu dessen Sicherung/Tilgung die Ansprüche aus einer Kapitallebensversicherung verpfändet werden, infiziert die Verwendung eines Teils des Darlehens für steuerschädliche Zwecke das Gesamtdarlehen. Die Zinsen aus der Lebensversicherung sind daher in vollem Umfang nach § 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG steuerpflichtig.
EStG § 10 Abs. 2 Satz 2 EStG § 20 Abs. 1 Nr. 6

Aktenzeichen: VIIIR48/02 Paragraphen: EStG§10 EStG§20 Datum: 2004-07-13
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=3685

Ergebnisseite:   1  2  3  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2017 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH