RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 10 von 43

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Abschreibung

BFH - FG Schleswig-Holstein
3.8.2016
IX R 14/15

Zur steuerlichen Abziehbarkeit von Aufwendungen für die Erneuerung einer Einbauküche in einer vermieteten Wohnung

1. Aufwendungen für die vollständige Erneuerung einer Einbauküche (Spüle, Herd, Einbaumöbel und Elektrogeräte) in einem vermieteten Immobilienobjekt sind nicht --als sog. Erhaltungsaufwand-- sofort als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung abziehbar (Änderung der Rechtsprechung).

2. Bei einer Einbauküche mit ihren einzelnen Elementen handelt es sich um ein einheitliches Wirtschaftsgut, das auf zehn Jahre abzuschreiben ist (Änderung der Rechtsprechung).

Aktenzeichen: IXR14/15 Paragraphen: Datum: 2016-08-03
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=13032

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Abschreibung

BFH
6.5.2014
IX R 15/13

Objektbezogenheit der Bescheinigung i.S. des § 7h Abs. 2 Satz 1 EStG

Der Steuerpflichtige kann die erhöhten Absetzungen i.S. des § 7h Abs. 1 EStG nur in Anspruch nehmen, wenn die zuständige Gemeindebehörde die Erfüllung der Voraussetzungen des § 7h Abs. 1 EStG objektbezogen bescheinigt.

Aktenzeichen: IXR15/13 Paragraphen: EStG§7h Datum: 2014-05-06
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=12569

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Abschreibung Spekulationssteuer

BFH
6.5.2014
IX R 39/13

Ermittlung des Gewinns aus privaten Veräußerungsgeschäften nach der BVerfG-Entscheidung "Rückwirkung im Steuerrecht I"

1. Wird eine Immobilie nach Ablauf der ursprünglichen Spekulationsfrist von zwei Jahren und vor Ablauf der neuen Spekulationsfrist von zehn Jahren veräußert, sind die Sonderabschreibungen und AfA-Beträge, die in der Zeit bis zur Verkündung des StEntlG 1999/2000/2002 zum 31. März 1999 in Anspruch genommen worden sind, dem nicht steuerbaren Zeitraum zuzuordnen.

2. Die in Ziff. II.1. des BMF-Schreibens vom 20. Dezember 2010 (BStBl I 2011, 14) vorgesehene Vereinfachungsregel, wonach bei der Ermittlung des Gewinns aus privaten Veräußerungsgeschäften i.S. des § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG der Umfang des steuerbaren Wertzuwachses entsprechend dem Verhältnis der Besitzzeit nach dem 31. März 1999 im Vergleich zur Gesamtbesitzzeit linear (monatsweise) zu ermitteln ist, entspricht insoweit nicht der Rechtsprechung des BVerfG, als dadurch Wertsteigerungen, die im Fall einer Veräußerung vor dem 1. April 1999 nicht steuerverhaftet waren, nachträglich in die Besteuerung einbezogen werden (BVerfG-Beschluss vom 7. Juli 2010 2 BvL 14/02, 2 BvL 2/04, 2 BvL 13/05, BVerf-GE 127, 1, BStBl II 2011, 76).

Aktenzeichen: IXR39/13 Paragraphen: Datum: 2014-05-06
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=12573

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Abschreibung

BFH
21.11.2013
IX R 12/13

Berichtigung zu hoch vorgenommener AfA bei Gebäuden

1. Die Berichtigung zu hoch vorgenommener und verfahrensrechtlich nicht mehr änderbarer AfA ist bei Gebäuden im Privatvermögen in der Weise vorzunehmen, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Abschreibungssätze auf die bisherige Bemessungsgrundlage bis zur vollen Absetzung des noch vorhandenen Restbuchwerts angewendet werden.

2. Sind für ein Gebäude in einem Veranlagungszeitraum Sonderabschreibungen vorgenommen worden, bemisst sich nach Ablauf des Begünstigungszeitraums nach § 7a Abs. 9 EStG die Restwertabschreibung bei Gebäuden nach dem nach § 7 Abs. 4 EStG unter Berücksichtigung der Restnutzungsdauer maßgebenden Prozentsatz.

3. Die degressive Abschreibung nach § 7 Abs. 5 EStG ist nach Vornahme einer Sonderabschreibung ausgeschlossen.

Aktenzeichen: IXR12/13 Paragraphen: EStG§7a Datum: 2013-11-21
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=12411

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Abschreibung

BFH
17.8.2011
X S 10/11 (PKH)

Verfahrensmängel - Keine Sonderabschreibung nach § 7g EStG hinsichtlich nach der Verpachtung angeschaffter/hergestellter Wirtschaftsgüter

Aktenzeichen: XS10/11 Paragraphen: EStG§7g Datum: 2011-08-17
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=11326

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Abschreibung Förderung

BFH - FG Schleswig-Holstein
18.1.2011
X R 13/10

Nutzung zu eigenen Wohnzwecken i.S. des § 10f Abs. 1 EStG

1. Die Steuerbegünstigung nach § 10f EStG steht einem Steuerpflichtigen im Hinblick auf die erforderliche Nutzung zu eigenen Wohnzwecken auch dann zu, wenn er eine Wohnung einem - einkommensteuerlich zu berücksichtigenden - Kind unentgeltlich zur alleinigen Nutzung überlässt. Soweit die Überlassung an ein einkommensteuerlich nicht mehr zu berücksichtigendes Kind erfolgt, ist eine "Nutzung zu eigenen Wohnzwecken" i.S. des § 10f Abs. 1 EStG zu verneinen.

2. Für die Auslegung des Begriffs der "Nutzung zu eigenen Wohnzwecken" i.S. des § 10g Abs. 1 EStG kann die Vorschrift des § 4 Satz 2 EigZulG nicht herangezogen werden.

Aktenzeichen: XR13/10 Paragraphen: EStG§10f Datum: 2011-01-18
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=11118

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Abschreibung

BFH - FG Berlin-Brandenburg
16.12.2009
IV R 48/07

Sonderabschreibungen nach dem FördG auch auf Umlaufvermögen

Sonderabschreibungen nach § 4 FördG können auch auf Herstellungsarbeiten an Gebäuden des Umlaufvermögens vorgenommen werden.

FördG §§ 3, 4
EStG § 4 Abs. 2 Satz 2, § 7
GewStG § 8 Nr. 1
FGO § 48 Abs. 1 Nr. 1

Aktenzeichen: IVR48/07 Paragraphen: FördG§3 FörderG§4 GewStG§8 EStG§4 EStG§7 FGO§48 Datum: 2009-12-16
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=10194

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Abschreibung

BFH - FG Münster
29.4.2009
I R 74/08

Teilwertabschreibung bei abnutzbaren Wirtschaftsgütern

1. Nur ein Wertverlust, der mindestens während der halben Restnutzungsdauer des Wirtschaftsgutes andauert, ermöglicht bei abnutzbaren Wirtschaftsgütern eine Teilwertabschreibung (Bestätigung des Senatsurteils vom 14. März 2006 I R 22/05, BFHE 212, 526, BStBl II 2006, 680).

2. Die verbleibende Nutzungsdauer ist bei Gebäuden nach § 7 Abs. 4 und 5 EStG 1997, bei anderen Wirtschaftsgütern grundsätzlich nach den amtlichen AfA-Tabellen zu bestimmen (Bestätigung des BMF-Schreibens vom 25. Februar 2000, BStBl I 2000, 372 Tz. 6). Dies gilt auch dann, wenn der Steuerpflichtige beabsichtigt, das Wirtschaftsgut vor Ablauf seiner betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer zu veräußern.

EStG 1997 i.d.F. des StEntlG 1999/2000/2002 § 4 Abs. 1, § 5 Abs. 1, § 6 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1, 2 und 3, § 7 Abs. 4 und 5

Aktenzeichen: IR74/08 Paragraphen: EStG§4 EStG§5 EStG§6 EStG§7 Datum: 2009-04-29
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=9972

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Abschreibung

BFH - Hessisches FG
23.9.2008
I R 47/07

Abschreibungsdauer von Musterhäusern eines Fertighausherstellers - Abgrenzung von Gebäuden zu Betriebsvorrichtungen - Ortsfeste Bauwerke - Kürzere Nutzungsdauer wegen wirtschaftlicher Abnutzung

1. Musterhäuser eines Fertighausherstellers unterliegen der in § 7 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 EStG für Wirtschaftsgebäude bestimmten Abschreibungsrate (hier --Streitjahre 1995 bis 1998--: jährlich 4 v.H.).

2. In die Bemessung der tatsächlichen Nutzungsdauer gemäß § 7 Abs. 4 Satz 2 EStG ist bei Musterhäusern auch der Zeitraum einer nach dem Ausscheiden aus dem Betrieb voraussichtlichen anschließenden Nutzung des Hauses als Wohngebäude einzubeziehen. Das gilt auch für auf fremdem Grund errichtete Fertighäuser, die zum Zwecke der Veräußerung demontiert und anderenorts wieder aufgebaut werden müssen.

EStG 1990/1997 i.d.F. vor dem StSenkG § 7 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1, Satz 2

Aktenzeichen: IR47/07 Paragraphen: EStG§7 Datum: 2008-09-23
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=9673

PDF-DokumentWohnungs-/Immobilienwirtschaft - Abschreibung Werbungskosten

BFH - FG Düsseldorf
17.9.2008
IX R 64/07

Absetzungen für außergewöhnliche Abnutzung: Veräußerung des Gebäudes kann das in der Nutzungssphäre liegende Einwirken auf seine Nutzungsmöglichkeit überlagern, Zeitpunkt der Vornahme

Absetzungen für außergewöhnliche Abnutzung aus wirtschaftlichen Gründen können als Werbungskosten bei der Einkunftsart Vermietung und Verpachtung abgezogen werden, wenn sich nach der Kündigung des Mietverhältnisses herausstellt, dass das auf die Bedürfnisse des Mieters ausgerichtete Gebäude nicht mehr oder nur noch eingeschränkt nutzbar ist und auch durch eine (nicht steuerbare) Veräußerung nicht mehr sinnvoll verwendet werden kann.

EStG 1997 § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 7, § 7 Abs. 1 Satz 6

Aktenzeichen: IXR64/07 Paragraphen: EStG§9 EStG§7 Datum: 2008-09-17
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=9686

Ergebnisseite:   1  2  3  4  5  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2017 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH