RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 10 von 34

PDF-DokumentEinkommenssteuer Verfassungsrecht - Zinsen Einkommenssteuer Familie

BFH
14.10.2015
I R 20/15

Verfassungsmäßigkeit der sog. Zinsschranke - Billigkeitsmaßnahme

Es wird eine Entscheidung des BVerfG darüber eingeholt, ob § 4h EStG 2002 i.d.F. des Bürgerentlastungsgesetzes Krankenversicherung i.V.m. § 8 Abs. 1 und § 8a KStG 2002 i.d.F. des UntStRefG 2008 gegen Art. 3 Abs. 1 GG verstößt.

Aktenzeichen: IR20/15 Paragraphen: Datum: 2015-10-14
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=12890

PDF-DokumentVerfassungsrecht - Einkommenssteuer

Niedersächsisches FG
29.05.2008
11 K 69/06

Einkommensteuer 2003

Keine verfassungskonforme Auslegung von § 16 Abs. 2 Satz 1 EStG zur Vermeidung einer doppelten steuerlichen Erfassung des Vermögenszuwachses beim Erben sowohl bei der Erbschaft- als auch bei der Einkommensteuer

Aktenzeichen: 11K69/06 Paragraphen: EStG§16 Datum: 2008-05-29
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=9871

PDF-DokumentVerfassungsrecht - Einkommenssteuer Sonstiges

Niedersächsisches FG
17.01.2008
10 K 103/07

Die Abschaffung der Abzugsfähigkeit privater Steuerberatungskosten ist nicht verfassungswidrig

Aktenzeichen: 10 K 103/07 Paragraphen: Datum: 2008-01-17
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=9009

PDF-DokumentEinkommenssteuer Verfassungsrecht - Ehe/Familie Veranlagung Einkommenssteuer

FG Mecklenburg-Vorpommern
02.01.2008
3 V 120/07

Ermittlung der zumutbaren Belastung i.S. des § 33 EStG bei getrennter Veranlagung

Die Verfassungsmäßigkeit der Regelung, wonach sich die zumutbare Belastung i.S. des § 33 Abs. 3 EStG auch bei getrennter Veranlagung nach dem Gesamtbetrag der Einkünfte beider Ehegatten bemisst, ist nicht ernstlich zweifelhaft.

EStG 2002§ 33 Abs 3 Nr 1
EStG 2002§ 26a Abs 2 S 1
FGO § 69 Abs 2 S 2
FGO § 69 Abs 3 S 1
GG Art 3 Abs 1

Aktenzeichen: 3V120/07 Paragraphen: EStG§33 EStG§26a FGO§69 GGArt.3 Datum: 2008-01-02
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=9077

PDF-DokumentVerfassungsrecht - Einkommenssteuer

BFH - FG München
19.12.2007
IX B 219/07

Verfassungsmäßigkeit des § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG nicht zweifelhaft

Die Verfassungsmäßigkeit des § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG i.d.F. ab 1999 ist nicht zweifelhaft.

GG Art. 3 Abs. 1
AO § 93 Abs. 7, § 93b
EStG § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2
FGO § 69 Abs. 3, Abs. 2

Aktenzeichen: IXB219/07 Paragraphen: GGArt.3 AO§93 EStG§23 FGO§69 Datum: 2007-12-19
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=8785

PDF-DokumentEinkommenssteuer Verfassungsrecht - Werbungskosten Einkommenssteuer

BFH - Niedersächsisches FG
23.8.2007
VI B 42/07

1. Es ist ernstlich zweifelhaft, ob das ab 2007 geltende Abzugsverbot des § 9 Abs. 2 EStG betreffend Aufwendungen für Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte verfassungsgemäß ist.

2. Ein Beitritt des Bundesministeriums der Finanzen zu einem vor dem Bundesfinanzhof anhängigen Beschwerdeverfahren ist jedenfalls dann unzulässig, wenn es sich um eine Sache wegen Aussetzung der Vollziehung handelt.

EStG 2007 § 9 Abs. 2
FGO § 122 Abs. 2

Aktenzeichen: VIB42/07 Paragraphen: EStG§9 FGO§122 Datum: 2007-08-23
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=8320

PDF-DokumentEinkommenssteuer Verfassungsrecht - Werbungskosten Einkommenssteuer

BFH - Niedersächsisches FG
23.8.2007
VI B 42/07

1. Es ist ernstlich zweifelhaft, ob das ab 2007 geltende Abzugsverbot des § 9 Abs. 2 EStG betreffend Aufwendungen für Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte verfassungsgemäß ist.

2. Ein Beitritt des Bundesministeriums der Finanzen zu einem vor dem Bundesfinanzhof anhängigen Beschwerdeverfahren ist jedenfalls dann unzulässig, wenn es sich um eine Sache wegen Aussetzung der Vollziehung handelt.

EStG 2007 § 9 Abs. 2
FGO § 122 Abs. 2

Aktenzeichen: VIB42/07 Paragraphen: EStG§9 FGO§122 Datum: 2007-08-23
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=8380

PDF-DokumentVerfassungsrecht - Einkommenssteuer

FG Düsseldorf
14.7.2007
7 K 1136/03 F

Verfassungsmäßige Bedenken gegen die Anwendung des § 16 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 EStG bestehen nicht, insbesondere liegt keine unsachgerechte Ungleichbehandlung mit vergleichbaren Gruppen von Steuerpflichtigen vor. (Leitsatz der Redaktion)

Aktenzeichen: 7K1136/03 Paragraphen: EStG§16 Datum: 2007-07-14
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=8255

PDF-DokumentVerfassungsrecht - Einkommenssteuer Rückwirkung

FG Schleswig-Holstein
5.6.2007
5 K 357/02

Das durch das StEntlG 1999/2000/2002 eingeführte Wertaufholungsgebot gemäß § 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 3 i.V.m. Abs. 1 Nr. 1 Satz 4 EStG ist verfassungsgemäß. Insbesondere verstößt auch die Anwendungsregelung in § 52 Abs. 16 Abs. 2 EStG nicht gegen das aus dem Rechtsstaatsprinzip des Art. 20 Abs. 3 GG abgeleitete Rückwirkungsverbot

EStG §§ 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 3 i.V.m. Nr. 1 Satz 4, 52 Abs. 16 Satz 2,3;
GG Art. 3 Abs. 1
GG Art. 14 Abs. 1
GG Art. 20 Abs. 3

Aktenzeichen: 5K357/02 Paragraphen: GGArt.3 GGArt.14 GGArt.20 EStG§6 EStG§52 Datum: 2007-06-05
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=8289

PDF-DokumentEinkommenssteuer Verfassungsrecht - Zinsen Einkommenssteuer

BFH - FG Rheinland-Pfalz
15.11.2006
XI R 73/03

Nichtabziehbarkeit von nach dem 31. März 1999 gezahlten Nachzahlungszinsen verfassungsgemäß

Die allgemeine Anwendungsvorschrift des § 52 Abs. 1 EStG i.d.F. des StEntlG 1999/2000/2002 vom 24. März 1999 (BGBl I 1999, 402), mit der unter anderem § 10 Abs. 1 Nr. 5 EStG a.F. mit Wirkung ab dem Veranlagungszeitraum 1999 aufgehoben worden ist, verstößt insoweit nicht gegen das verfassungsrechtliche Rückwirkungsverbot, als danach Nachzahlungszinsen i.S. von § 233a AO 1977, die nach der Verkündung des StEntlG 1999/2000/2002 (31. März 1999) gezahlt worden sind, nicht mehr als Sonderausgaben abzogen werden können.

EStG a.F. § 10 Abs. 1 Nr. 5
EStG i.d.F. des StEntlG 1999/2000/2002 § 52 Abs. 1
AO 1977 § 233a

Aktenzeichen: XIR73/03 Paragraphen: EStG§10 EStG§52 AO§233a Datum: 2006-11-15
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=7517

Ergebnisseite:   1  2  3  4  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2017 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH