RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 10 von 34

PDF-DokumentEinkommenssteuer - Liebhaberei Gewinnerzielungsabsicht

BFH - FG hamburg
16.3.2012


Wechsel von der Liebhaberei zum Gewerbebetrieb mit Eintritt der Gewinnerzielungsabsicht

Aktenzeichen: IVB155/11 Paragraphen: Datum: 2012-03-16
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=11526

PDF-DokumentEinkommenssteuer - Gewinnerzielungsabsicht Liebhaberei

BFH
13.4.2011
X B 186/10

Hotelbetrieb als Liebhaberei - Gewinnerzielungsabsicht - Feststellung des Wegfalls der Gewinnerzielungsabsicht

Aktenzeichen: XB186/10 Paragraphen: Datum: 2011-04-13
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=11098

PDF-DokumentEinkommenssteuer - Liebhaberei

BFH
17.3.2010
IV R 60/07

Liebhaberei - Zurückstellung nachrangiger Ermittlungen bei vorläufiger Steuerfestsetzung - Frage nach der Gewinnermittlungsart ist gegenüber der Frage nach der Gewinnerzielungsabsicht vorrangig - Gewinnerzielungsabsicht im Rahmen eines forstwirtschaftlichen Betriebes - Totalgewinn - Wirksamwerden und Auslegung eines Verwaltungsaktes

Aktenzeichen: IVR60/07 Paragraphen: Datum: 2010-03-17
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=10468

PDF-DokumentEinkommenssteuer - Liebhaberei

BFH
28.8.2008
VI R 50/06

Liebhaberei bei nichtselbständiger Arbeit - Subjektübergreifende Durchführung der Überschussprognose

1. Die Einkunftserzielungsabsicht kann auch bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit fehlen, so dass von einer einkommensteuerrechtlich unbeachtlichen Liebhaberei auszugehen ist.

2. Beurteilungseinheit für die Überschusserzielungsabsicht bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit ist das einzelne Dienstverhältnis. Fiktive weitere Einkünfte aus anderen Beschäftigungsverhältnissen, die sich im Anschluss an das jeweilige Dienstverhältnis ergeben könnten, sind für die Totalüberschussprognose nicht zu berücksichtigen.

3. In die Totalüberschussprognose ist das zu erwartende Ruhegehalt des Steuerpflichtigen und eine etwaige Hinterbliebenenversorgung seines Ehegatten mit den nach der aktuellen Sterbetafel des Statistischen Bundesamts zu bestimmenden und nicht abzuzinsenden Verkehrswerten einer lebenslänglichen Leistung einzubeziehen.

EStG § 2 Abs. 1, § 19

Aktenzeichen: VIR50/06 Paragraphen: EStG§2 EStG§19 Datum: 2008-08-28
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=9582

PDF-DokumentEinkommenssteuer - Liebhaberei

FG München
28.03.2007
9 K 2689/04

Nebenberuflich betriebener Einzelhandelsbetrieb mit hohen Reisekosten in die USA als Liebhabereibetrieb

Unterhält ein nichtselbstständig tätiger Steuerpflichtiger einen verlustbringenden Gewerbebetrieb, der den Verkauf und Verleih von mit 110-Volt (keine Verwendungsmöglichkeit in Europa) betriebenen Durchlaufkühlern für Bier und alkoholfreie Getränke sowie Zapfsäulen in den USA umfasst, liegt ein Liebhabereibetrieb vor, wenn die Wesensart des Betriebs und die Art der Betriebsführung objektiv nicht geeignet sind, auch nur in einem einzelnen Jahr einen Gewinn -ganz abgesehen von einem Gesamtgewinn- zu erzielen, weil kein Vertriebskonzept existiert und es an ausreichenden Englischkenntnissen für eigenständige Verhandlungen mit potentiellen Vertriebspartnern sowie Kunden fehlt.

EStG § 15 Abs. 2, § 2 Abs. 1 S. 1 Nr. 2

Aktenzeichen: 9K2689/04 Paragraphen: EStG§15 EStG§2 Datum: 2007-03-28
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=8180

PDF-DokumentEinkommenssteuer - Liebhaberei

BFH
07.09.2006
IV B 13/05

Liebhaberei beim Betrieb eines Dressurstalls; Anforderungen an die Darlegung der Gründe für die Zulassung der Revision

1. Ob das FG den Sachverhalt richtig gewürdigt hat, ist nicht Gegenstand der Prüfung im Verfahren über die Zulassung der Revision.

2. Die BFH-Rechtsprechung geht für die Beurteilung der Einkunftserzielungsabsicht bei Vermietung und Verpachtung von einem Prognosezeitraum von 30 Jahren aus.

3. Erleidet ein Unternehmen über viele Jahre Verluste, so führen in einigen Jahren erzielte Überschüsse nicht zwangsläufig dazu, dass insgesamt von einer Gewinnerzielungsabsicht auszugehen ist.

FGO § 115 Abs. 2
FGO § 116 Abs. 3 S. 3
EStG § 2 Abs. 1
EStG § 2 Abs. 2
EStG § 15 Abs. 2

Aktenzeichen: IVB13/05 Paragraphen: FGO§115 FGO§116 EStG§2 EStG§15 Datum: 2006-09-07
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=7581

PDF-DokumentEinkommenssteuer - Liebhaberei

FG München
04.07.2006
6 K 5050/04

Liebhaberei bei einem Baugeräteverleih

Liegt kein „typischer” Liebhabereibetrieb vor, so erlangen im Fall einer längeren Verlustperiode die Reaktionen des Steuerpflichtigen auf die Verluste die Bedeutung wichtiger äußerlicher Beweisanzeichen.

EStG § 15

Aktenzeichen: 6K5050/04 Paragraphen: EStG§15 Datum: 2006-07-04
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=6854

PDF-DokumentEinkommenssteuer - Veranlagung Liebhaberei

FG Münster
9.2.2006
5 K 1841/04 E

Streitig ist zwischen den Beteiligten, ob die Klägerin ihren Weinhandel mit Gewinnerzielungsabsicht ausgeübt hat.

Eine einkommensteuerlich relevante Betätigung ist nach der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH) nur gegeben, wenn die Absicht besteht, auf Dauer gesehen nachhaltig Gewinne bzw. Überschüsse zu erzielen. Das ist dann der Fall, wenn ein betrieblicher Totalgewinn erstrebt wird, d.h. das Handeln auf die Mehrung des Betriebsvermögens in Gestalt eines Totalgewinns zwischen der Gründung und der Beendigung des gewerblichen Unternehmens gerichtet ist. Abzustellen ist auf die gesamte voraussichtliche Betriebsdauer. Die Betriebsvermögensmehrung umfasst auch - steuerpflichtige - Gewinne aus der Veräußerung von Anlagevermögen. (Leitsatz der Redaktion)

Aktenzeichen: 5K1841/04 Paragraphen: Datum: 2006-02-09
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=7171

PDF-DokumentEinkommenssteuer - Liebhaberei

Niedersächsisches FG
26.01.2006
5 K 366/01

Aufwendungen für Segelbootvercharterung unterliegen der Eigenverbrauchsbesteuerung nach § 1 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. c UStG (1980) i.V.m. § 4 Abs. 5 Ziff. 4 EStG.

Aktenzeichen: 5K366/01 Paragraphen: UStG§1 EStG§$ Datum: 2006-01-26
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=7653

PDF-DokumentGewerbesteuer Einkommenssteuer - Gewerbebetrieb Gewinnerzielungsabsicht Liebhaberei

FG Köln
1.12.2005
15 K 1555/05

1. Gewerbebetrieb ist eine selbständige nachhaltige Betätigung, die mit der Absicht, Gewinn zu erzielen, unternommen wird, sich als Beteiligung am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr darstellt und weder als Ausübung von Land- und Forstwirtschaft noch als Ausübung eines freien Berufs noch als eine andere selbständige Arbeit anzusehen ist (§ 15 Abs. 2 Satz 1 EStG).

2. Der Kläger erfüllt die positiven Tatbestandsmerkmale des § 15 Abs. 2 EStG, da er eine selbständige, nachhaltige Betätigung unter Teilnahme am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr mit Gewinnerzielungsabsicht ausübt. Eine solche Tätigkeit ist jedoch kein Gewerbebetrieb, wenn sie in Ausübung eines freien Berufs oder einer anderen selbständigen Tätigkeit anzusehen ist. Diese Voraussetzungen liegen im Streitfall nicht vor. (Leitsatz der Redaktion)

EStG § 15

Aktenzeichen: 15K1555/05 Paragraphen: EStG§15 Datum: 2005-12-01
Link: pdf.php?db=steuerrecht&nr=5834

Ergebnisseite:   1  2  3  4  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2017 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH