RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 7 von 7

PDF-DokumentSozialhilfe - Pflegegeld

OVG Lüneburg - VG Stade
13.1.2011
4 LB 257/09

Elternhaus, Erziehung, Großeltern, Herkunftsfamilie, Pflegegeld, Vollzeitpflege

Kein Pflegegeld nach § 39 SGB VIII im Falle des Zusammenlebens von Kind, Eltern und Großeltern

Lebt ein Kind zusammen mit seinen Eltern oder einem Elternteil bei seinen Großeltern, liegen die Voraussetzungen für die Gewährung von Hilfe zur Erziehung in Vollzeitpflege nach § 33 SGB VIII und für die Gewährung eines "Pflegegeldes" zur Sicherstellung des notwendigen Unterhalts des Kindes außerhalb des Elternhauses nach §§ 39, 33 SGB VIII nicht vor.

SGB VIII § 33
SGB VIII § 39

Aktenzeichen: 4LB257/09 Paragraphen: SGBVIII§33 SGBVIII§39 Datum: 2011-01-13
Link: pdf.php?db=sozialrecht&nr=4101

PDF-DokumentSozialhilfe - Pflegegeld

OVG Bremen - VG Bremen
28.02.2008
S3 B 536/07

Pflegegeldanrechnung; Pflegegeldkürzung; Nachranggrundsatz

1. Das in Kombinationsleistungen nach § 38 SGB XI enthaltene Pflegegeld der Pflegekasse ist gemäß § 66 Abs. 1 Satz 2 SGB XII auf das Pflegegeld nach § 64 Abs. 1 SGB XII anzurechnen.

2. Gemäß § 66 Abs. 4 Satz 1 SGB XII sind Aufwendungen für Pflegepersonen nach § 65 Abs. 1 SGB nicht zu erstatten, soweit die Sachleistungen der Pflegeversicherung nach § 36 SGB XI nicht voll in Anspruch genommen werden.

3. Ein nach dem SGB XI gezahltes Pflegegeld ist nur dann vorrangig auf eine nach § 65 Abs. 1 SGB XII gewährte Leistung anzurechnen, wenn die Anforderungen eines Arbeitgeber bzw. Assistenzmodells nach § 66 Abs. 4 Satz 2 SGB XII erfüllt sind.

SGB XII § 66

Aktenzeichen: S3B536/07 Paragraphen: SGBXII§66 Datum: 2008-02-28
Link: pdf.php?db=sozialrecht&nr=3781

PDF-DokumentSozialhilfe - Sozialhilfeleistungen Pflegegeld

SG Hamburg
12.10.2007
S 56 SO 350/06

Leistungen der Hilfe zur Pflege während eines vorübergehenden Auslandsaufenthaltes.

1. Hält sich eine Hilfeempfängerin, die aufgrund ihrer Schwerstbehinderung auf Leistungen der Hilfe zur Pflege angewiesen ist, für ein dreimonatiges Praktikum im Ausland auf, ohne dabei ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Inland aufzugeben, so hat sie auch während dieser Zeit einen Anspruch auf Leistungen der Hilfe zur Pflege.

2. Dies folgt aus § 30 Abs. 1 SGB I, der für einen Anspruch auf Sozialleistungen einen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland genügen lässt. Abweichendes ergibt sich weder aus der Zuständigkeitsregelung in § 98 Abs. 1 Satz 1 SGB XII noch aus dem Territorialitätsprinzip oder einem allgemeinen Grundsatz, dass ein Anspruch auf Sozialhilfe einen tatsächlichen Aufenthalt im Inland voraussetzt. Ob ein solcher Grundsatz dem SGB XII entnommen werden kann, ist zweifelhaft. Jedenfalls kann er keine Geltung beanspruchen in Fällen, in denen der Hilfebedarf während eines vorübergehenden Auslandsaufenthaltes bereits vorher klar umrissen feststeht und Änderungen realistisch nicht zu erwarten sind.

Aktenzeichen: S56SO350/06 Paragraphen: Datum: 2007-10-12
Link: pdf.php?db=sozialrecht&nr=3656

PDF-DokumentSozialhilfe - Fristen Pflegegeld

OVG Lüneburg - VG Osnabrück
14.03.2007
4 LC 16/05

Antragsfrist, Ausschlussfrist, Fördermittel, Haushaltsmittel, Wiedereinsetzung

Auslegung einer Antragsfrist als Ausschlussfrist

DVO-NPflegeG § 11 II
NPflegeG § 10
NPflegeG § 14
SGB X § 27
VwVfG § 32

Aktenzeichen: 4LC16/05 Paragraphen: DVO-NPflegeG§11 NPflegeG§10 NPflegeG§14 SGBX§27 VwVfG§32 Datum: 2007-03-14
Link: pdf.php?db=sozialrecht&nr=3474

PDF-DokumentSozialhilfe - Pflegegeld

Sächsisches OVG - VG Dresden
19.09.2006
5 B 327/06

Pflegegeld, Hilfe zur Erziehung, Personensorgeberechtigter

1. § 27 SGB VIII stellt keine allgemeine Anspruchgrundlage für einen Anspruch auf Hilfe zur Erziehung dar, sondern die Grundnorm, deren tatbestandliche Voraussetzungen bei jeden in §§ 28 ff. SGB VIII normierten Hilfeanspruch vorliegen müssen.

2. Anspruchsberechtigt für einen Anspruch auf Pflegegeld nach § 39 SGB VIII ist grundsätzlich der Personensorgeberechtigte.

3. § 1688 Abs. 1 BGB berechtigt nicht zur Geltendmachung von Ansprüchen aus § 39 SGB VIII.

SGB VIII §§ 27, 33, 34, 39
BGB § 1688

Aktenzeichen: 5B327/06 Paragraphen: SGBVIII§27 SGBVIII§33 SGBVIII§34 SGBVIII§39 BGB§1688 Datum: 2006-09-19
Link: pdf.php?db=sozialrecht&nr=3278

PDF-DokumentSozialhilfe - Pflegegeld

OVG Bremen - VG Bremen
29.03.2005 2 A 286/04
Widerruf von Pflegegeld

1. Es ist nicht ernstlich zweifelhaft, dass für den Widerruf der Bewilligung von Landespflegegeld neben der Regelung in § 8 BremLPflGG die Regelung in § 48 SGB X zur Anwendung kommt.

2. Zur Regelung in § 8 a BremLPflGG.
LPflGG § 8
LPflGG § 8 a
SGB X § 48

Aktenzeichen: 2A286/04 Paragraphen: LPflGG§8 LPflGG§8a SGBX§48 Datum: 2005-03-29
Link: pdf.php?db=sozialrecht&nr=2390

PDF-DokumentSozialhilfe - Pflegegeld

OVG Lüneburg - VG Stade
18.5.2004 12 PA 89/04
Betreuung, unentgeltliche, Erziehung, Hilfe zur Erziehung, Kosten der Großeltern, Pflegegeld, Unterhaltspflicht, Verwandtenpflege

Pflegegeld bei Vollzeitpflege durch Großmutter
SGB VIII §§ 27, 33, 39

Aktenzeichen: 12PA89/04 Paragraphen: SGBVIII§27 SGBVIII§33 SGBVIII§39 Datum: 2004-05-18
Link: pdf.php?db=sozialrecht&nr=1378

Ergebnisseite:   1  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2017 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH