RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 9 von 9

PDF-DokumentSchwerbehinderte - Einstufung

LSG Berlin-Brandenburg - SG Cottbus
15.1.2015
L 13 SB 22/14

Merkzeichen aG - Entziehung

SGB X § 48

Aktenzeichen: L13SB22/14 Paragraphen: Datum: 2015-01-15
Link: pdf.php?db=sozialrecht&nr=4512

PDF-DokumentSchwerbehinderte - Einstufung

LSG Berlin-Brandenburg 15.1.2015 L 13 SB 128/13 Psychogene Orientierungsstörungen - Merkzeichen B und G SGB IX § 69, § 145

Aktenzeichen: L13SB128/13 Paragraphen: Datum: 2015-01-15
Link: pdf.php?db=sozialrecht&nr=4523

PDF-DokumentSchwerbehinderte - Einstufung

LSG Berlin-Brandenburg - SG Cottbus
18.12.2014
L 13 SB 53/14

GdB - Knieschaden

SGB IX § 69
VersMedV

Aktenzeichen: L13SB53/14 Paragraphen: Datum: 2014-12-18
Link: pdf.php?db=sozialrecht&nr=4513

PDF-DokumentSchwerbehinderte - Einstufung

LSG Berlin-Brandenburg- SG Cottbus
18.12.2014
L 13 SB 69/14

GdB - geistige Behinderung - Ausbildungsberuf

SGB X § 48

Aktenzeichen: L13SB69/14 Paragraphen: Datum: 2014-12-18
Link: pdf.php?db=sozialrecht&nr=4514

PDF-DokumentSchwerbehinderte - Einstufung

BSG - SG Frankfurt/Oder
17.4.2013
B 9 SB 6/12 R

Schwerbehindertenrecht - Feststellung des Grads der Behinderung - sozialrechtliches Verwaltungsverfahren - Änderung eines rechtswidrigen begünstigenden Verwaltungsakts - Bestandskraft - Abschmelzung - Feststellung der Rechtswidrigkeit des früheren Bescheids - verbindliche Regelung im Begründungsteil - sozialgerichtliches Verfahren - kombinierte Anfechtungs- und Verpflichtungsklage - Berücksichtigung neuer Tatsachen im Klageverfahren - zwischenzeitliche Ablehnung eines neuen Antrags - Sprungrevision - Zurückverweisung

1. Die bestandskräftige Feststellung eines überhöhten GdB kann nur nach den Vorschriften der §§ 44 ff SGB X korrigiert werden.

2. Kann die Feststellung eines zu hohen GdB nicht mehr zurückgenommen werden, kommt eine Abschmelzung des überhöhten GdB entsprechend § 48 Abs 3 SGB in Betracht.

3. Die Anwendung des § 48 Abs 3 SGB X im Schwerbehindertenrecht setzt voraus, dass durch einen Verwaltungsakt festgestellt worden ist, inwiefern die bislang geltende Feststellung des GdB rechtswidrig ist.

SGB X § 48 Abs 3 S 1, § 48 Abs 1 S 1, § 48 Abs 1 S 2 Nr 1, § 44, §§ 44ff

Aktenzeichen: B9SB6/12 Paragraphen: SGBX§48 SGBX§44 Datum: 2013-04-17
Link: pdf.php?db=sozialrecht&nr=4416

PDF-DokumentSchwerbehinderte - Einstufung Sonstiges

BSG - LSG Berlin-Brandenburg - SG Berlin
7.4.2011
B 9 SB 3/10 R

Schwerbehindertenrecht - Behinderung - GdB - Schwerbehinderung - rückwirkende Feststellung - Feststellungsinteresse - Status - Ausweis - Datum - Gültigkeit - besonderes Interesse - Vergünstigung - Offensichtlichkeit

Für die behördliche Erstfeststellung, dass ein GdB von 50 bereits zu einem Zeitpunkt vor der Antragstellung vorgelegen hat, ist nur die Glaubhaftmachung eines besonderen Interesses erforderlich; eine solche rückwirkende Feststellung ist nicht auf offensichtliche Fälle beschränkt (Abgrenzung zu BSG vom 29.5.1991 - 9a/9 RVs 11/89 = BSGE 69, 14 = SozR 3- 1300 § 44 Nr 3).

Aktenzeichen: B9SB3/10 Paragraphen: Datum: 2011-04-07
Link: pdf.php?db=sozialrecht&nr=4197

PDF-DokumentSchwerbehinderte - Einstufung

SG Stuttgart
15.8.2007
S 6 SB 777/07

Eine schematische Feststellung der Voraussetzungen für das Merkzeichen "aG" ist nicht statthaft. Maßgeblich sind die gesamten Umstände des jeweiligen Einzelfalls, wenngleich bei strikter Würdigung.

Aktenzeichen: S6SB777/07 Paragraphen: Datum: 2007-08-15
Link: pdf.php?db=sozialrecht&nr=3588

PDF-DokumentSchwerbehinderte - Einstufung

LSG Baden-Württemberg - SG Mannheim
15.6.2007
L 8 SB 1421/06

Schwerbehindertenrecht - Merkzeichen H - Williams-Beuren-Syndrom - Feststellung von Hilflosigkeit bei Kindern oder Jugendlichen - wesentliche Änderung der Verhältnisse

Merkzeichen H bei Williams-Beuren-Syndrom

Aktenzeichen: L8SB1421/06 Paragraphen: Datum: 2007-06-15
Link: pdf.php?db=sozialrecht&nr=3639

PDF-DokumentSchwerbehinderte - Einstufung

SG Stuttgart
27.3.2007
S 6 SB 3212/06

außergewöhnliche Gehbehinderung "aG"

Auch beim Nachteilsausgleich ist dem Teilhabeanspruch i.S.v. § 2 Abs. 1 SGB IX bei der zu treffenden Gesamtwürdigung ein besonderes Gewicht beizuordnen.

Aktenzeichen: S6SB3212/06 Paragraphen: SGBIX§2 Datum: 2007-03-27
Link: pdf.php?db=sozialrecht&nr=3527

Ergebnisseite:   1  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2017 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH