RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 10 von 144

PDF-DokumentWirtschaftsrecht - Handelsvertreterrecht

BGH - OLG Stuttgart - LG Stuttgart
15.12.2016
VII ZR 221/15

1. Der sachliche Anwendungsbereich der Brüssel-I-Verordnung ist für Ansprüche eines (ehemaligen) Handelsvertreters betreffend eine (Alters-)Versorgung, die dieser gegen den Unternehmer als Schuldner geltend macht, eröffnet. Der Ausschlusstatbestand gemäß Art. 1 Abs. 2 Buchst. c) Brüssel-I-VO ("soziale Sicherheit") greift insoweit nicht ein.

2. Zur Wirksamkeit einer formularmäßigen Bestimmung in einem Handelsvertretervertrag, wonach der Handelsvertreter mit der Geltendmachung des Ausgleichsanspruchs auf Leistungen aus einer unternehmerfinanzierten Altersversorgung (Treuegeld) verzichtet (Anschluss an BGH, Urteil vom 21. Mai 2003, VIII ZR 57/02, NJW 2003, 3350).

EGV 44/2001 Art 1 Abs 2 Buchst c
HGB § 89b Abs 4 S 1
AGBG § 9 Abs 1

Aktenzeichen: VIIZR221/15 Paragraphen: HGB§89b Datum: 2016-12-15
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=36775

PDF-DokumentWirtschaftsrecht - Handelsvertreterrecht

BGH - OLG Schleswig - LG Itzehoe
17.11.2016
VII ZR 6/16

Die von einem Unternehmer dem Handelsvertreter (Tankstellenhalter) per Datenfernübertragung übermittelten Preisdaten betreffend Agenturwaren stellen erforderliche Unterlagen (Preisliste) im Sinne des § 86a Abs. 1 HGB dar.

Bedient sich der Unternehmer zur Übermittlung solcher Preisdaten eines bestimmten, hierfür eingerichteten Systems, das er dem Tankstellenhalter für den Empfang und die Verarbeitung dieser Daten zur Verfügung stellt, so muss er insoweit dieses (Kassen-)System dem Tankstellenhalter kostenfrei überlassen.

Haben die Parteien vertraglich für das Kassensystem eine nicht näher aufgeschlüsselte Vergütung vereinbart, ist der Umfang der Kostenfreiheit durch eine ergänzende Vertragsauslegung zu ermitteln.

HGB § 86a Abs 1, § 86a Abs 3

Aktenzeichen: VIIZR6/16 Paragraphen: HGB§86a Datum: 2016-11-17
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=36774

PDF-DokumentWirtschaftsrecht - Handelsvertreterrecht

BGH - OLG Stuttgart - LG Ulm
25.2.2016
VII ZR 102/15

Vertragshändlervertrag mit deutschem Recht als Vertragsstatut: Wirksamkeit des Ausschlusses des Ausgleichsanspruchs bei Tätigkeit des Vertragshändlers in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union

Ist deutsches Recht als Vertragsstatut eines Vertragshändlervertrags berufen, sind die Analogievoraussetzungen erfüllt, unter denen § 89b HGB nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (vgl. BGH, Urteil vom 5. Februar 2015, VII ZR 315/13, ZVertriebsR 2015, 122 Rn. 11) auf Vertragshändler entsprechend anzuwenden ist und hat der Vertragshändler seine Tätigkeit für den Hersteller oder Lieferanten nach dem Vertrag in einem anderen (ausländischen) Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem anderen (ausländischen) Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum auszuüben, kann der Ausgleichsanspruch entsprechend § 89b HGB nicht im Voraus ausgeschlossen werden.

HGB § 89b, § 92c Abs 1
EWGRL 653/86 Art 19

Aktenzeichen: VIIZR102/15 Paragraphen: HGB§89b HGB§92c Datum: 2016-02-25
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=36036

PDF-DokumentWirtschaftsrecht - Handelsvertreterrecht

BGH - Kammergericht - LG Berlin
21.10.2015
VII ZB 8/15

Der in einem Handelsvertretervertrag enthaltenen Bestimmung "Frau F. ist als selbständiger Bausparkassen-/Versicherungsvertreter/-in nach § 92 i.V.m. §§ 84 ff. HGB im Hauptberuf ständig damit betraut, ausschließlich für die P. und ihre Produktpartner Bauspar-, Finanzierungs- und Vermögensaufbauprodukte zu vermitteln" ist ein vertragliches Tätigkeitsverbot im Sinne von § 92a Abs. 1 Satz 1 Alt. 1 HGB zu entnehmen (im Anschluss an BGH, Beschluss vom 16. Oktober 2014, VII ZB 16/14, ZVertriebsR 2015, 117).

ArbGG § 5 Abs 3 S 1
HGB § 84, §§ 84ff, § 92a Abs 1 S 1 Alt 1

Aktenzeichen: VIIZB8/15 Paragraphen: ArbGG§5 HGB§84 Datum: 2015-10-21
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=35760

PDF-DokumentWirtschaftsrecht - Handelsvertreterrecht

OLG Frankfurt am Main - LG Wiesbaden
29.9.2015
5 U 43/15

Zur Handelsvertreterstellung eines Theater-Besucherrings

HGB § 84

Aktenzeichen: 5U43/15 Paragraphen: HGB§84 Datum: 2015-09-29
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=35626

PDF-DokumentWirtschaftsrecht - Handelsvertreterrecht

BGH - OLG Köln - LG Aachen
13.8.2015
VII ZR 90/14

Geht ein Agenturverhältnis durch eine auf der Seite des Versicherungsunternehmens erfolgte Ausgliederung auf ein anderes Unternehmen nach § 131 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. § 123 Abs. 3 Nr. 1 UmwG über und wird die Beendigung dieses Agenturverhältnisses nach dem Wirksamwerden der Ausgliederung herbeigeführt, so handelt es sich bei der Verbindlichkeit nach § 89b HGB gegenüber dem Versicherungsvertreter um eine Verbindlichkeit im Sinne von § 133 Abs. 1 UmwG, für die das Versicherungsunternehmen als übertragender Rechtsträger haftet.

HGB § 89b
UmwG § 123 Abs 3 Nr 1, § 131 Abs 1 Nr 1, § 133 Abs 1

Aktenzeichen: VIIZR90/14 Paragraphen: HGB§89b Datum: 2015-08-13
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=35547

PDF-DokumentWirtschaftsrecht - Handelsvertreterrecht

OLG Stuttgart - LG Ulm
16.7.2015
13 U 64/14

1. Ein Handelsvertreterausgleichsanspruch kann auch im Wege einer Teilklage geltend gemacht werden.

2. Auch wenn der Handelsvertreterausgleichsanspruch im Vorprozess im Wege der "verdeckten Teilklage" erhoben wurde, steht der Nachforderungsklage der Einwand der Rechtskraft (§ 322 Abs. 1 ZPO) nicht entgegen.

Aktenzeichen: 13U64/14 Paragraphen: Datum: 2015-07-16
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=35471

PDF-DokumentWirtschaftsrecht - Handelsvertreterrecht

OLG Oldenburg - LG Osnabrück
30.3.2015
13 U 71/14

Eine Vertragsklausel, nach der ein Handelsvertreter zur Rückerstattung monatlicher Zahlungen von 3.000 Euro an den Unternehmer verpflichtet ist, wenn der Handelsvertreter den Handelsvertretervertrag vor Ablauf der 36-monatigen Laufzeit der Vereinbarung über die (zusätzlich zur Provision erbrachten) Zahlungen kündigt, führt regelmäßig zu einer einseitigen - mittelbaren - Einschränkung des Kündigungsrechts des Handelsvertreters und ist deshalb gemäß § 89 Abs. 2 Satz 1 Halbs. 2 HGB, § 134 BGB unwirksam. (Leitsatz der Redaktion)

Aktenzeichen: 13U71/14 Paragraphen: BGB§134 HGB§89 Datum: 2015-03-30
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=35036

PDF-DokumentWirtschaftsrecht - Handelsvertreterrecht

BGH - OLG München - LG München I
5.2.2015
VII ZR 315/13

Ein Ausgleichsanspruch in entsprechender Anwendung des § 89b HGB steht dem Vertragshändler nicht zu, wenn der Hersteller oder Lieferant nach den vertraglichen Vereinbarungen verpflichtet ist, die ihm vom Vertragshändler überlassenen Kundendaten bei Beendigung des Vertrags zu sperren, ihre Nutzung einzustellen und auf Verlangen des Vertragshändlers zu löschen (Fortführung von BGH, Urteil vom 17. April 1996, VIII ZR 5/95, NJW 1996, 2159).

HGB § 89b

Aktenzeichen: VIIZR315/13 Paragraphen: HGB§89b Datum: 2015-02-05
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=34797

PDF-DokumentWirtschaftsrecht - Handelsvertreterrecht

BGH - OLG Hamm - LG Münster
4.2.2015
VII ZB 36/14

Die dem Unternehmer aufgrund von Vertragsstornierungen gegen den Handelsvertreter zustehenden Ansprüche auf Rückzahlung bereits gezahlter Provisionen sind bei der Ermittlung der dem Handelsvertreter in den letzten sechs Monaten vor Vertragsbeendigung zustehenden durchschnittlichen monatlichen Vergütung gemäß § 5 Abs. 3 Satz 1 ArbGG nicht zu berücksichtigen, wenn sie vor diesem Zeitraum entstandene Provisionsansprüche des Handelsvertreters betreffen.

ArbGG § 5 Abs 3 S 1

Aktenzeichen: VIIZB36/14 Paragraphen: ArbGG§5 Datum: 2015-02-04
Link: pdf.php?db=bankrecht&nr=34795

Ergebnisseite:   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  nächste  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2017 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH