RechtsCentrum.de
Angezeigte Ergebnisse pro Seite:   5 | 10 | 20 | 50
Suchergebnisse 1 bis 3 von 3

PDF-DokumentVerdienst- und Entlohnung - Tantiemen

Niedersäschsisches LAG - ArbG Lüneburg
6.02.2006
17 Sa 1109/05

Entscheidung zur Berücksichtigung von Verlustvorträgen bei einer Tantiemevereinbarung.

Vereinbaren die Parteien in einem Geschäftsführeranstellungsvertrag eine Tantieme, die sich prozentual auf den steuerlichen Reingewinn bezieht, so können Verlustvorträge jedenfalls dann berücksichtigt werden, wenn sie in der Zeit der Geschäftsführertätigkeit entstanden sind.

Aktenzeichen: 17Sa1109/05 Paragraphen: Datum: 2006-02-06
Link: pdf.php?db=arbeitsrecht&nr=4639

PDF-DokumentArbeits- und Angestelltenrecht Verdienst- und Entlohnung - Arbeits-/Angestelltenverträge Tantiemen

LAG München - ArbG Regensburg
26.01.2005 10 Sa 752/04
Tantiemeregelung; Festlegung der Grundlagen durch Abschlussprüfer; Berechnung bei vorzeitigem Ausscheiden des Arbeitnehmers

1. Vereinbaren die Parteien im Arbeitsvertrag, dass die einer Tantieme zugrunde zu legenden Berechnungsfaktoren der Abschlussprüfer festgelegt, ist dies nur dann nicht verbindlich, wenn der Arbeitnehmer nachweist, dass dessen Feststellungen in großem Maße unrichtig sind.

2. Haben die Parteien für den Fall des Ausscheidens des Arbeitnehmers während des Geschäftsjahres keine Vereinbarung über die Berechnung der Tantieme getroffen, ist es nicht zu beanstanden, wenn der Arbeitgeber bei der Berechnung nur die Werte zugrunde legt, die der Zeit der tatsächlichen Beschäftigung des Arbeitnehmers entsprechen, statt das gesamte Geschäftsjahr zu quoteln.
BGB § 317 Abs. 1
BGB § 319 Abs. 1
BGB § 611 Abs. 1

Aktenzeichen: 10Sa752/04 Paragraphen: BGB§317 BGB§319 BGB§611 Datum: 2005-01-26
Link: pdf.php?db=arbeitsrecht&nr=3450

PDF-DokumentVerdienst- und Entlohnung - Tantiemen Abrechnung

LAG Hamm - ArbG Bielefeld
26.11.2004 10 Sa 2236/03
Tantieme und Zielprämie, Abrechnung, eidesstattliche Versicherung, Vorlage des Testats der Wirtschaftsprüfer, Berechnung der Höhe der Zielprämien bei Freistellung und fehlender Zielvereinbarung, Urlaubsabgeltung, Verfall

Zwar war die Beklagte verpflichtet, den Tantieme- und den Zielprämienanspruch des Klägers für das Jahr 2002 ordnungsgemäß abzurechnen. Ein Anspruch auf Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung hinsichtlich der Richtigkeit der Tantieme- und Zielprämienabrechnung vom 16.06.2003 hätte aber nach § 259 Abs. 2 BGB vorausgesetzt, dass Grund zu der Annahme besteht, dass die in der Abrechnung enthaltenen Angaben nicht mit der erforderlichen Sorgfalt gemacht worden sind. Die Unvollständigkeit einer Abrechnung allein genügt nicht, sie muss auf mangelnder Sorgfalt des Verpflichteten beruhen. (Leitsatz der Redaktion)
BGB § 611
BGB § 615
HGB § 87 c

Aktenzeichen: 10Sa2236/03 Paragraphen: BGB§611 BGB§615 HGB§87c Datum: 2004-11-26
Link: pdf.php?db=arbeitsrecht&nr=2908

Ergebnisseite:   1  
Startseite | Gesetze und Verordnungen | Informationen zu PDF | Anwalts- und Sachverständigenverzeichnis | RechtsCentrum.de AKTUELL | RechtsCentrum.de REGIONAL | Kontakt | Impressum
© 2002 - 2017 RechtsCentrum.de Dipl.-Ing. Horst Fabisch GmbH